Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

AOK Nordost unterstützt die 106. Berliner Six Days

Als exklusiver Gesundheitspartner wird die AOK Nordost im Velodrom über die Themen Vorsorge, Sport und Fitness informieren.

Sprinter Max Levy will trotz Schlüsselbeinbruch starten

Berlin 17. Januar 2017. Vom 19. bis 24. Januar 2017 findet das 106. Berliner Sechstagerennen im Velodrom in Berlin Prenzlauer Berg statt. Die Berliner Sixdays sind Teil der Six Day Series, einer neuen internationalen Rennserie mit Stationen in London, Amsterdam, Berlin, Kopenhagen und auf Mallorca. Die erstmals ausgetragene Serie soll durch neue Einzel- und Serien-Wertungen die Rennen für Sportler und Zuschauer noch attraktiver machen.

Als exklusiver Gesundheitspartner wird die AOK Nordost im Velodrom über die Themen Vorsorge, Sport und Fitness informieren. „Besonders für Kinder und Jugendliche können erfolgreiche Athleten Vorbilder sein, die für Sport begeistern und zu einer gesunden Lebensweise motivieren können. Deshalb unterstützen wir die Sixdays in Berlin und generell den Radsport“, sagt Matthias Auth, Leiter des Unternehmensbereichs Sport und Gesundheit bei der AOK Nordost.  

Erfolgreiche Olympiastarter krönen starkes Teilnehmerfeld

Unbedingt dabei sein will trotz eines Schlüsselbeinbruchs Maximilian Levy (29) aus Cottbus. Er hatte sich Anfang Januar im Training verletzt. Schließlich gilt Levy als einer der Favoriten der Sprintrennen. Der im grünen AOK-Trikot startende Radsportler ist 31-facher Medaillengewinner bei Europa- und Weltmeisterschaften sowie Olympischen Spielen.

Ebenfalls an der Startlinie werden Kai Kruse (25) und Stefan Nimke (38) aus Schwerin stehen – genau wie Levy Sportbotschafter der AOK Nordost. Das Rad-Tandem Nimke-Kruse fuhr bei den Paralympics in Rio im September 2016 auf den dritten Platz im 1000-Meter-Zeitfahren auf der Bahn.

Radfahren kann jeder – egal wie alt und fit

An ihrem Infostand wird die Gesundheitskasse unter anderem das digitale Prämienprogramm FitMit AOK (www.fitmit-aok.de) vorstellen. Außerdem stehen die drei Sportbotschafter für Autogramme und Erinnerungsfotos bereit. „Wer mit dem Rad fährt, trainiert das Herz-Kreislauf-System, baut Stress ab und verliert überflüssige Pfunde. Dabei kommt es nicht auf den Fitnesszustand an. Radfahren kann jeder, egal wie alt oder fit er ist“, sagt Max Levy.

Aufgrund der gesundheitlichen Aspekte und der Alltagstauglichkeit fördert die AOK Nordost das Radfahren bei zahlreichen Gelegenheiten. So ist die Gesundheitskasse bei vielen Radsport-Events präsent, neben dem Berliner Sechs-Tage-Rennen etwa bei der Mecklenburger Seen Runde oder der Tour de Prignitz. Außerdem initiiert die AOK seit Jahren die Aktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘.

Anhang

Presseinformation vom 17.01.2017 (PDF, 41KB)

Pressekontakt

AOK Nordost - Die Gesundheitskasse
Pressesprecher Matthias Gabriel
Telefon: 0800 265 080 - 22202
presse@nordost.aok.de