Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Pflegeberatung im Chat

Pflegeberatung rund um die Uhr: Im Chat können Sie jederzeit Fragen zu Themen wie Pflege zuhause, Leistungen der Pflege oder Unterstützung für pflegende Angehörige stellen. Die virtuelle Beratung ist ein kostenfreier Service der AOK Nordost für Versicherte aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern.

Chatten Sie mit Eva!

Die virtuelle Pflegeberatung der AOK Nordost

Im Chat können Sie jederzeit Ihre Fragen zu Themen wie Pflege zuhause, Leistungen der Pflege oder Unterstützung für pflegende Angehörige stellen. Eva, die virtuelle Pflegeberaterin, antwortet.

Themen im Pflegechat

Im Chat beantwortet „Eva“, die virtuelle Pflegeberaterin, Fragen rund um die Pflege. Themen sind zum Beispiel:

  • Antragsstellung
  • Leistungen der Pflegekasse
  • Pflegehilfsmittel und Hilfsmittel
  • Pflegende Angehörige und Pflegepersonen

So funktioniert der Pflegechat

  • Wenn eine Frage zur Pflege im Chat eingegeben wird, sucht die Chatsoftware „Eva“ automatisch passende Antworten zum jeweiligen Thema heraus.
  • Eva gibt auch Anregungen für weitere Fragen und Themen.
  • Am Ende fragt Eva nach der Zufriedenheit.

Der Pflegechat ist anonym und kostenfrei.

Damit Fragen und Antworten später nochmal nachgelesen werden können, empfiehlt die AOK Nordost, vor dem Schließen des Chats das Protokoll auszudrucken. Denn nach Beendigung des Chats kann Eva nicht an der selben Stelle weiter befragt werden. Nach dem Verlassen des Chats kann nur von vorn begonnen werden.

Der gesamte Chatinhalt wird nach Beendigung vollständig gelöscht. Damit personenbezogene Daten, wie Name, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, besonders geschützt sind, werden sie zusätzlich aus dem druckbaren Chatprotokoll entfernt. Im Protokoll erscheint dann der
Hinweis „[aus Datenschutzgründen entfernt]“.

Alternativen: Persönliche Pflegeberatung vor Ort oder am Telefon

Für eine persönliche und individuelle Beratung haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Besuchen Sie die Servicecenter der AOK Nordost. Hier nehmen sich qualifizierte Pflegeberater Zeit für Ihre Themen.

Klicken Sie hier, um ein Servicecenter in Ihrer Nähe zu finden.

  • Wenden Sie sich mit Ihren Anliegen gerne an unser kostenfreies Servicetelefon unter 0800 2658888.

Mehr Informationen finden Sie hier.

  • Sie können auch einen Pflegestützpunkt in Ihrer Nähe aufsuchen. Alternativ bieten die dort tätigen Pflegeberater auch Hausbesuche an.

Finden Sie jetzt einen Pflegestützpunkt in Ihrer Umgebung.

Weitere Leistungen der AOK

Was sich in der Pflege geändert hat und wie die AOK Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen hilft.
Mehr erfahren
Häusliche Krankenpflege unterstützt die ärztliche Behandlung und vermeidet Krankenhausaufenthalte.
Mehr erfahren
Die Pflegeheimsuche der AOK hilft bei der Suche nach der richtigen Einrichtung für Pflegebedürftige.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

PfiFf - Pflege in Familien fördern richtet sich an Angehörige, die zu Hause pflegen und begleiten.
Mehr erfahren
Mehr Lebensqualität für Pflegeheimbewohner – das Modellprojekt Pflegeheim Plus macht es möglich.
Mehr erfahren
Mit der Pflegebegutachtung wird die Pflegebedürftigkeit festgestellt. Das müssen Sie dazu wissen.
Mehr erfahren

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktübersicht