Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Entspannung durch Autogenes Training: Gesund leben mit den Kursen der AOK NORDWEST

Weniger Stress, mehr Gelassenheit: Wie Sie den Alltag bewältigen können, zeigen wir Ihnen zum Beispiel beim „Autogenen Training“. Der Kurs ist Teil unserer „gesundentspannen“-Angebote und exklusiv für AOK-Mitglieder.

Auszeit vom Alltag

Entspannung hilft Ihnen, mit Stress gelassener umzugehen und die Anforderungen des Alltags zu meistern. Sich jedoch in Entspannung zu versetzen, ist mit einem gefüllten Terminplan eine echte Herausforderung. Leichter gelingt Ihnen dies durch Entspannungsübungen. Dazu gehört auch das „Autogene Training“.

Jeder kann Entspannung lernen

Frau Berszuck, können Sie uns sagen, für wen die Kurse geeignet sind?

„Der Kurs ist für alle geeignet, die für sich einen Weg finden möchten, Stress und Spannungen abzubauen und zu innerer Ruhe zu finden. Unabhängig vom Alter und von der persönlichen körperlichen Fitness kann das autogene Training von jedem Interessierten erlernt und durchgeführt werden.“

Natürlich müssen die Teilnehmer auch bereit sein, sich auf die Autosuggestion einzulassen. Nur dann helfen die verinnerlichten, formelhaften Vorsätze auch im Alltag sich in den gewünschten Zustand zu versetzen. Besonders wichtig ist die Rücknahmephase: Sie holt Sie aus dem hypnoseähnlichen Zustand wieder zurück und Sie sind entspannt bereit für die Anforderungen von außen. Aber keine Sorge, ganz nach dem Motto unserer Kurse ist „alles easy“.

Übungen beim Autogenen Training

In den Kursen lernen Sie Methoden und Strategien kennen, um Spannungen abzubauen und innere Ruhe zu finden. Sie helfen Ihnen relativ schnell, Techniken aufzubauen, die akut, langfristig und regelmäßig in Stresssituationen unterstützend wirken. Sie erlernen Übungen, durch die Sie Impulse zu Nerven, Rücken und Kreislauf senden können.

Unsere Referentin für Prävention und Psychische Gesundheit, Kerstin Berszuck, erklärt, was im Kurs geschieht:

„Nach einer Ruheübung zur Einstimmung wird in jeder Kurseinheit eine Übung durchgeführt, die die Aufmerksamkeit auf die innere Wahrnehmung richtet. Mit einem sogenannten formelhaften Vorsatz wird eine Entspannung herbeigeführt. So ergibt sich durch den Satz ‚Der Atem geht ruhig und gleichmäßig‘ eine Beruhigung des Atems. Oder durch ‚Arme und Beine sind ganz schwer.‘ eine Entspannung der Arm- und Beinmuskulatur. Die Teilnehmenden erleben so, wie sie ihre Körperfunktionen selbst regulieren können. Am Ende der Übung erfolgt stets eine aktive Rückkehr in den Alltag, um sich entspannt und mit voller Konzentration wieder den Herausforderungen stellen zu können. Je öfter dies geübt wird, desto automatischer und schneller passiert es dann im Alltag.“

Zum Autogenen Training anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier finden Sie eine große Auswahl passender Gesundheitskurse in Ihrer Region.
Mehr erfahren
Das neue AOK-Schulprojekt „natürlich erleben“ bringt in vier Tagen Outdoor-Unterricht Schülern der 7. und 8. Klassen die Natur näher.
Mehr erfahren
Hier finden Sie unsere Aktionen, Veranstaltungen und Vorträge rund um das Thema Gesundheit.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.