Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Versorgungsprogramm bei starkem Übergewicht oder Adipositas

Das Programm richtet sich an Versicherte der AOK Nordost mit starkem Übergewicht oder Adipositas. Ziel des Programms ist eine langfristige Gewichtsreduktion, um so möglichen Folgeerkrankungen vorzubeugen.

Risikofaktor Übergewicht

Adipositas stellt ein zunehmend wichtiges Gesundheitsproblem und eine gesundheitspolitische Herausforderung dar. Laut aktuellen Daten des Robert Koch-Instituts (2017) sind in Deutschland etwa 54 Prozent der Erwachsenen von Übergewicht oder Adipositas betroffen. Adipositas ist ein Risikofaktor für bestimmte chronische Erkrankungen wie Diabetes mellitus Typ 2, Herz-Kreislauferkrankungen und einzelne Krebserkrankungen.

Seit dem 1. September 2018 bietet die AOK Nordost ein neues ambulantes Programm für Versicherte mit starkem Übergewicht oder Adipositas an.

Programminhalte

Die Behandlung in Gruppen und Einzelmaßnahmen erfolgt in verschiedenen Modulen, die – abhängig vom Ausgangsgewicht und den individuellen Möglichkeiten der Teilnehmer – unterschiedlich lang und intensiv sind (zwischen 2 Wochen und 6 Monaten). Die Termine finden regelmäßig wöchentlich statt. Ziel ist es, das Übergewicht mit Hilfe von ernährungs-, bewegungs- und verhaltenstherapeutischer Unterstützung langfristig zu reduzieren. Bariatrische/metabolische Operationen sind nicht Bestandteil des Programmes.

Wer kann teilnehmen?

Versicherte der AOK Nordost können teilnehmen, wenn

  • sie mindestens 18 Jahre alt sind,
  • entweder starkes Übergewicht (BMI ab 28) mit bereits bestehenden Folgeerkrankungen wie zum Beispiel Diabetes mellitus oder Bluthochdruck oder ärztlich diagnostizierter Adipositas (BMI ab 30) vorliegt,
  • keine Ausschlusserkrankungen, zum Beispiel psychiatrische Erkrankung oder Alkohol- und Drogenabhängigkeit vorliegen,
  • sie motiviert und zur regelmäßigen und aktiven Teilnahme am Versorgungsprogramm bereit sind.

Wo kann man teilnehmen?

Das Programm wird an fünf Standorten angeboten:

  • Klinikum Südstadt Rostock
    Südring 81, 18059 Rostock
    Telefon: 0381 44015003
  • Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg
    Allendestr. 30, 17036 Neubrandenburg
    Telefon: 0395 7752842
  • Sana HANSE-Klinikum Wismar GmbH
    Störtebeker Str. 6, 23966 Wismar
    Telefon: 03841 331199
  • Klinikum der Universitätsmedizin Greifswald
    Ferdinand-Sauerbruch-Str., 17475 Greifswald
    Telefon: 03834 865233
  • Havelland Klinken GmbH (Rathenow und Nauen)
    Ketziner Str. 19, 14641 Nauen
    Telefon: 03321 421200

Wie kann man teilnehmen?

Versicherte der AOK Nordost können sich vorab bei einem der oben genannten Adipositaszentren, bei der AOK Nordost oder bei ihrem behandelnden Hausarzt über die Teilnahme informieren.

Die Teilnahme am Versorgungsprogramm ist kostenfrei. Entscheiden Sie sich für eine Teilnahme, füllt der Arzt im Adipositaszentrum gemeinsam mit Ihnen die Teilnahme- und Einwilligungserklärung aus.

Weitere Leistungen der AOK

Die AOK unterstützt ihre Versicherten mit Kursen und Beratungen zu gesunder Ernährung.
Mehr erfahren
Das interaktive Nachsorgeportal rehasonanz unterstützt auch zu Hause.
Mehr erfahren
Langfristig abnehmen mit dem AOK-Ernährungs-Programm „Abnehmen mit Genuss“.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Ernährungsumstellung leicht gemacht, mit der Diabetes- und Ernährungsberatung im Centrum für Gesundheit.
Mehr erfahren
Halten Diäten wirklich, was Sie versprechen? Die wichtigsten Diäten im Check.
Mehr erfahren
AOK-versicherte Patienten mit Diabetes können sich in der Hausarztpraxis im Centrum für Gesundheit auf Grundlage aktueller medizinischer Erkenntnisse beraten und behandeln lassen.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Nordost

AOK-Servicetelefon

<a href="https://www.aok.de/pk/nordost/kontakt-zu-ihrer-aok-nordost/service-telefonnummern/" class="more-link" >24 Stunden täglich und kostenfrei</a>

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.