Fachportal für Leistungserbringer
Alle Berufsfelder
Angebote anzeigen für: Fachportal für Leistungserbringer
Warum wird diese Angabe benötigt?

Die AOK-Gemeinschaft gliedert sich in elf eigenständig agierende AOKs, welche regionale Angebote und Inhalte für Sie bereithalten.

Damit Sie zutreffende regionale Informationen erhalten, müssen Sie eine AOK/Region auswählen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Ihre Regionalisierungsdaten werden ausschließlich lokal innerhalb Ihres Browsers als Cookie gespeichert, eine Speicherung oder Verarbeitung dieser Daten durch die AOK erfolgt zu keinem Zeitpunkt.

Berufsfeld: Pflege Ändern Gewähltes Berufsfeld: Pflege Berufsfeld ändern

Pflegeberufe-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung

Die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe ergänzt das Pflegeberufegesetz vom Juli 2017 und trat in seinen wesentlichen Teilen zum 1. Januar 2020 in Kraft. Die neue Pflegeausbildung dauert drei Jahre.

Generalistische Pflegeausbildung

Die Pflegeberufe-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (PflAPrV) regelt die Mindestanforderungen, einschließlich der nach zwei Jahren abzulegenden Zwischenprüfung. Sie besteht aus theoretischem und praktischem Unterricht sowie einer praktischen Ausbildung. Es werden außerdem Anforderungen an die Qualifikation der praxisanleitenden Personen festgelegt, die die Auszubildenden während der praktischen Ausbildung betreuen. Auch eine Praxisbegleitung durch die Schulen ist vorgesehen. Des weiteren regelt die PflBG die zu vermittelnden Kompetenzen und das Verfahren der staatlichen Prüfungen einschließlich erstmalig bundesweit einheitlicher Rahmenvorgaben für die staatlichen Bestandteile der Prüfung für die hochschulische Pflegeausbildung.

Die PflAPrV beinhaltet die Bestimmungen zu Kooperationsvereinbarungen zwischen den an der beruflichen Pflegeausbildung Beteiligten. Außerdem regelt die Verordnung die Errichtung, Zusammensetzung und Konkretisierung der Aufgaben der Fachkommission und deren Geschäftsstelle, die beim Bundesinstitut für Berufsbildung einrichtet werden soll. Schließlich enthält die Verordnung Regelungen zu den Anerkennungsverfahren von Ausbildungen, die außerhalb des Geltungsbereichs des Gesetzes abgeschlossen wurden.

 

Was Wann Thema/Drucksache
Referentenentwurf PflAPrV März 2018 Referentenentwurf von Bundesgesundheits- und Bundesfamilienministerium
Kabinett PflAPrV 13. Juni 2018 Kabinett beschließt Verordnung zur Reform der Pflegeberufe
Referentenentwurf FinanzierungsVO 19. Juni 2018 Referentenentwurf
Expertenanhörung PflAPrV Gesundheitsausschuss Bundestag 25. Juni 2018 Bericht des Dienstes "Heute im Bundestag"
Verabschiedung durch den Bundestag 28. Juni 2018 Angenommene Beschlussempfehlung des Gesundheitsausschusses
Fachanhörung FinanzierungsVO 13. Juli 2018  
Verabschiedung im Bundesrat 21. September 2018  
Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt 2. Oktober 2018 Die Pflegeberufe-Ausbildungs- und -Prüfungsverordnung im Bundesgesetzblatt
Start der neuen Pflegeausbildung Anfang 2020  

Durch das Pflegeberufegesetz werden die Ausbildungen in der Altenpflege, der Gesundheits- und der Krankenpflege und der Kinderkrankenpflege zu einer neuen, generalistisch ausgerichteten Pflegeausbildung zusammengeführt. Der neue einheitliche Berufsabschluss ist "Pflegefachfrau" oder "Pflegefachmann".

Zurück zum Thema

Kontakt zur AOK

Ansprechpartner finden

Finden Sie schnell und einfach Ihren Ansprechpartner passend zum Thema.

Zur Ansprechpartnersuche

Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen und Hinweise? Die Experten der AOK helfen Ihnen gern weiter.

Zu den Kontaktangeboten