Fachportal für Leistungserbringer
Alle Berufsfelder
Angebote anzeigen für: Fachportal für Leistungserbringer
Warum wird diese Angabe benötigt?

Die AOK-Gemeinschaft gliedert sich in elf eigenständig agierende AOKs, welche regionale Angebote und Inhalte für Sie bereithalten.

Damit Sie zutreffende regionale Informationen erhalten, müssen Sie eine AOK/Region auswählen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Ihre Regionalisierungsdaten werden ausschließlich lokal innerhalb Ihres Browsers als Cookie gespeichert, eine Speicherung oder Verarbeitung dieser Daten durch die AOK erfolgt zu keinem Zeitpunkt.

Berufsfeld: Krankenhaus Ändern Gewähltes Berufsfeld: Krankenhaus Berufsfeld ändern

07.06.2021 Krankenhäuser können Anträge für Strukturprüfungen stellen

News Krankenhaus

Prospektives Verfahren soll Zahl der Abrechnungsprüfungen senken

©iStock.com/Wavebreakmedia

Neues Prüffeld am Start

Krankenhäuser können jetzt erstmals Anträge zur Prüfung von Strukturmerkmalen stellen, die sie künftig nachweisen müssen, um bestimmte Leistungen erbringen und auch gegenüber den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen zu können. Eine entsprechende Richtlinie des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) hat das Bundesgesundheitsministerium (BMG) im Mai genehmigt. Für Anträge und Begutachtung müssen sich die Kliniken an die zuständigen Medizinischen Diensten auf Landesebene wenden. Die zunächst vorgesehene Frist für die Beantragung der Prüfungen (30. Juni 2021) hat das BMG verlängert. Kliniken können die erstmalige Prüfung von OPS-Kodes, die bereits im laufenden Jahr erbracht worden sind, nun bis zum 15. August 2021 beantragen.

Die Prüfungen selbst werden sich an den Selbstauskünften der Krankenhäuser orientieren. Dabei sichten die Medizinischen Dienste entsprechende Nachweise und Unterlagen und prüfen vor Ort die geforderten Merkmale – so etwa, ob bestimmte Fachabteilungen oder medizinisch-technische Geräte vorhanden sind. Weitere Informationen zum Konzept, zum Ablauf der Prüfungen, zu den Selbstauskunftsbögen und Unterlagen finden sich in der Richtlinie und ihren Anlagen. Die zu prüfenden Merkmale ergeben sich aus dem Operationen- und Prozedurenschlüssel, der jedes Jahr vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) herausgegeben wird.

Weniger Abrechnungsprüfungen sind das Ziel

Kliniken müssen künftig bei insgesamt 53 Leistungen im Vorfeld nachweisen, dass sie bestimmte Strukturmerkmale aufweisen, um diese mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen zu können. Häuser, die die geforderten Vorgaben nicht erfüllen, dürfen die jeweiligen Leistungen ab 2022 nicht mehr abrechnen. Vor dem Hintergrund der neu eingeführten Prüfquoten soll die Regelung dazu beitragen, die Zahl der Abrechnungsprüfungen zu senken. Die prospektive Überprüfung von Strukturmerkmalen in abrechnungsrelevanten Operationen- und Prozedurenschlüsseln wurde mit dem MDK-Reformgesetz eingeführt, das am 1. Januar 2019 in Kraft getreten ist. Infolge der Covid-19-Pandemie war der Start um ein Jahr verschoben worden..

Kontakt zur AOK

Ansprechpartner finden

Finden Sie schnell und einfach Ihren Ansprechpartner passend zum Thema.

Zur Ansprechpartnersuche

Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen und Hinweise? Die Experten der AOK helfen Ihnen gern weiter.

Zu den Kontaktangeboten