Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Das Digitale Gesundheitsnetzwerk: Patient und Arzt digital vernetzt.

Egal was passiert – die wichtigsten medizinischen Daten immer digital dabei.

Worum geht’s?

Die Gesundheit ist das wertvollste Gut, das wir besitzen. Wenn es mal ernst wird und medizinische Versorgung benötigt wird, liegen wichtige Informationen häufig bei vielen verschiedenen Medizinern verteilt. Der Gesamtblick fehlt. Was tun?

Mit ihren rund 26 Millionen Versicherten sieht sich die AOK-Gemeinschaft als größte Krankenkasse in der Verantwortung, gemeinsam mit ihren Partnern eine bedarfsgerechte, qualitativ hochwertige und wohnortnahe Versorgung zu ermöglichen. Der Schlüssel hierzu liegt in der Vernetzung der Akteure im Gesundheitswesen. Nur so können alle für den Behandlungsprozess notwendigen Informationen übergreifend verfügbar gemacht werden. Der Patient wird komplett eingebunden und seine Behandlung kann zielgenau ausgerichtet werden. Um dieses Ziel zu realisieren, entwickelt die AOK bundesweit das Digitale Gesundheitsnetzwerk.

Ein echter Mehrwert!

Das Netzwerk bietet AOK Versicherten eine digitale Akte, um beispielsweise im Notfall, beim nächsten Arztbesuch oder auch ganz bequem vom Sofa auf eigene Gesundheitsinformationen wie Arztbriefe, Röntgen- und Ultraschallbilder, Labor- und Vitalwerte und Medikationen online zuzugreifen.


Ein großer Mehrwert ist zudem die Möglichkeit eigene Daten und Dokumente einzubringen und dem behandelnden Arzt digital zur Verfügung zu stellen. Dabei behält der Patient immer die Datenhoheit: Er entscheidet, welcher Arzt welche Informationen einsehen kann. Bereits abgegebene Einwilligungen können auch jederzeit widerrufen werden.

Mit maximaler Sicherheit!

Da es sich um persönliche Gesundheitsinformationen unserer Versicherten handelt, ist das Thema Datensicherheit ein großer Schwerpunkt bei der Entwicklung. Neben einer verschlüsselten Übertragung der Daten, sowie einer zwei-Faktor-Authentifizierung, erhöht die dezentrale Speicherung der medizinischen Informationen und Dokumente im Digitalen Gesundheitsnetzwerk die Sicherheit. Die Daten bleiben auf dem Server des jeweiligen Erfassers, also der Arztpraxis oder der Klinik.

Um unbefugten Personen den Zugriff auf die medizinischen Daten zu verwehren, ist für die Nutzung eine Personenidentifikation erforderlich. Hierbei wird durch Abgleich der angegebenen Daten mit den Angaben des Personalausweises und einer persönlichen Gegenüberstellung sichergestellt, dass die registrierte Person für den Zugriff auf das gewünschte Patientenprofil inklusive aller Daten berechtigt ist. Die Identifizierung kann zum einen in den teilnehmenden Kliniken durchführt werden und zum anderen ganz bequem online per POSTIDENT Verfahren der Deutschen Post.

Die AOK hat in keinem Fall Zugriff auf Ihre Gesundheitsdaten.

Wer steckt dahinter?

Bei der Entwicklung des Digitalen Gesundheitsnetzwerkes verfolgt die AOK ihren gesetzlichen Auftrag die Gesundheit der Versicherten zu erhalten, wiederherzustellen oder den Gesundheitszustand zu verbessern. Ein koordinierter Informationsaustausch zwischen Ärzten und dem Patienten trägt dazu bei, dass Versorgungsprozesse reibungsloser verlaufen und weniger Doppeluntersuchungen und Kontraindikationen entstehen. Auf Basis des § 67 Sozialgesetzbuch V unterstützt die AOK das Vernetzungsprojekt. Der Betrieb des Netzwerkes wird von der sigeso GmbH als Telekommunikationsanbieter organisiert und verantwortet.

Teilnahme am Digitalen Gesundheitsnetzwerk

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, dann registrieren Sie sich unter www.gesundheitsnetzwerk.de

Kontakt zu meiner AOK Nordost
AOK vor Ort

Unsere über 100 Beratungsstellen haben werktäglich geöffnet.

AOK-Servicetelefon

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Rückrufservice
Gesprächstermin vereinbaren