Fachportal für Leistungserbringer

Off-Label-Use (OLU) / Methoden

Die AOK Nordost stellt den Krankenhäusern Anträge zur Vorabprüfung für die Verordnung für Arzneimitteln und Methoden außerhalb der Regelleistung (OLU) und Zweckbestimmung zur Verfügung.

Sie sehen regionale Inhalte der AOK Nordost Berlin

Anträge Off-Label-Use / Methoden

Für die Vorabprüfung können Behandelnde den jeweils entsprechenden Antrag ausfüllen und an die AOK Nordost senden.

Zur optimalen Bearbeitung empfiehlt es sich, den Antrag herunterzuladen.

Hinweise zur Übersendung des Antrags

  1. Bitte übersenden Sie den Antrag aus Datenschutzgründen über Julia-Verschlüsselung per E-Mail an TP_LS_3_0_7@nordost.aok.de
  2. Betreff: 
    Als Betreff geben Sie bitte „OLU“ oder "Methode" sowie die KV-Nr des/der Versicherten „X123123123“ an.  
  3. Möchten Sie den Antrag über KIM-Mail versenden, nutzen Sie hierfür bitte folgende KIM Adresse der AOK Nordost: aok-gesundheitskasse@aoknordost.kim.telematik 
    Bitte verwenden Sie die Dienstkennung „e-Nachricht“ und nicht Arztbrief, da wir diese technisch nicht empfangen können. Als Betreff geben Sie bitte „OLU“ oder "Methode" sowie die KV-Nr des/der Versicherten „X123123123“ an.  

Fragen und Antworten zu KIM

Die AOK Nordost gibt Antworten auf häufige Fragen zu Voraussetzungen, Funktionen und Fehlern des KIM-Dienstes.

KIM steht für „Kommunikation Im Medizinwesen“ und gilt als Standard zur elektronischen Übermittlung von medizinischen Dokumenten und Informationen im Gesundheitswesen. Detaillierte Informationen zur KIM finden Sie unter: www.gematik.de/anwendungen/kim/

Sie benötigen eine KIM-E-Mail-Adresse.

Entweder Ihr Verwaltungssystem bietet die Möglichkeit, KIM-Nachrichten zu versenden, oder Sie benötigen einen separaten KIM-Client (ähnlich einem E-Mailprogramm) über das Sie KIM-Nachrichten versenden und empfangen können: Verfassen Sie dort eine neue Nachricht. Wählen Sie die AOK Nordost als Empfänger aus dem Verzeichnisdienst und achten Sie auf den jeweiligen Betreff, passend zu dem entsprechenden Dokument.

Eine Zustellbestätigung wird automatisch versendet. Eine Lesebestätigung können Sie auf Wunsch anfordern. Wie beides in Ihrem Programm angezeigt bzw. kenntlich gemacht wird, erfragen Sie ggf. beim Hersteller/Support Ihres Verwaltungssystems.

Das Problem geht aus dem Inhalt der Fehlernachricht hervor. Mögliche Fehlerkonstellationen sind:

  • Die Nachricht wurde an die AOK Nordost versendet, aber nicht angenommen/bearbeitet: Möglicherweise ist der Betreff nicht korrekt! Bitte nutzen Sie den vorgegebenen Betreff für das jeweilige Formular.
  • Fehler bei der Signatur oder Entschlüsselung: Falls in der Fehlernachricht Hinweise zur Behebung enthalten sind, folgen Sie diesen, ggf. wenden Sie sich an den Hersteller/Support Ihres Systems.

Bitte prüfen Sie zunächst mit dem Hersteller/Support Ihres Praxisverwaltungssystems, ob alle technischen Voraussetzungen erfüllt sind. Ihre Kassenärztliche Vereinigung kann Sie ebenfalls beraten oder Informationsmaterial bereitstellen, wenn Sie noch keinen KIM-Zugang besitzen. 

Weiterführende Informationen

Definitionen Off-Label-Use

Off-Label-Use
Unter Off-Label-Use versteht man den Einsatz von Arzneimitteln/Methoden außerhalb der durch die nationalen oder europäischen Zulassungsbehörden genehmigten Anwendungsgebiete.

Diese Abweichungen können Indikationen, altersbezogene Anwendungen, die Menge oder Dosierung betreffen.

Methoden
Eine medizinische „Methode“ ist eine Vorgehensweise zur Untersuchung oder Behandlung von bestimmten Erkrankungen, der ein eigenes theoretisch-wissenschaftliches Konzept zugrunde liegt.

Voraussetzungen für Off-Label-Use (OLU) / Methoden

Unter bestimmten Voraussetzungen können Ärztinnen und Ärzte Medikamente/Methoden außerhalb der Zulassung/Zweckbestimmung verordnen. Die Bedingungen hierfür sind:

  • Es muss sich um die Behandlung einer schwerwiegenden Erkrankung handeln, für die keine andere Therapie verfügbar ist und
  • auf Grund der Datenlage die begründete Aussicht auf einen Behandlungserfolg bestehen.

Ob diese Bedingungen erfüllt sind, überprüfen wir mithilfe des Medizinischen Dienstes (MD). Nach gutachterliche Stellungnahme erhalten Sie als Antragsteller schnellstmöglich eine Antwort von uns.

Einfachere und schnellere Bearbeitung

Der Medizinische Dienst (MD) benötigt zur Beurteilung eines Off-Label-Use oder einer Methode die Unterstützung der behandelnden Ärztin oder des behandelnden Arztes.

Die AOK Nordost stell die entsprechenden Formulare gerne zur Verfügung. Das jeweilige obenstehende Formular im PDF-Format kann auch über die KIM-Adresse datenschutzkonform übermittelt werden. Das jeweilige Formular enthält alle Informationen, die Ärztinnen und Ärzte liefern müssen. Sie sparen sich damit lange Texte.

Bitte fügen Sie Ihrem Antrag alle erforderlichen Unterlagen und Ihre ausführliche Stellungnahme bei (z.B. Tumorkonferenzbericht, Laborbefunde)

Kontakt zu Ihrer AOK Nordost (Berlin)

Ansprechpartner finden

Finden Sie schnell und einfach Ihren Ansprechpartner passend zum Thema.

Zur Ansprechpartnersuche

Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen und Hinweise? Die Experten und Expertinnen der AOK helfen Ihnen gerne weiter.

Zu den Kontaktangeboten