Fachportal für Leistungserbringer
Alle Berufsfelder
Angebote anzeigen für: Fachportal für Leistungserbringer
Warum wird diese Angabe benötigt?

Die AOK-Gemeinschaft gliedert sich in elf eigenständig agierende AOKs, welche regionale Angebote und Inhalte für Sie bereithalten.

Damit Sie zutreffende regionale Informationen erhalten, müssen Sie eine AOK/Region auswählen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Ihre Regionalisierungsdaten werden ausschließlich lokal innerhalb Ihres Browsers als Cookie gespeichert, eine Speicherung oder Verarbeitung dieser Daten durch die AOK erfolgt zu keinem Zeitpunkt.

Berufsfeld: Heilmittel Ändern Gewähltes Berufsfeld: Heilmittel Berufsfeld ändern

Vertrag Ernährungstherapie

Seit 16. Oktober 2021 gilt ein neuer bundesweiter Vertrag nach § 125 SGB V über die Versorgung mit Leistungen der Ernährungstherapie und deren Vergütung. Dieser Vertrag löst den bisherigen Rahmenvertrag ab.

Vergütungsvereinbarung löst Höchstpreise ab

Seit dem 16. Oktober 2021 gilt ein bundeseinheitlicher Vertrag über die Versorgung mit Leistungen der Ernährungstherapie und deren Vergütung. Dieser ersetzt alle bisherigen Verträge zwischen den Krankenkassen beziehungsweise den Verbänden der Krankenkassen und den jeweiligen Heilmittelverbänden. Auch die seit Juli 2019 bestehenden Bundeshöchstpreise werden durch die Preisvereinbarungen im neuen Vertrag abgelöst.

Die festgesetzten Preise gelten rückwirkend für Verordnungen, die ab dem 27. April 2021 ausgestellt wurden. Sofern bereits Abrechnungen zu den „alten“ Preisen nach § 125b SGB V erfolgt sind, kann der Differenzbetrag auch nachträglich noch mit den Krankenkassen abgerechnet werden.

Der Vertrag und die Vergütungsvereinbarung (Anlage 2) gelten mindestens bis 30. April 2023.

Anerkennung des Vertrages

Damit die Zulassung weiter gilt, müssen alle bereits zugelassenen Ernährungstherapeuten den neuen bundeseinheitlichen Vertrag schriftlich anerkennen. Dazu kann die Anerkenntniserklärung (siehe Anlage 6) genutzt werden.

Weiterführende Informationen

Inhalt des Vertrages

Die Grundlagen des neuen Vertrages sowie die Vertragspartnerstruktur sind gesetzlich festgelegt (§ 125 SGB V). Darüber hinaus sind insbesondere die Heilmittel-Richtlinien, das Verordnungsmuster (Muster 13 beziehungsweise Muster 9) sowie die Berufsausbildungsgesetze zu berücksichtigen.

Der Vertrag enthält zum Beispiel folgende Inhalte:

  • Leistungsbeschreibung inklusive der Regelleistungszeiten,
  • Preise (Preisvereinbarungen),
  • erforderliche Angaben auf der Verordnung,
  • Abrechnungsregelungen,
  • Zulassungsvoraussetzungen für die Leistungserbringer,
  • Fortbildungsverpflichtungen,
  • Anerkenntniserklärung