Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Entscheidungshilfe Brusterhalt oder Brustentfernung

Die Diagnose „Brustkrebs“ macht sicherlich zunächst Angst. Wenn es sich um einen kleinen Tumor handelt, steht nun eine wichtige Frage an: brusterhaltend operieren oder die Brust entfernen lassen? Um Sie bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen, haben wir die wichtigsten Fakten zusammengetragen.

Statistik zu Brusterhalt und Brustentfernung

  • Sowohl bei Brusterhalt als auch bei Entfernung gilt: Etwa 90 von 100 Frauen mit kleinem Tumor erkranken in den folgenden 10 Jahren nicht erneut an Brustkrebs (kein Rezidiv).
  • 80 bis 90 von 100 Patientinnen leben nach beiden OP-Verfahren mindestens zehn weitere Jahre lang.

Im Vergleich beider Verfahren gilt:

  • Ohne Strahlentherapie tritt bei zirka 15 bis 20 Prozent der Frauen, die sich für den Brusterhalt entscheiden, wieder ein Tumor in derselben Brust auf (Lokalrezidiv).
  • Wie hoch das Risiko dafür ist, hängt auch davon ab, ob und in welchem Maße Lymphknoten befallen sind.
  • Das Risiko der Rückkehr eines Tumors ist bei brusterhaltender Therapie mit Bestrahlung gegenüber einer Brustentfernung geringfügig erhöht. Das wirkt sich jedoch nicht auf die Dauer der verbleibenden Lebenszeit aus. 

Fragen zu Brusterhalt und Brustentfernung

Beim Abwägen der Vor- und Nachteile der beiden Behandlungsalternativen werden möglicherweise weitere Fragen auftreten. Notieren Sie diese Fragen bitte für Ihr Gespräch mit dem Arzt, zum Beispiel:

  • Wie würde meine Brust bei einer brusterhaltenden Operation aussehen?
  • Eine brusterhaltende Therapie sollte möglichst mit einer Strahlentherapie kombiniert werden, um das Risiko der Rückkehr eines Tumors zu reduzieren. Sprechen persönliche oder medizinische Gründe gegen eine Strahlenbehandlung und damit gegen eine brusterhaltende Operation?
  • Mit welchem Behandlungsweg fühle ich mich wohler und sicherer? Wünsche ich einen Brustwiederaufbau?
  • Was denkt mein Partner über meine Entscheidung? 

Das könnte Sie auch interessieren

Die Strahlentherapie vernichtet restliche Krebszellen nach einer brusterhaltenden Operation.
Mehr erfahren
AOK-Curaplan Brustkrebs unterstützt Sie während der Behandlung und bei der Nachsorge.
Mehr erfahren
Bei der brusterhaltenden OP werden Tumor und angrenzende Lymphknoten entfernt.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bayern
Ihr Ansprechpartner vor Ort

Persönlich und nah mit unseren 250 Geschäftsstellen

Ihren Ansprechpartner finden

Rund 10.000 Mitarbeiter engagieren sich bei der AOK Bayern aus vollem Herzen für Sie und Ihre Gesundheit

Weitere Kontaktangebote
Zweitmeinungsservice