Hochschule mal anders – mit der AOK Rheinland/Hamburg

Die AOK Rheinland/Hamburg ermöglicht es Studenten, ihr akademisches Wissen zu erweiteren und einen Einblick in bestehende Präventionsprojekte zu erhalten. Die lebensweltbezogenen Projekte vermitteln den Studenten ein anwendungsorientiertes Wissen im Rahmen der Lehre und bilden eine perfekte Ergänzung zur akademischen Ausbildungsleistung.

Eine junge Frau nimmt erstaunt lachend eine VR-Brille von ihrem Kopf. Sie schaut dabei zu einem ebenso lachenden Mann herüber.© AOK

Inhalte im Überblick

    Unser Angebot

    Mit der Reihe „Hochschule mal anders“ fördert die AOK Rheinland/Hamburg den Transfer zwischen Theorie und Praxis und bietet Hochschulen und Studierenden im Rahmen einer anwendungsorientierten Lehre die Möglichkeit, die lebensphasen- und lebensweltbezogenen Projekte der AOK in der Gesundheitsförderung und Primärprävention kennenzulernen, inhaltlich und methodisch zu reflektieren und kritisch zu diskutieren.

    Aus dem gesamten Portfolio der AOK Rheinland/Hamburg können spezifisch für Ihren Studiengang/Fachbereich interessante Veranstaltungen angefragt werden. Insbesondere Studiengänge im Gesundheits- und Sozialwesen wie z.B. Ernährungs-, Erziehungs-, Gesundheits-, Sport- und Pflegewissenschaften sowie Lehramtsstudierende können von den Angeboten der AOK profitieren und dem gemeinsamen Ziel einer gesunden und gesundheitsorientierten Gesellschaft näherkommen.

    Kommen Sie auf uns zu, wenn Sie sich für eines der Themen interessieren und wir beraten Sie gerne über mögliche Veranstaltungen.

    Übersicht in den Lebenswelten

    • Kleinkindalter und frühe Kindheit (KiTa)

      In der Kita und im Familienalltag werden die Weichen für ein gesundes Leben gestellt. Hier entstehen Gewohnheiten und Verhaltensweisen, die prägend für ein ganzes Leben sind.

    • Kindheit und Jugend (Schule)

      Die Schule hat einen starken Einfluss auf das Gesundheitsverständnis von Kindern und Jugendlichen. Sie vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten, wie sie gesund leben, Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen und ihr persönliches Wohlbefinden gestalten können.

    • Erwachsenenalter (Betriebe und Orte der Freizeitgestaltung einschließlich des Sports.)

      Arbeit und Freizeit können über vielfältige Faktoren die Gesundheit von Erwachsenen beeinflussen. Mit Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung können Arbeitsplätze und -organisation gesünder und der persönliche Umgang mit gesundheitsrelevanten Anforderungen positiv gestaltet werden. Eine gesundheitsförderliche Freizeitgestaltung unterstützt darüber hinaus die persönliche Handlungsfähigkeit der Erwachsenen zu stärken, um sie zu befähigen, sich für eine gesundheitsförderliche Gestaltung ihrer Lebenswelt einzusetzen.

    • Spätes Erwachsenenalter und Senioren (Pflegeeinrichtungen)

      Mit zunehmendem Alter treten zahlreiche Gesundheitsprobleme auf, die das individuelle Wohlbefinden und die Lebensqualität – auch für Angehörige – stark beeinflussen können

    • Selbsthilfe

      Die AOK unterstützt seit mehr als 30 Jahren die Selbsthilfe (Gruppen, Landes- und Bundesverbände sowie Kontaktstellen) finanziell und organisatorisch. Denn in Selbsthilfegruppen können Betroffene ihre Sorgen teilen und gemeinsam Lösungen finden.

      AOK Selbsthilfeförderung

    Ihre Vorteile auf einen Blick

    Für die Studierenden

    • Praxisbezug im Studium
    • Durchführung von Transferprojekten
    • Förderung praxisorientierter gesundheits- und berufsbezogener Kompetenzen
    • Kontakte zu potentiellen zukünftigen Arbeitgebern

    Für die Hochschule

    • Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis
    • Netzwerkerweiterung (Vernetzung mit regionalen Partnern)
    • Geringer Aufwand für die Umsetzung (keine Kosten)

    Ihre Ansprechpartner bei der AOK Rheinland/Hamburg

    Patrick Grimm

    Telefon: 0211 8791-28339
    E-Mail: patrick.grimm@rh.aok.de

    Kim Lea König

    Telefon: 0211 8791-28599 
    E-Mail: kimlea.koenig@rh.aok.de

    AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse
    Bereich Marketing – Prävention  
    Abteilung Gesundheitsförderung
    Kasernenstr. 61
    40213 Düsseldorf

    Aktualisiert: 24.09.2021

    Waren diese Informationen hilfreich für Sie?

    Kontakt zu Ihrer AOK Rheinland/Hamburg

    Online Kontakt aufnehmen

    Zum Kontaktformular

    Onlineportal „Meine AOK“

    Zum Onlineportal