Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Bayern
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...
Seitenpfad

Interview mit Philipp Lahm

Heute auf dem Stundenplan: GESUNDHEIT

BEWEGUNG, GESUNDE ERNÄHRUNG UND STARKE PERSÖNLICHKEITEN: Gemeinsam mit Philipp Lahm und seiner Stiftung entwickelte und gestaltet die AOK Bayern ein Präventionsprogramm für Real- und Mittelschulen.

Herr Lahm, was können Kinder bei der Philipp Lahm Schultour lernen?

Wir wollen Kindern Lust auf eine gesunde Lebensführung vermitteln. Sie erfahren während der Aktionstage, dass ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung richtig Spaß machen können. Und sie lernen ihre eigene Persönlichkeit und ihre Stärken besser kennen. Alle Kinder sollen verstehen, dass jeder viel für die eigene gesunde Zukunft tun kann.

Wie klappt das denn genau?

Die Schüler der fünften und sechsten Jahrgangsstufen durchlaufen bei den Aktionstagen verschiedene Module. Sie erleben durch interaktive Stationen, wie wichtig Bewegung, Ernährung und ihre persönlichen Stärken für die eigene Gesundheit sind. Es finden auch Ideenwerkstätten statt, in denen sie Vorschläge für gemeinsame Schulprojekte erarbeiten. Die Teams der jeweiligen Klassen stellen ihre Projektideen vor, und gemeinsam setzen sie Schulprojekte um. Der Schulcoach der Philipp Lahm Schultour begleitet die Schule während des ganzen Jahres und steht allen unterstützend und beratend zur Seite. Auch die Eltern werden in Infoabenden eingebunden, damit die Themen in der Familie weitergeführt werden.

Wie ist Ihre Erfahrung: Verändert das Projekt die Schüler langfristig?

In den letzten drei Jahren habe ich mit Spannung verfolgt, wie die Klassen im Umfeld Schule einiges verändern konnten. Sie haben zum Beispiel in einer Schule den Pausenverkauf auf gesündere Pausensnacks umgestellt oder in einer anderen Schule eine „bewegte Pause“ eingeführt. Solche kreativen Ideen motivieren die Schülergemeinschaft. Und sie können alte Gewohnheiten brechen. So wollen wir besonders den Schul-, aber auch den Familienalltag nachhaltig verbessern.

Warum ist für Sie die AOK Bayern der richtige Projektpartner?

Die AOK Bayern ist für mich ein perfekter Projektpartner, weil sie dieselben Interessen und Ziele hat wie ich. Das bedeutet für mich: eine gesunde Zukunft für Kinder. Dies gemeinsam den Kindern spielerisch und nachhaltig vermitteln zu dürfen – was gibt es Besseres?

Sie sind selbst Vater. Wie integrieren Sie gesunde Ernährung und Bewegung in Ihren Familienalltag?

Sport ist für mich ein wesentlicher Bestandteil meines Lebens – und da ich selber ein aktives Kind war, wurde mir durch die Unterstützung meiner Eltern die Bedeutung gesunder Ernährung von klein auf bewusst. Das versuche ich jetzt meinen Kindern zu vermitteln. Wir als Eltern sind die ersten Vorbilder unserer Kinder – was mich stolz macht. Wir gehen raus und treiben Sport, und wir stehen auch gemeinsam in der Küche und kochen was Leckeres aus gesunden Lebensmitteln. Auch ich lerne täglich Neues dazu.
Und seitdem ich nicht mehr Profifußball spiele, habe ich Zeit für andere Sportarten, die mir Spaß machen, wie zum Beispiel Golf und Tennis.

Wie schafft man es, seine Kinder zu motivieren, sich mehr zu bewegen oder Gesundes zu essen?

Die Kinder müssen Freude daran haben. Man muss sie dazu bringen, dass sie es gerne tun und erfahren, wie gut es ihnen tut. Genau dafür haben die Experten des Sommercamps und der Schultour pädagogisch durchdachte Aktivitäten entwickelt, die den Kindern Spaß machen. Wichtig ist, dass sie reflektieren und zum Nachdenken angeregt werden. In der Schultour werden sie zum Beispiel spielerisch mit den Schwierigkeiten der eingeschränkten Mobilität konfrontiert und überlegen gemeinsam, was sie für sich und andere in solchen Situationen tun können. Solche Puzzlesteine können Eltern auch zu Hause spielerisch verpacken, um so den Kindern ein erweitertes Bild zu vermitteln.

Inwiefern kann Sport dabei helfen, die Sozialkompetenz und Persönlichkeit von Kindern zu fördern?

Durch Sport kann man viele Kinder erreichen, weil sie Spaß am Spiel haben. Als Teil einer Mannschaft lernt man viel über sich selber und man lernt, mit anderen zusammenzuwirken. Man freut sich gemeinsam über ein gewonnenes Spiel, lernt aber auch, zu verlieren. Über den Sport werden grundlegende soziale Werte vermittelt, welche das Leben der Kinder nachhaltig verändern können: Verantwortung, Teamgeist, Fair Play, Respekt vor Regeln. Diese Werte sind enorm wichtig für das Miteinander in der Gesellschaft, deswegen kann Sport ein bedeutsamer Teil der Persönlichkeitsbildung sein.

Logo Philipp Lahm Schultour
Philipp Lahm Schultour

Spaß an Bewegung, gesunder Ernährung und Stärkung der Sozialkompetenz für 5. und 6. Klassen in Mittel- und Realschulen.

Mehr erfahren