Fachportal für Leistungserbringer

AMNOG-Verfahren

Informationen zum Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland - inklusive einer Übersichtstabelle zum AMNOG-Verfahren seit 2020 als PDF.

Was ist das AMNOG-Verfahren?

AMNOG steht für „Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz“ und bezeichnet das Verfahren der Preisregulierung innovativer Arzneimittel mit neuen Wirkstoffen in Deutschland.

Die pharmazeutischen Hersteller vereinbaren mit dem GKV-Spitzenverband Erstattungsbeträge für neue Arzneimittel auf Basis einer Zusatznutzenbewertung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA).

Das AMNOG-Verfahren ist seit dem 1. Januar 2011 gültig. Im Wesentlichen hat dieses Verfahren zwei Schritte: die Zusatznutzenbewertung (im Vergleich zur zweckmäßigen Vergleichstherapie) sowie die Preisverhandlung (Erstattungsbetrag) nach erfolgter Zusatznutzenbewertung.

Übersicht: AMNOG-Verfahren seit 2020

Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat eine Übersicht zum AMNOG-Verfahren seit 2020 erstellt. Diese Liste unterstützt Ärztinnen und Ärzte bei der wirtschaftlichen Verordnung. 

Das Dokument enthält zum Beispiel Informationen dazu, ob für einen Wirkstoff ein Zusatznutzen vorliegt – und wie ausgeprägt dieser Zusatznutzen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt zu Ihrer AOK Rheinland-Pfalz/Saarland (Saarland)

Ansprechpartner finden

Finden Sie schnell und einfach Ihren Ansprechpartner passend zum Thema.

Zur Ansprechpartnersuche

Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen und Hinweise? Die Experten und Expertinnen der AOK helfen Ihnen gerne weiter.

Zu den Kontaktangeboten