Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

AOK Nordost fördert Stiftungsprofessur an der Universität Potsdam

Erfolgsmodell Rehaforschung

Potsdam, 26. April 2017. Der demografische Wandel zeigt es deutlich: In Deutschland leben immer mehr ältere Menschen, die damit verbundenen gesellschaftlichen Herausforderungen sind vielfältig. So wird es unter anderem immer wichtiger, berufsbezogene Prävention zu entwickeln und zu etablieren, um Fachkräfte bei Wiederherstellung und Erhalt der Gesundheit zu unterstützen. Ziel ist ein der Arbeitslast entsprechend flexibler, jedoch möglichst später Renteneintritt. Das ist eines der Themen der einzigen Professur für Rehabilitationswissenschaften im Land Brandenburg, die vor fünf Jahren als Stiftungslehrstuhl an der Universität Potsdam gegründet wurde und von Prof. Dr. med. Heinz Völler bekleidet wird.

Neben privaten unterstützen erstmals auch öffentliche Stifter diese Professur für weitere drei Jahre. Neben der Deutschen Rentenversicherung als öffentlicher Körperschaft engagiert sich seit April auch die AOK Nordost als größte regionale Krankenkasse. Der symbolische Stiftervertrag wird heute im Rahmen eines Jubiläumssymposiums in Potsdam unterzeichnet.

„Professor Völler hat in den vergangenen fünf Jahren sowohl in der Forschung als auch in der Lehre der klinischen Rehabilitation wichtige Akzente gesetzt, von denen auch Krankenkassen mit ihren Präventions- und Rehabilitationsprogrammen profitieren. Daher freuen wir uns, die Forschung an der Universität Potsdam in den kommenden drei Jahren als Förderer unterstützen zu können“, sagt Dr. Pia Petra Thul, Leiterin des Bereiches Stationäre Versorgung bei der AOK Nordost, die für die Gesundheitskasse den Vertrag unterzeichnen wird.

Zum fünfjährigen Bestehen der Stiftungsprofessur findet am heutigen Mittwoch, 26. April, 17 bis 19 Uhr, an der Universität Potsdam ein Jubiläumssymposium des Forschungsverbundes medizinische Rehabilitation unter dem Titel „Perspektiven der Rehabilitationsforschung“ statt. Eröffnet wird die Veranstaltung in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum (Raum WIS.4.24a, Am Kanal 47 in 14467 Potsdam) u.a. von der brandenburgischen Wissenschaftsministerin Dr. Martina Münch.

Pressekontakt

AOK Nordost - Die Gesundheitskasse
Pressesprecherin Gabriele Rähse
Telefon: 0800 265 080 - 22202
presse@nordost.aok.de