Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...

Gesundheitsnavigator: Suche nach Ärzten in München

Orthopäden in München

Die Suchfunktion über Symptom, Krankheit, Fachgebiet oder Name und Ort oder Postleitzahl bietet umfangreiche Informationen und Daten zu Arztpraxen und niedergelassenen Ärzten.

Suche nach Orthopäden in München und Umgebung

Orthopäde in München gesucht? In München leben 1.456.039 Menschen und 598 Ärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie haben sich in der bayrischen Landeshauptstadt niedergelassen, allein im unmittelbaren Zentrum der Stadt befinden sich 152 orthopädische Praxen.

Umfangreiche Qualitätsinformationen

Zu dem Fachbereich der Orthopädie gehört der gesamte Bewegungsapparat des Menschen. Besonders oft werden Menschen mit Gelenk- und Bänderproblemen behandelt, aber auch Rückenschmerzen im Allgemeinen, Hüftprobleme und Knieschmerzen können ein Fall für den Orthopäden sein. Besonders im Alter treten Verschleißerscheinungen auf.

Die meisten Rentenansprüche wegen verminderter Erwerbsfähigkeit werden wegen Bandscheibenproblemen und Gelenkverschleiß eingereicht. Es gibt in Deutschland kaum einen Menschen, der in seinem Leben nicht wenigstens einmal bei einem Orthopäden vorstellig wird. Schuld daran sind Fehlhaltungen, viel Sitzen, zu wenig Sport oder anderweitige Bewegung, aber auch Überbelastungen und Unfälle. Häufig muss der Körper nach einer schweren Verletzung, die eventuell sogar mit einer Operation verbunden war, danach erst langsam wieder an Bewegungen und Belastungen gewöhnt werden.

Dabei kann Rehabilitationssport helfen, bei einer medizinischen Notwenigkeit übernimmt die Krankenkasse die Kosten für verschiedene Kurse - sprechen Sie hierfür mit Ihrem Orthopäden und Ihrer Krankenversicherung über Angebote und spezielle Methoden. Auch Massagen und Krankengymnastik oder ein Besuch beim Osteopathen werden häufig von der Krankenkasse bezuschusst oder komplett übernommen. Ein Orthopäde versucht durch verschiedene Handgriffe bereits in der ersten Untersuchung kleinere Verspannungen oder Blockaden zu lösen, auch eine Schmerzspritze kann kurzfristig für Linderung sorgen.

Ist der Grund für die Schmerzen nicht sofort ersichtlich, wird die Diagnose oft von einem Bildgebenden Verfahren unterstützt. Beim Röntgen wird der Körper mit Hilfe eines Röntgengeräts durchstrahlt und dies wird in einem Bild dargestellt. Aber auch eine Computertomografie, eine Kernspintomografie oder eine Sonografie können den Orthopäden bei der Diagnose unterstützen.

Ärzte merken und vergleichen

Lorem ipsum