Fachportal für Leistungserbringer
Alle Berufsfelder
Angebote anzeigen für: Fachportal für Leistungserbringer
Warum wird diese Angabe benötigt?

Die AOK-Gemeinschaft gliedert sich in elf eigenständig agierende AOKs, welche regionale Angebote und Inhalte für Sie bereithalten.

Damit Sie zutreffende regionale Informationen erhalten, müssen Sie eine AOK/Region auswählen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Ihre Regionalisierungsdaten werden ausschließlich lokal innerhalb Ihres Browsers als Cookie gespeichert, eine Speicherung oder Verarbeitung dieser Daten durch die AOK erfolgt zu keinem Zeitpunkt.

Berufsfeld: Arzt & Praxis Ändern Gewähltes Berufsfeld: Arzt & Praxis Berufsfeld ändern

17.03.2021 DMP-Regelungen aktualisiert: neues Einschreibe-Formular

News Arzt & Praxis

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Inhalte des DMP Koronare Herzkrankheit (KHK) zum 1. April 2021 aktualisiert. Außerdem gibt es ein neues, indikationsübergreifendes Formular zur Einschreibung der DMP-Patienten. Das Magazin "info praxisteam" stellt die wichtigsten Änderungen vor.

Eine Frau hält ein rotes kleines Spielzeugherz in die Kamera.
© iStock/NanoStockk

Ziel des DMP koronare Herzkrankheit

Bei der koronaren Herzkrankheit (KHK) wird das Herz nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt, weil die Herzkranzgefäße verengt sind. Das DMP koronare Herzkrankheit verfolgt seit seiner Einführung das Ziel, die Sterblichkeit zu vermindern und Herzinfarkte, die Entwicklung einer Herzinsuffizienz (Herzschwäche) und Angina-pectoris-Beschwerden zu vermeiden. In Deutschland sind rund 1,9 Millionen gesetzlich Krankenversicherte in das DMP koronare Herzkrankheit eingeschrieben.

Vor allem Patienten, die ein höheres Risiko für Begleit- und Folgeerkrankungen haben, profitieren ganz direkt von den Maßnahmen, die im DMP vorgesehen sind: Regelmäßige Kontrolluntersuchungen, Schulungen der Patienten und klare Regeln für die Überweisung zu Fachärzten sollen dazu beitragen, dass sich der Gesundheitszustand und die Lebensqualität der Patienten nicht verschlechtern. Die letzte Aktualisierung des DMP KHK stammte noch aus dem Jahr 2014, die jetzige Aktualisierung greift zum 1. April 2021.

Indikationsübergreifende Teilnahme- und Einwilligungserklärung (TE/EWE)

Eine neue indikationsübergreifende Teilnahme- und Einwilligungserklärung (TE/EWE) löst ab 1. April 2021 alle bisherigen Formulare zur Einschreibung in die DMP ab – sowohl als Formularvordruck, als auch als Ausdruck über die Praxisverwaltungssoftware. Auf der neuen TE / EWE befinden sich Ankreuzmöglichkeiten für alle DMP-Indikationen, das heißt sowohl für die bisher bestehenden DMP (Diabetes mellitus Typ 1, Diabetes mellitus Typ 2, Koronare Herzkrankheit, Asthma, COPD, Brustkrebs) als auch für die neuen DMP, deren Start in Zukunft geplant ist.

Wenn eine Patientin oder ein Patient zeitgleich neu in mehrere DMP eingeschrieben werden soll, ist das jetzt mit einem Formular möglich. Bei Patienten, die bereits an einem DMP teilnehmen und in ein weiteres Programm eingeschrieben werden sollen, ist auf dem neuen TE / EWE-Formular nur das zusätzliche Programm anzukreuzen, für das die Neu-Einschreibung erfolgen soll. Auch die Information für Patientinnen und Patienten wurde komplett überarbeitet und beinhaltet jetzt keine indikationsspezifischen Informationen mehr. Sie bezieht sich jetzt grundsätzlich auf Informationen, die für alle Indikationen gleichermaßen gelten.

DMP-Schulungen weiter ausgesetzt

Sofern es zur Vermeidung einer Ansteckung mit COVID-19 geboten schien, mussten Patientinnen und Patienten 2020 nicht verpflichtend an Schulungen teilnehmen. Diese Regelung wurde verlängert und gilt nun, solange der Deutsche Bundestag gemäß § 5 Absatz 1 des Infektionsschutzgesetzes eine epidemische Lage von nationaler Tragweite festgestellt hat. Auch die quartalsbezogene Dokumentation ist jetzt nicht zwangsläufig erforderlich – bis zum Ende des Quartals, in dem die epidemische Lage von nationaler Tragweite endet. Diese Regelung bezieht sich ausschließlich auf die Dokumentation von Untersuchungen an Patientinnen oder Patienten, die aufgrund der Vermeidung einer Ansteckung mit COVID-19 nicht durchgeführt werden und nicht durch telemedizinischen Kontakt erhoben werden kann.

Magazin für MFA

Dieser Beitrag ist in Ausgabe 01/2021 von "info praxisteam" erschienen. Die gesamte Ausgabe können Sie kostenlos als ePaper lesen.

Zur aktuellen Ausgabe

info praxisteam - Ausgabe 01/2021

Seit Ausbruch der COVID-19-Pandemie hat sich auch die Tätigkeit von MFA in der Hausarztpraxis geändert. Weitere Themen: Fahrplan für die elektronische Patientenakte, Änderungen bei der DMP-Teilnahme.

Mehr erfahren

Kontakt zur AOK

Ansprechpartner finden

Finden Sie schnell und einfach Ihren Ansprechpartner passend zum Thema.

Zur Ansprechpartnersuche

Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen und Hinweise? Die Experten der AOK helfen Ihnen gern weiter.

Zu den Kontaktangeboten