Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Hessen
Ort/Kasse korrigieren
Beratungscenter werden geladen ...

AOK-Curaplan Brustkrebs

Das Behandlungsprogramm der AOK, Curaplan, bietet die Grundlage dafür, dass Frauen mit Brustkrebs während der gesamten Behandlung optimal betreut werden. Das Programm unterstützt auch die körperliche, seelische und soziale Rehabilitation.

Die Inhalte von AOK-Curaplan Brustkrebs

Brustkrebs (medizinisch Mammakarzinom) ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Wird der Brustkrebs nicht behandelt, können sich die bösartigen Tumorzellen im Körper ausbreiten und dort neue Geschwulste (Metastasen) bilden.

Das Mammakarzinom lässt sich heute sehr gezielt und schonend behandeln. Auch die Prognosen für erkrankte Frauen haben sich deutlich verbessert. Trotzdem ist die Diagnose Brustkrebs für die Betroffenen in der Regel ein Schock und mit vielen Ängsten und Fragen verbunden. Eine umfassende medizinische und psychosoziale Betreuung ist daher besonders wichtig.  

Im Behandlungsprogramm AOK-Curaplan Brustkrebs sorgen alle Beteiligten dafür, dass Sie als Patientin eine auf ihre individuelle Situation abgestimmte Behandlung erhalten:

  • Der Frauenarzt begleitet Sie von Anfang an. Er klärt Sie umfassend über den gesamten Krankheitsverlauf auf – angefangen beim Verdacht auf Brustkrebs über mögliche Therapien bis einschließlich der Nachsorge. Außerdem werden Sie aktiv in alle Entscheidungen eingebunden.
  • Der Frauenarzt koordiniert die medizinische Betreuung – etwa im Krankenhaus, bei anderen Fachärzten oder wenn psychosoziale Unterstützungsangebote wahrgenommen werden.
  • Alle an Behandlung und Nachsorge Beteiligten arbeiten eng zusammen. So lassen sich unnötige Belastungen und zeitliche Verzögerungen vermeiden. Sie profitieren dabei auch von der großen Transparenz der Abläufe.
  • Mehr Sicherheit durch hohe Behandlungsqualität. Für AOK-Curaplan Brustkrebs hat die AOK Verträge mit Frauenärzten und zertifizierten Brustkrebskrankenhäusern geschlossen, die hohe Qualitätsstandards sicherstellen. Die Behandlungsempfehlungen für die beteiligten Ärzte beruhen auf überprüften wissenschaftlichen Leitlinien und entsprechen dem aktuellen Stand des medizinischen Wissens.
  • Psychosoziale Betreuung. Da die Diagnose Brustkrebs auch immer eine starke seelische Belastung darstellt, können Sie während der gesamten Behandlungsdauer psychosoziale oder psychologische Unterstützung in Anspruch nehmen.

Erfahren Sie mehr über die Behandlung und Nachsorge bei Brustkrebs

Teilnehmen an AOK-Curaplan Brustkrebs

An diesem Behandlungsprogramm können AOK-versicherte Frauen teilnehmen, bei denen die Diagnose Brustkrebs gestellt wurde. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Ob Sie als Teilnehmerin infrage kommen, klärt der behandelnde Frauenarzt. Er informiert Sie auch ausführlich über die Inhalte von AOK-Curaplan Brustkrebs. Entscheiden Sie sich für eine Teilnahme, füllt der Arzt zusammen mit Ihnen die Unterlagen aus.

Kostenfreier Ratgeber: Das „AOK-Brustbuch“

Das „AOK-Brustbuch“ beschreibt detailliert alle wichtigen medizinischen Stationen, die Sie als  Patientin mit Brustkrebs durchlaufen – von der Diagnose über eine mögliche Operation und anschließende Therapie bis hin zur Nachsorge. Die Inhalte im Überblick:

  1. Übersicht über Diagnostik und Therapie
  2. Vor der Operation
  3. Die Operation
  4. Nach der Operation
  5. Nachsorge
  6. Arzt und Patientin – Rechte und Pflichten
  7. Lexikon medizinischer Fachausdrücke
  8. Literaturempfehlungen, Selbsthilfeorganisationen, Internetadressen 

Das „AOK-Brustbuch“ hilft Brustkrebspatientinnen, aktiv am Behandlungsprozess mitzuwirken und die Behandlungsalternativen einzuschätzen.  Es macht Mut und eignet sich auch als Ratgeber für Partner oder Familienangehörige.

Als Teilnehmerin an AOK-Curaplan Brustkrebs erhalten Sie das „AOK-Brustbuch“ kostenfrei zugesandt. Oder Sie laden es sich einfach als PDF-Datei herunter.

Passende Dokumente zum Download von der

Curaplan Arztsuche der KV Hessen

Gesundheitsmagazin Brustkrebs

Für Teilnehmer an den Curaplan-Behandlungsprogrammen bietet die AOK Hessen als nützliche Ergänzung ein Magazin mit wichtigen Themen für Brustkrebs-Patienten. Das kostenlose Heft erhalten Sie automatisch, wenn Sie für eines dieser Programme angemeldet sind, per Post. Selbstverständlich gibt es auch eine Online-Ausgabe, auf die Sie jederzeit zugreifen können – auch ohne am Programm teilzunehmen.

Mit diesem Magazin möchten wir Sie parallel zum Behandlungsprogramm Curaplan mit gesunden Infos versorgen und unterstützen. Im Heft und auf unserer Internetplattform erhalten Sie so gezielt nützliches Wissen, das Ihnen während der Behandlung hilft.

Dazu zählen aktuelle Informationen zu Kursprogrammen und Patientenschulungen, aber auch praktische Anregungen zur gesunden Ernährung oder für mehr Bewegung und Entspannung im Alltag. Natürlich bieten wir auch auf das Thema Brustkrebs zugeschnittene Themen an, wie etwa einen Wissenstest über die Krankheit oder Übungen für innere Stärke.

Die aktuelle Ausgabe des Gesundheitsmagazins Diabetes zum Download gibt es hier.

Das Gesundheitsmagazin bei chronischen Erkrankungen

Wer selbst aktiv ist, kann seine chronische Erkrankung positiv beeinflussen. Profitieren Sie vom kostenlosen „Das Gesundheitsmagazin“ mit Informationen zu wichtigen medizinischen Erkenntnissen und zahlreichen Tipps rund um die Themen Ernährung, Bewegung, Entspannung und gesunde Lebensweise.

Das könnte Sie auch interessieren

Brusterhaltende OP bei Krebs

Bei der brusterhaltenden OP werden Tumor und angrenzende Lymphknoten entfernt.

Brustkrebs: Behandlung

AOK-Curaplan Brustkrebs unterstützt dabei, Entscheidungen zu Behandlung und Nachsorge zu treffen.

Brustkrebs mit kleinem Tumor

Diagnose Brustkrebs: Was Sie bei einem kleinen Knoten über Brusterhalt oder Brustentfernung wissen sollten.

Kontakt zu meiner AOK HessenOrt/Kasse ändern

Zur Kontaktseite

Newsletter

Gute Laune garantiert mit Deinem AOK-Newsletter und vielen Tipps

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite