Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

COPD und Rauchen

Bei neun von zehn COPD-Patienten ist jahrelanges Rauchen die Hauptursache der Erkrankung. Mit dem Rauchen aufzuhören, ist ein Bestandteil der COPD-Behandlung. Die AOK unterstützt Sie dabei.

Rauchen schädigt die Lunge

Mit jedem Zug an der Zigarette gelangen über 4.000 verschiedene Stoffe in die Lunge, viele davon sind giftig. Dadurch

  • entzündet sich die Schleimhaut der Bronchien und produziert vermehrt zähen Schleim,
  • werden die feinen Flimmerhärchen, die sowohl den Schleim als auch Schmutz und Keime aus der Lunge transportieren, zerstört und die Bronchien nicht mehr richtig gereinigt,
  • verengen sich die Bronchien immer mehr und das Atmen fällt schwerer. 

AOK-Programm „Ich werde Nichtraucher“

Das Onlineprogramm „Ich werde Nichtraucher“ der AOK unterstützt beim Ausstieg. Teilnehmer werden auf ihrem Weg zum Nichtraucher motiviert und beraten. Experten zeigen wichtige Strategien für kritische Situationen auf und geben Tipps zum Durchhalten. Das Programm „Ich werde Nichtraucher“ ist exklusiv für AOK-Versicherte, die Teilnahme ist kostenfrei.

Ratgeber-Forum Nichtrauchen

Im Ratgeber-Forum Nichtrauchen können die Nutzer ihre Erfahrungen miteinander teilen und sich gegenseitig motivieren. Außerdem beantworten AOK-Experten alle Fragen rund um die Raucherentwöhnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kindern, die an Asthma bronchiale erkrankt sind, hilft das Behandlungsprogramm AOK-Curaplan Asthma.
Mehr erfahren
Mit dem Behandlungsprogramm AOK-Curaplan lernen COPD-Patienten, das Voranschreiten der Erkrankung zu stoppen.
Mehr erfahren
Mit COPD gut leben: Ihre AOK unterstützt Sie dabei – unter anderem mit einem Patientenhandbuch.
Mehr erfahren
Bitte wählen Sie eine AOK oder geben Sie eine Postleitzahl ein.
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice