Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...

Familienversicherung

Kinder, Ehepartner oder eingetragene Lebenspartner können kostenfrei bei der AOK mitversichert werden. Voraussetzung dafür ist: kein oder nur ein geringes eigenes Einkommen.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Kostenlos mitversichert: Als Familienversicherter zahlen Sie keine eigenen Beiträge.
  • Alle Familienangehörigen genießen denselben Schutz.
  • Familienversicherte Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind von allen Zuzahlungen befreit (Ausnahme: Fahrkosten).

Voraussetzungen für die Familienversicherung

  • Der Wohnsitz oder der gewöhnliche Aufenthalt aller Beteiligten liegt in Deutschland.
  • Ein Elternteil, der Ehepartner oder der eingetragene Lebenspartner muss gesetzlich als Mitglied krankenversichert sein.
  • Für Familienmitglieder, die aufgenommen werden möchten, gelten Einkommensgrenzen. Das monatliche Gesamteinkommen darf 445 Euro, bei einem Minijob (geringfügige Beschäftigung) 450 Euro nicht übersteigen.
  • Für Kinder gibt es Altersgrenzen in der Familienversicherung. Generell ist Ihr Nachwuchs mitversichert, bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Darüber hinaus bis zum vollendeten 23. Lebensjahr, wenn die Kinder noch nicht erwerbstätig sind. Gehen sie noch zur Schule, Hochschule oder absolvieren sie eine Berufsausbildung, gilt die Altersgrenze von 25 Jahren. Auch für Kinder gelten die genannten Einkommensgrenzen.

FAQ: In allen Lebenslagen gut familienversichert

Die Familienversicherung bei der AOK ist für Groß und Klein eine super Sache. Worum es genau geht, erfahren Sie in unseren FAQ auf die wichtigsten Fragen zu den Voraussetzungen einer Familienversicherung. 

Kinder in der Familienversicherung

Als Kinder gelten nicht nur leibliche und Adoptivkinder. Auch Kinder des Ehe- beziehungsweise gesetzlichen Lebenspartners, Enkelkinder und Pflegekinder können bei Ihnen mitversichert werden. Voraussetzung: Sie leben in Ihrem Haushalt oder werden überwiegend von Ihnen unterhalten.“

Sind beide Ehe- oder eingetragenen Lebenspartner in unterschiedlichen gesetzlichen Krankenkassen versichert, so haben Sie die freie Wahl, in welcher Kasse Sie Ihr Kind oder Ihre Kinder versichern. 

Eine Mitversicherung von Kindern ist ausgeschlossen, wenn Ihr mit dem Kind verwandter Ehe- oder Lebenspartner nicht gesetzlich versichert ist, sein Gehalt monatlich 5.062,50 Euro (gilt für 2019) übersteigt oder falls seine private Versicherung bereits Ende 2002 bestand und sein Gehalt 4.537,50 EUR (gilt für 2019) übersteigt und er regelmäßig mehr verdient als Sie.

Altersgrenzen und Einkommensgrenzen

  • Kinder können in der Familienversicherung sein, bis sie volljährig sind. Voraussetzung: Ihr Einkommen übersteigt nicht die genannten Grenzen.
  • Für Kinder, die nicht erwerbstätig sind, gilt darüber hinaus die Altersgrenze von 23 Jahren.
  • Kinder, die studieren, noch zur Schule gehen oder eine nicht sozialversicherungspflichtige Berufsausbildung absolvieren, können bis zum Alter von 25 Jahren familienversichert bleiben.
  • Bei geleistetem Wehr- und Zivildienst sowie Freiwilligendienst kann sich diese Grenze noch darüber um die Dienstzeit hinaus verlängern.
  • Behinderten Kindern steht die Familienversicherung zeitlich unbegrenzt offen, wenn sie nicht in der Lage sind, den eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten. Weitere Voraussetzung: Die Familienversicherung hat bereits bestanden, als die Behinderung eintrat.
  • Das monatliche Gesamteinkommen des Familienmitglieds darf 445 Euro (hier: 2019) nicht übersteigen. Bei einem Minijob liegt die Grenze bei 450 Euro.
  • Die genannten Einkommensgrenzen gelten auch für Kinder und Studenten sowie für Rentner. Der Teil der Rente, der für Zeiten der Kindererziehung gezahlt wird, bleibt bei der Berechnung unberücksichtigt.
  • Eine kurzfristige Beschäftigung steht einer Familienversicherung nicht entgegen. Sie ist auf maximal drei Monate befristet beziehungsweise auf maximal 70 Arbeitstage innerhalb eines Kalenderjahres begrenzt.
  • Für hauptberuflich Selbstständige und Auszubildende mit Ausbildungsvergütung ist keine Familienversicherung möglich.

Familienversicherung für Studenten, Selbstständige und Rentner

Studenten können familienversichert sein, bis sie 25 Jahre alt werden. Anschließend ist die studentische Krankenversicherung bis zum 30. Lebensjahr beziehungsweise bis zum 14. Fachsemester möglich.

Eine hauptberufliche Selbstständigkeit ist ein Ausschlusskriterium für die Familienversicherung. Möglich ist die Familienversicherung, wenn Sie nebenberuflich selbstständig sind und Ihren Lebensunterhalt in erster Linie durch andere Einnahmen als solche aus selbstständiger Tätigkeit bestreiten. Das gilt, wenn die wöchentliche Arbeitszeit als Selbstständiger 20 Stunden nicht übersteigt.

Erhalten Sie zur Förderung einer Existenzgründung einen Zuschuss von der Bundesagentur für Arbeit, liegt nach dem Recht der Arbeitsförderung eine hauptberuflich selbstständige Tätigkeit vor. In diesem Fall ist die Familienversicherung ausgeschlossen.

Unter zwei Bedingungen können Sie als Rentner in der Familienversicherung sein:

  • Sie erfüllen nicht die Vorversicherungszeit für die eigene Pflichtversicherung in der Krankenversicherung der Rentner.
  • Ihr persönliches Einkommen übersteigt nicht die Grenze von monatlich 445 Euro beziehungsweise 450 Euro für geringfügig Beschäftigte.

Familienversicherung und private Krankenversicherung

Grundsätzlich ja, sofern die übrigen Voraussetzungen erfüllt sind. Aber: Während der Mutterschaftsfrist und der Elternzeit ist die kostenlose Mitversicherung nicht möglich, wenn Sie nicht unmittelbar zuvor Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung waren.

Weitere Leistungen der AOK

Damit Ihr Kind gesund aufwächst: Nutzen Sie regelmäßig die U-Untersuchung beim Kinder- und Jugendarzt.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Wer einen Midijob ausübt, zahlt im Übergangsbereich einen verringerten Beitrag an die Krankenkasse.
Mehr erfahren
Als Arbeitnehmer gesetzlich versichert zu sein heißt: umfangreiche Leistungen zu fairen Beiträgen.
Mehr erfahren
Bitte wählen Sie eine AOK oder geben Sie eine Postleitzahl ein.

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.