Bin ich süchtig?

Eine Frau Ende 20 sitzt in allein an einem Tisch in einer Bar, auf dem Tisch stehen eine Flasche Bier sowie ein mit klarer Flüssigkeit gefülltes Glas. Ihr Kopf ist auf ihre Hände gestützt, ihr Blick ist auf ein Smartphone vor ihr liegend gerichtet.© iStock / skynesher

Abhängigkeit erkennen und Hilfe annehmen

Ob Alkohol, Drogen oder Likes auf Social Media – Sucht hat viele Gesichter. Dabei wird aus gelegentlichem Konsum eine alltagsbestimmende Gewohnheit. Hier finden Sie umfassende Informationen und Hilfsangebote zum Thema Sucht.

Wege aus der Abhängigkeit

Woran erkenne ich, dass ich ein Problem habe? Wie kann ich süchtigen Angehörigen helfen? Die AOK hat Antworten und hilft Ihnen dabei, die Unterstützung zu bekommen, die Sie brauchen. Zum Beispiel durch:

  • Fakten und Informationen über verschiedene Süchte
  • Kurse zur Suchtprävention und -behandlung
  • Sucht-Ratgeber für Eltern, z.B. zum Thema Cannabis

Bewegende Erfahrungsberichte: Wie beginnt die Sucht?

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass beim Anzeigen des Videos Daten an YouTube oder Vimeo übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Wir alle haben einen Bezug zum Thema Sucht, sei es durch uns selbst, durch die Familie oder durch Betroffene in unserem Umfeld. Die AOK möchte offen darüber sprechen – mit sechs Menschen, die über ihre Erfahrungen mit der Sucht sprechen. Wann und wie wurden sie süchtig? Was hat ihnen geholfen?
Im Bildausschnitt sind die Beine eines Menschen zu sehen. Er trägt Blue Jeans und graue Sneaker. Auf den weißen Socken sind grüne Marihuana-Pflanzen zu sehen. Er steht auf einem blauen Skateboard und fährt eine Straße entlang.
Cannabis, Gras, Weed – seit dem 1. April 2024 ist der Konsum in Deutschland teilweise legal. Doch was bedeutet das für Familien und woran erkennen Eltern, ob ihr Kind Gras raucht? Die Expertin Prof. Dr. Yulia Golub gibt Auskunft.

Einfach gesünder leben – Der AOK-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig spannende Informationen rund um Themen wie Ernährung, Bewegung, Psyche und Familie.

Gesundheitswissen zum Thema Sucht und Suchtprävention

Junger Mann sitzt allein vor seinem Whiskey-Glas – ist das schon eine Sucht?
Die Sucht nach einer Substanz oder einer Verhaltensweise entsteht oft schleichend. Doch wann ist man süchtig und wie wird man es?
Für die Rauchentwöhnung bieten sich viele Therapieansätze.
Eine Rauchentwöhnung lohnt sich immer. Warum es gesund ist, mit dem Rauchen aufzuhören und wie es am besten gelingen kann, lesen Sie hier.
Junge Menschen sitzen und trinken zusammen.
Ohne Alkohol feiern und Spaß haben? Kein Problem. Mit diesen Tipps können Sie die nächste Party stress- und alkoholfrei feiern.
Eine Frau trägt mehrere Einkaufstaschen über den Schultern und schlendert durch eine Einkaufsstraße zum Shoppen
Wer immer wieder viel zu viel und ohne Kontrolle einkauft, leidet womöglich unter einer Kaufsucht. Eine Expertin erklärt das Phänomen.

Welche Angebote bietet meine AOK zum Thema Sucht und Suchtprävention an?

Die Angebote der AOK unterscheiden sich regional. Bitte geben Sie die Postleitzahl Ihres Wohnortes ein, damit wir die für Sie zuständige AOK ermitteln und Ihnen die regionalen Hilfsangebote zum Thema Sucht und Suchtprävention anzeigen können.

Weitere Hilfsangebote der AOK

Eine Frau mit langen blonden Haaren hockt zusammen mit einem Mann mit kurzen, lockigem Haar und Dreitage-Bart aneinander gekuschelt auf einem Sofa. Sie hält ein Tablet in der Hand und zeigt dem Mann etwas, beide lächeln.

Medizin & Versorgung

Der AOK-Gesundheitsnavigator

Wir helfen Ihnen bei der Suche nach einem passenden Arzt oder einer passenden Ärztin, einem Therapieplatz oder einem Krankenhaus.
Junge, leicht depressive Frau macht Online-Therapie moodgym am Laptop.
moodgym ist eines von vielen Onlineprogrammen, das depressive Symptome lindern oder ihnen vorbeugen soll. Kann das funktionieren? Ein Selbstversuch.
Jugendliche benötigt psychologische Hilfe und meldet sich bei der JugendNotmail.
Sorgen, Ängste und Probleme, über die man mit niemandem sprechen kann? Die JugendNotmail bietet Hilfe. Wer sich melden kann und wie die Beratung abläuft.
Fünf Jungen und Mädchen aus der dritten oder vierten Klassenstufe sitzen nebeneinander und schauen auf Smartphones.

Initiative SCHAU HIN!

Medienkonsum bei Kindern

Chatten, Podcasts hören, durch Feeds scrollen – Kinder verbringen viel Zeit in der Onlinewelt. Macht sie das automatisch süchtig?
Ein Mann steht im Freien und zieht an einer Zigarette. Die AOK hilft Ihnen, Ihre Sucht zu überwinden.
Nikotin ist eines der Hauptsuchtmittel in Deutschland. Mit dem Rauchen aufzuhören ist nicht einfach. Die AOK bietet Möglichkeiten der Raucherentwöhnung.

Gesund werden und bleiben – mit der AOK

Die AOK unterstützt die Gesundheit ihrer Versicherten in allen Lebenslagen. Zum Beispiel durch Untersuchungen zur Gesundheitsvorsorge und vielfältige Präventionskurse. Werden Sie Mitglied und überzeugen Sie sich selbst.

Selbsthilfegruppen – gemeinsam durch die Sucht

In Selbsthilfegruppen können Betroffene ihre Sorgen teilen und gemeinsam Wege aus der Abhängigkeit finden. Hier treffen sie auf Menschen, die ihre Schwierigkeiten, Gefühle und praktischen Probleme im Zusammenhang mit ihrer Sucht nachvollziehen können. Der wertvolle Austausch von Tipps und Erfahrungen steht im Zentrum der Selbsthilfe und unterstützt die Genesung. Auch für Angehörige von Suchtkranken kann eine Selbsthilfegruppe sehr hilfreich sein.

Jetzt Gruppen finden

Frau sitzt mit einem Lächeln im Gesicht und hochgelegten Beinen am Schreibtisch und schaut auf ihr Smartphone.© iStock / FreshSplash

Warum Vorsorge auch für junge Menschen wichtig ist, wie der Hodencheck funktioniert und weshalb trotz Glatze und Krebs nur die Liebe für die Familie zählt? Berührende Geschichten sowie faszinierende Fakten und Zusammenhänge finden Sie auf den Instagram-Kanälen der AOK.

Folgen Sie uns auf Instagram:
@aok_bodycheck
@aok_wahnsinn_familie

Noch mehr spannende Gesundheitsfakten gibt's bei YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Person übergibt jemandem ein Tütchen mit Legal Highs.

Drogen

Sind Legal Highs wirklich legal?

„Legal Highs“ werden freiverkäuflich angeboten, können jedoch schwere Nebenwirkungen haben. Was Sie über die Stoffe wissen müssen.

Psychische Belastungen

Was ist Sexsucht?

Welche Symptome deuten auf eine Sexsucht hin, was sind mögliche Ursachen dafür und wo finden sexsüchtige Personen Hilfe?