Fachportal für Leistungserbringer
Alle Berufsfelder
Angebote anzeigen für: Fachportal für Leistungserbringer
Warum wird diese Angabe benötigt?

Die AOK-Gemeinschaft gliedert sich in elf eigenständig agierende AOKs, welche regionale Angebote und Inhalte für Sie bereithalten.

Damit Sie zutreffende regionale Informationen erhalten, müssen Sie eine AOK/Region auswählen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Ihre Regionalisierungsdaten werden ausschließlich lokal innerhalb Ihres Browsers als Cookie gespeichert, eine Speicherung oder Verarbeitung dieser Daten durch die AOK erfolgt zu keinem Zeitpunkt.

Berufsfeld: Krankenhaus Ändern Gewähltes Berufsfeld: Krankenhaus Berufsfeld ändern

23.06.2020 Coronavirus: Zusatzentgelte für Tests

News Krankenhaus

Krankenhäuser können seit Mitte Juni 52,50 Euro pro SARS-CoV-2-Test abrechnen.

Hand mit Schutzhandschuhe die Proben im Reagenzglas untersucht
@iStock.com/megaflopp

Neuer Preis seit dem 16. Juni 2020

Krankenhäuser können ab dem 16. Juni 2020 ein Zusatzentgelt in Höhe von 52,50 Euro für jeden SARS-CoV-2-Test im Zusammenhang mit einem teil- oder vollstationären Krankenhausaufenthalt abrechnen. Für den Zeitraum vom 14. Mai bis einschließlich 15. Juni 2020 betrug das Zusatzentgelt 63 Euro. Das hat die Schiedsstelle im Anschluss an die gescheiterten Verhandlungen zwischen Spitzenvertretern der Krankenkassen und der Kliniken entschieden. Die geschiedste Vereinbarung kann mit einer Frist von vier Wochen zum Ende eines Monats gekündigt werden oder endet automatisch mit Aufhebung der Festellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite. Der Auftrag zur Vereinbarung des Zusatzentgeltes geht auf das Zweite Bevölkerungsschutzgesetz zurück.

Kodierung

Das Zusatzentgelt kann nur im Zusammenhang mit teil- oder vollstationären Fällen abgerechnet werden und gilt ausschließlich für Testungen durch den Nukleinsäurenachweis (PCR-Test). Für die Kodierung gelten die für Covid-19 etablierten ICD-Kodes. So ist bei einem positiven Nachweis von SARS-CoV-2 mit einem PCR-Labortest der ICD-Kode U07.1! COVID-19 zu kodieren. Bei Patienten, die ohne Verdacht auf eine SARS-COV-2-Infektion getestet werden, ist bei einem negativen Labortest, der ICD-Kode Z11 zusammen mit U99.0! zu kodieren. Begleiterkrankungen wie Pulmonien (Lungenentzündungen) müssen gesondert abgebildet werden.

Kontakt zur AOK

Ansprechpartner finden

Finden Sie schnell und einfach Ihren Ansprechpartner passend zum Thema.

Zur Ansprechpartnersuche

Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen und Hinweise? Die Experten der AOK helfen Ihnen gern weiter.

Zu den Kontaktangeboten