Projektberatung und -förderung

Für einen bedarfsgerechten und praxisnahen Gesundheitsförderungsprozess an Hochschulen initiiert, finanziert und begleitet die AOK Rheinland/Hamburg gesundheitsbezogene Projekte.

Man sieht zwei Geschäftsleute, die sich gegenüber sitzen und miteinander sprechen. © AOK Rheinland/Hamburg

Inhalte im Überblick

    Möglichkeiten

    Auf Ihrem Weg zur gesunden Hochschule unterstützen wir Sie beispielsweise bei

    • dem Aufbau und der Stärkung gesundheitsförderlicher Strukturen (Netzwerkphase).
    • der Erhebung des spezifischen Gesundheitsbedarfs (Analysephase).
    • der Initiierung, Unterstützung und Begleitung von Angeboten und Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung (Durchführungsphase).
    • der Fortbildung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zur Gestaltung gesundheitsförderlicher Rahmenbedingungen (Durchführungsphase).
    • die Erfolgsmessung von durchgeführten Maßnahmen (Evaluationsphase).

    Ob kleinere Projekte wie die Umsetzung eines Resilienz-Kurses oder größere Projekte wie der Aufbau eines hochschulweiten Gesundheitsmanagements für Beschäftigte und Studierende – wie hoch die Förderung im Einzelfall ausfällt, ist projektabhängig und richtet sich nach Bedarf, Dauer und Umfang des geplanten Projekts.

    Von der Idee zum Präventionsprojekt – Wir fördern die Umsetzung

    Für alle Projekte gilt, dass sie den Vorgaben der §§ 20, 20a und 20b im SGB V und des Leitfadens Prävention entsprechen müssen. Gerne stehen wir Ihnen persönlich oder telefonisch für eine Beratung zur Verfügung, um mit Ihnen gemeinsam die Voraussetzungen einer Projektförderung zu besprechen. Zur Vorbereitung auf ein Beratungsgespräch steht Ihnen unsere Checkliste / eine Orientierungshilfe zur Verfügung, die Anregungen für die Ausarbeitung einer konkreten Projektidee liefert.

    Kommen Sie mit Ihrer Projektidee auf uns zu und reichen Sie uns Ihre Ideenskizze sowie relevante Dokumente (zum Beispiel Konzept, Manuale, Info-Materialien, etc.) bequem vorab per E-Mail ein.

    © AOK

    Ihre Ansprechpartner bei der AOK Rheinland/Hamburg

    Patrick Grimm

    Telefon: 0211 8791-28339
    E-Mail: patrick.grimm@rh.aok.de

    Kim Lea König

    Telefon: 0211 8791-28599 
    E-Mail: kimlea.koenig@rh.aok.de

    AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse
    Bereich Marketing – Prävention  
    Abteilung Gesundheitsförderung
    Kasernenstr. 61
    40213 Düsseldorf

    Geförderte Präventionsprojekte

    Das Bild zeigt das Logo von Healthy Habits.
    Es ist das Logo der Fliedner Hochschule zu sehen. In grüner Schrift steht geschrieben: "Gesund und fit studieren an der Fliedner Fachhochschule."
    Das Bild zeigt das Logo von Campuls.
    Aktualisiert: 21.09.2021

    Waren diese Informationen hilfreich für Sie?

    Kontakt zu Ihrer AOK Rheinland/Hamburg

    Online Kontakt aufnehmen

    Zum Kontaktformular

    Onlineportal „Meine AOK“

    Zum Onlineportal