Fachportal für Leistungserbringer
Alle Berufsfelder
Angebote anzeigen für: Fachportal für Leistungserbringer
Warum wird diese Angabe benötigt?

Die AOK-Gemeinschaft gliedert sich in elf eigenständig agierende AOKs, welche regionale Angebote und Inhalte für Sie bereithalten.

Damit Sie zutreffende regionale Informationen erhalten, müssen Sie eine AOK/Region auswählen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Ihre Regionalisierungsdaten werden ausschließlich lokal innerhalb Ihres Browsers als Cookie gespeichert, eine Speicherung oder Verarbeitung dieser Daten durch die AOK erfolgt zu keinem Zeitpunkt.

Berufsfeld: Arzt & Praxis Ändern Gewähltes Berufsfeld: Arzt & Praxis Zurück zur Übersicht

Warum ist QISA ein "Qualitätsindikatorensystem"?

QISA ist das bundesweit erste System von Qualitätsindikatoren für die ambulante Versorgung. Die Indikatoren in den 13 Sets sind nach einer eigenen Systematik zusammengestellt. Der Systemcharakter von QISA zieht sich durch verschiedene Ebenen.

QISA als Indikatorensystem

QISA ist das bundesweit erste Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Es bietet systematisch zusammengestellte Indikatoren an für alle, die die ambulante Versorgungsqualität messen, bewerten und weiterentwickeln wollen. Jeder der 13 QISA-Bände enthält ein spezifisches Indikatorenset. Jeder Indikator wird sorgfältig begründet und beschrieben.

Hinter QISA steht die Überzeugung, dass Arbeit an der Qualität mit System erfolgen muss. Singuläre, zufällig ausgewählte Indikatoren können keine fundierte Bewertung der Versorgung stützen. Ein tragfähiges Bild der Qualität ergibt sich vielmehr wie bei einem Mosaik aus der Gesamtheit systematisch zusammengesetzter Einzelbausteine.

Der Charakter von QISA als Indikatorensystem zeigt sich auf drei Ebenen.

Ebene 1:
Themenauswahl

Die Auswahl der Themen für die QISA-Bände erstreckt sich über wichtige Bereiche der medizinischen Versorgung. Im Vordergrund stehen häufige chronische Erkrankungen. Hinzu kommen Querschnittsthemen wie Pharmakotherapie und Prävention sowie das besondere Feld der Palliativversorgung. Zudem bietet QISA-Band B Qualitätsindikatoren für die ärztliche Zusammenarbeit in Arztnetzen oder anderen regionalen Versorgungsmodellen an.

Ebene2:
Zusammenstellung der Indikatoren

Der Zusammenstellung der Indikatoren je Band liegt jeweils ein Qualitätskonzept zugrunde, das die verschiedenen relevanten Ansatzpunkte für „gute“ Qualität herausarbeitet. Neben leitliniengerechter Diagnostik und Therapie zählen dazu auch Prävention, der Einbezug der Patientenperspektive sowie die Fortbildung von Ärzten und Praxispersonal. Aus diesen Ansatzpunkten werden geeignete Indikatoren abgeleitet. Das daraus resultierende Indikatorenset soll nach Möglichkeit alle Qualitätsdimensionen – also Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität – einbeziehen.

Ebene3:
Beschreibung und Erläuterung der Indikatoren

Übersicht über die gemeinsame Grundstruktur in der Aufstellung der Indikatoren
QISA-Schema zur Beschreibung der einzelnen Indikatoren

Die Erläuterung der einzelnen Indikatoren erfolgt in allen Bänden in der gleichen Grundstruktur: Auf die Beschreibung und Begründung des Indikators folgen Details zu seiner Berechnung sowie eine Bewertung der Messgüte. Als Grundlage für die Diskussion in Arztgruppen schließen sich Informationen zur Evidenz, zur Erwähnung in Leitlinien und zur bisherigen Anwendung an anderer Stelle an. Den Abschluss machen Hinweise für die konkrete Arbeit mit dem Indikator im Qualitätszirkel oder für spezielle Maßnahmen des Qualitätsmanagements.

Bei QISA geht es also sowohl um ein systematisch ausgewähltes Spektrum qualitätsrelevanter Indikatoren als auch um praxisnahe Unterstützung einer systematischen Arbeit an der Qualität der Versorgung.

Zurück zum Thema