Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Servicezentren werden geladen ...

Pelvina: Beckenbodentraining per App

Der Beckenboden ist das Kraftzentrum des gesamten Körpers. Ein gezieltes Training dieser Muskulatur kann daher die Gesundheit unterstützen. Mit dem Online-Kurs Pelvina haben AOK-versicherte Frauen jetzt kostenfrei die Möglichkeit, ihren Beckenboden diskret von zu Hause aus zu kräftigen.

Warum den Beckenboden trainieren?

Ein gesunder Beckenboden trägt unter anderem zu einer guten Körperhaltung bei, stabilisiert die inneren Organe, stärkt die Kontinenz und wirkt sich positiv auf das sexuelle Empfinden aus.

Wird diese kleine, aber wichtige Muskulatur zu lange vernachlässigt, kann es zu Unterleibsschmerzen, Blasensenkung und Inkontinenz kommen. Letzteres trifft deutlich häufiger Frauen als Männer: Von den 60-jährigen Frauen leidet deutschlandweit etwa jede dritte an Urin-Inkontinenz, erklärt Dr. med. Gabriela Kieser.

Doch auch jüngere Frauen können betroffen sein, gerade nach einer Schwangerschaft und Geburt. Generell erhöht eine schwache Beckenbodenmuskulatur bei Frauen auch das Risiko einer schmerzhaften Senkung der Gebärmutter.

Pelvina bietet privates Beckenbodentraining

Trotz der Bedeutung des Beckenbodens für die allgemeine Gesundheit sind seine möglichen Schwächen immer noch Tabuthemen. Viele Menschen möchten Probleme wie Blasenschwäche und Inkontinenz diskret behandeln. Präsenzkurse zur Stärkung des Beckenbodens zu besuchen, kann daher viel Überwindung kosten.

Manchmal ist auch schon der Weg zum Kurs eine Hürde. Zudem sind in Zeiten von Corona Präsenzkurse oft nicht möglich.

Das speziell an Frauen gerichtete App-Angebot "Pelvina" schafft jetzt Abhilfe: Der Onlinekurs bietet professionelles Beckenbodentraining bequem in den eigenen vier Wänden. So können Teilnehmerinnen sich ganz auf das Training konzentrieren und ihre Privatsphäre ist geschützt. Pelvina ist deutschlandweit der einzige digitale Beckenbodenkurs, der das Zertifikat der Zentralen Prüfstelle für Prävention erhalten hat.

Die App kann kostenlos aus dem App Store und bei Google Play heruntergeladen werden.

Noch mehr zu Pelvina erfahren Sie hier

Wer kann den Kurs kostenfrei nutzen?

Versicherte der AOK Niedersachsen können bis zu zwei Mal pro Jahr Präventionsleistungen in Anspruch nehmen. Die AOK unterstützt das speziell an Frauen gerichtete App-Angebot Pelvina seit April 2020. Teilnehmerinnen, die AOK-versichert sind, trainieren kostenfrei.

Bei der Anmeldung für die App Pelvina geben Sie Ihre Versichertennummer und Ihr Geburtsdatum an. Pelvina nutzt diese Angaben nur, um bei der AOK zu erfragen, ob eine Versicherung vorliegt und für das aktuelle Kalenderjahr noch Anspruch auf eine Präventionsmaßnahme besteht. Die Daten werden nicht gespeichert. Sobald Pelvina unsere Bestätigung vorliegt, können Sie die App kostenfrei nutzen.

Welche weiteren Präventionsleistungen gibt es?

Die AOK Niedersachsen kooperiert mit rund 1.000 Präventionspartnern über mehr als 3.500 Angebote zu den Themen Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung, Familie sowie Suchtmittelkonsum.

Praktisch: Die Präventionsangebote unserer Partner können AOK-Versicherte ganz einfach mit einem persönlichen Gutschein nutzen. Einfach Kurs wählen und Gutschein bestellen.

Hier geht es zu unserer Kursdatenbank

Ihr Wunschkurs ist nicht dabei? Möchten Sie ein anderes qualitätsgesichertes Kursangebot nutzen? Dann ist unter bestimmten Voraussetzungen ein Zuschuss möglich. Hier erfahren Sie mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK bietet Ihnen telefonische Beratung zum richtigen Umgang mit Medikamenten in Schwangerschaft und Stillzeit.
Mehr erfahren
Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verringern, kann für Betroffene Quarantäne angeordnet werden. Was bedeutet das?
Mehr erfahren
Stressfrei im Homeoffice: So gelingt das Arbeiten von Zuhause
Mehr erfahren

Kontakt zu meiner AOK NiedersachsenOrt/Kasse korrigieren

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite