Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...
Seitenpfad

Eine Krise als Chance

Fast alles steht derzeit im Zeichen der Corona-Pandemie. Sie überlagert zu Recht andere Gesundheitsthemen. Schnelles Handeln ist entscheidend. Wir müssen aber aufpassen, wichtige Zukunftsthemen nicht aus dem Blick zu verlieren.

Tom Ackermann, Vorstandsvorsitzender der AOK NORDWEST:

Tom Ackermann Vorstandsvorsitzender der AOK NordWest

Das Coronavirus hält die Welt in Atem. Besonders für das Gesundheitssystem und die -politik ist die Situation ein Stresstest. Da werden einige dicke Bretter gebohrt und es stellt sich manch grundsätzliche Frage. Wie können wir das Potenzial unseres Gesundheitswesens in dieser Lage optimal nutzen? Wie sichern wir die Verfügbarkeit dringend benötigter Materialien? Wie regeln wir die Finanzierungsfragen? Die Situation erfordert kurze Reaktionszeiten und pragmatische Lösungen. Jetzt geht es darum, mit vereinten Kräften eine Eskalation zu verhindern. Die bisherigen politischen Entscheidungsprozesse zeigen, dass die Beteiligten klare Prioritäten setzen und undogmatisch und verantwortungsvoll daran arbeiten – auf Bundes- sowie auch auf Landesebene.

Gleichwohl dürfen wir Grundsätzliches nicht aus den Augen verlieren. Denn hier geht es darum, Leistungsfähigkeit und Qualität auch im „Normalbetrieb“ nachhaltig zu verbessern. Die derzeitige Ausnahmesituation unterstreicht einmal mehr, dass Versorgung sektorenübergreifend organisiert und koordiniert werden muss. Und wie dringend wir digitale Lösungen benötigen. An allen Ecken und Enden offenbart sich, was digitale Vernetzung und intersektorale Plattformen leisten könn(t)en, um die Versorgungskapazitäten besser und schneller zu koordinieren. Und wie dringend es strukturierter Gesundheitsdaten – am besten nach internationalen Standards – und deren KI-gestützte Analyse bedarf. Für die Wissenschaft genauso wie für die Steuerung und Logistik in der Versorgung sowie politische Entscheidungsprozesse. In vielen Bereichen sehen wir, welch ungenutztes Potenzial brach liegt. Die Zeit ist überreif für Videosprechstunden, elektronische Rezepte, digitale Krankschreibungen und Co. Nicht nur um der Virenverbreitung Einhalt zu gebieten. Die Nachfrage nach telemedizinischen Angeboten und digitalen Services wächst von Tag zu Tag. Ebenso deren Akzeptanz. Auch bei der AOK NORDWEST bekommt angesichts geschlossener Geschäftsstellen die Online-Geschäftsstelle einen neuen Schub. Und ohne Home-Offices und automatisierte Prozesse ließe sich der Geschäftsbetrieb kaum aufrecht halten.

Trotz der angespannten Lage erweist sich die Corona-Pandemie als Katalysator für zielgerichtete Lösungen. Mittelfristig gilt es, die strukturellen Themen in der Versorgungslandschaft genauso entschlossen anzugehen.