Fachportal für Leistungserbringer
Alle Berufsfelder
Angebote anzeigen für: Fachportal für Leistungserbringer
Warum wird diese Angabe benötigt?

Die AOK-Gemeinschaft gliedert sich in elf eigenständig agierende AOKs, welche regionale Angebote und Inhalte für Sie bereithalten.

Damit Sie zutreffende regionale Informationen erhalten, müssen Sie eine AOK/Region auswählen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Ihre Regionalisierungsdaten werden ausschließlich lokal innerhalb Ihres Browsers als Cookie gespeichert, eine Speicherung oder Verarbeitung dieser Daten durch die AOK erfolgt zu keinem Zeitpunkt.

Berufsfeld: Krankenhaus Ändern Gewähltes Berufsfeld: Krankenhaus Berufsfeld ändern

22.10.2021 Pflege: Personalausstattung in Krankenhäusern wird transparent

News Krankenhaus

Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) hat die Pflegepersonalquotienten der deutschen Krankenhäuser veröffentlicht.

Foto: Junge Pflegerin
iStock/kupicoo

Kennziffer für Pflege am Bett

Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) hat die Pflegepersonalquo­tienten der deutschen Krankenhäuser veröffentlicht. Damit soll transparent werden, in welchem Umfang eine Klinik Pflegepersonal einsetzt: Der sogenannte Pflegepersonalquotient bemisst die Anzahl der eingesetzten Pflegekräfte im Verhältnis zum tatsächlichen pflegerischen Aufwand in der jeweiligen Klinik. Betrachtet werden dabei die Vollzeitkräfte in der unmittelbaren Patientenversorgung auf betten­führenden Stationen – also die „Pflege am Bett“ – im Verhältnis zu dem Pflegeaufwand, der sich aus dem Leistungsgeschehen ergibt. Zum besseren Verständnis gibt das InEK in seiner Liste das Verhältnis aus Pflegeaufwand geteilt durch die Pflegekräfte, also den Kehrwert an. Die Liste soll nicht nur Patienten helfen, ein Krankenhaus mit guter Personalausstattung in der Pflege zu finden. Auch die Kliniken selbst sollen durch den Vergleich motiviert werden, mehr qualifiziertes Pflegepersonal zu beschäftigen. Die Regelung geht auf das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) zurück.

Eine weitere Dimension von Qualität

Grundlage der Berechnung ist der sogenannte Pflegelastkatalog, der für alle Fallpauschalen ein nach Normal- oder Intensivstationen differenziertes, tagesbezogenes Relativgewicht für den Pflegeaufwand eines Patienten enthält. Pflegefachpersonen werden im Quotienten im vollen Umfang berücksichtigt, Hilfskräfte und andere Fachkräfte jedoch nur zum Teil. Die Aufstellung selbst sei aufsteigend nach den Pflegeper­sonal­quotien­ten sortiert, so das InEK: Am Anfang der Liste finden sich die Standorte, die mit einem niedrigen Pflegepersonal­quo­tienten ein relativ gutes Verhältnis von Pflegelast zu Pflegekraft aufweisen. Am Ende der Liste stehen die Standorte mit hohen Pflegepersonalquotienten – dort habe eine Pfle­gekraft also relativ gesehen eine höhere Pflegelast zu bewältigen. Neben den Pflegepersonalquotienten weist das InEK auch die Zusammensetzung des in der Pflege eingesetzten Personals aus, gegliedert nach Qualifikationsniveau. So gibt die Liste auch Aufschluss darüber, in welchem Umfang ein Krankenhaus auf Pflegefachpersonal, Pflegehilfspersonal oder sonstiges Personal zurückgreift, um die pflegerischen Aufgaben zu erfüllen.

Effekte der Pandemie

Wie das InEK zur Veröffentlichung erklärte, sind die aktuellen Pflegepersonalquotienten aufgrund der Corona-Pandemie und der im Jahr 2020 stark gesunkenen Fallzahlen nur bedingt aussagekräftig. Der Grund ist, dass die starken Einbrüche bei den Fallzahlen (durch das Freihalten von Betten) und der gestiegene Pflegeaufwand (bei der Versorgung von Covid-19-Patienten) zu systematischen Verzerrungen führt. Aus dem Leistungsgeschehen wurden die Covid-19-Patienten des Jahres 2020 deshalb herausgerechnet. Infolge zusätzlichen Aufwands hat sich die Veröffentlichung außerdem verzögert. Regulär hätte das InEK die aktuellen Pflegepersonalquotienten bis zum 31. August vorlegen müssen. Der Termin wurde in Abstimmung mit dem Bundesgesundheitsministerium verschoben.

Kontakt zur AOK

Ansprechpartner finden

Finden Sie schnell und einfach Ihren Ansprechpartner passend zum Thema.

Zur Ansprechpartnersuche

Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen und Hinweise? Die Experten der AOK helfen Ihnen gern weiter.

Zu den Kontaktangeboten