Fachportal für Leistungserbringer
Warum wird diese Angabe benötigt?

Die AOK-Gemeinschaft gliedert sich in elf eigenständig agierende AOKs, welche regionale Angebote und Inhalte für Sie bereithalten.

Damit Sie zutreffende regionale Informationen erhalten, müssen Sie eine AOK/Region auswählen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Ihre Regionalisierungsdaten werden ausschließlich lokal innerhalb Ihres Browsers als Cookie gespeichert, eine Speicherung oder Verarbeitung dieser Daten durch die AOK erfolgt zu keinem Zeitpunkt.

Leichte Sprache Gebärdensprache
Alle Berufsfelder
Kontakt zur AOK

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um passende Informationen zu erhalten.

AOK/Region wählen
Berufsfeld: Krankenbeförderung Ändern Gewähltes Berufsfeld: Krankenbeförderung Zurück zur Übersicht

18.01.2022 Praxiswissen Quickcheck Krankenfahrt: Tipps für die Verordnung

News Krankenbeförderung

Die AOK hat die Reihe ihrer Online-Lernprogramme für niedergelassene Ärzte und Medizinische Fachangestellte auf den neuesten Stand gebracht: Mit einem aktualisierten „Praxiswissen Quickcheck“ zur Krankenbeförderung können sich Praxisteams jetzt über die Regeln zur Verordnung von Krankenfahrten informieren.

Mann im Rollstuhl verlässt Fahrzeug
©iStock/grejak

Lernteil mit sechs Fallbeispielen

Bei der Verordnung mit dem Mustervordruck 4 zur Krankenbeförderung gibt es Vieles zu beachten – zum Beispiel die medizinische Notwendigkeit eines Transportes oder die Wahl des richtigen Beförderungsmittels. Bei ambulanten Behandlungen werden die Kosten nur in bestimmten Ausnahmefällen von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Für diese Ausnahmen ist – abgesehen von Notfällen grundsätzlich eine besondere Genehmigung der Krankenkasse notwendig. Jede Fahrt im ambulanten Bereich muss „zwingend medizinisch notwendig“ sein, damit sie verordnet werden kann. Der „Praxiswissen Quickcheck“ vermittelt das notwendige Wissen in einem Lernteil mit sechs Fallbeispielen. Hier können Ärztinnen und Ärzte sowie Praxisteams ihre Kenntnisse testen und vertiefen. Wer den „Quickcheck“ erfolgreich absolviert hat, kann sich die Teilnahme zertifizieren lassen.

Ergänzt wird das Programm durch einen Informationsteil unter dem Titel „Praxiswissen“. Hier sind Erläuterungen zu den einzelnen Fällen abrufbar.

Online-Lernprogramme der AOK

Neben dem „Praxiswissen Quickcheck“ zur Krankenbeförderung gibt es weitere E-Learning-Programme, unter anderem zur Verordnung von Häuslicher Krankenpflege (Muster 12) und zur Verordnung von Heilmitteln (Muster 13). Ziel dieser Programme ist es, Rückfragen der Krankenkassen wegen falsch ausgefüllter Formulare zu vermeiden. Aufgrund der positiven Resonanz soll das Angebot der Lernprogramme weiter ausgebaut werden.

Ansprechpartner finden

Finden Sie schnell und einfach Ihren Ansprechpartner passend zum Thema.

Zur Ansprechpartnersuche

Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen und Hinweise? Die Experten der AOK helfen Ihnen gern weiter.

Zu den Kontaktangeboten

Besuchen Sie uns auf unseren sozialen Netzwerken: