Gesunde Ernährung in Schulen und Kitas

Gesundheit und Bildungserfolg hängen eng zusammen. Deshalb unterstützt die AOK mit erprobten und evaluierten Maßnahmen eine Schulentwicklung, die beides fördert und zu einer gesunden Lebensweise beiträgt.
Drei lachende Kinder schneiden Gemüse.© AOK

Inhalte im Überblick

    Gesundheit in Schule und Kita muss sich entwickeln

    Gesundheitsförderung in der Lebenswelt Schule ist ein Prozess, der alle Beteiligten einbezieht: Schüler, Lehrkräfte und Eltern. Ziel der AOK ist es, Schulen dabei zu unterstützen, die Gesundheitskompetenz aller zu stärken. Dazu gehören Angebote zur gesunden Ernährung, für mehr Bewegung, regelmäßige Entspannung sowie zur Steigerung der sozialen Kompetenz. Darüber hinaus hilft die AOK, gesundheitsförderliche Strukturen aufzubauen und weiterzuentwickeln, um die Lern- und Lebensbedingungen an den Schulen insgesamt zu verbessern.

    „GemüseAckerdemie“ macht Schule

    Unverzichtbares Feldwissen: Das Bildungsprogramm GemüseAckerdemie zielt darauf ab, Kindern und Jugendlichen landwirtschaftliche Prozesse und eine gesunde Ernährungsweise näherzubringen. Kinder sollen durch dieses Bildungsprogramm lernen, Wertschätzung für Natur und Lebensmittel zu entwickeln, um Teil einer Gesellschaft zu werden, die nachhaltig konsumiert und ein ganzheitliches Verständnis für Umwelt und Lebensmittelproduktion hat. Die AOK unterstützt das Bildungsprogramm GemüseAckerdemie.

    Welche Projekte fördert meine AOK?

    Die GemüseAckerdemie ist ein bundesweites Bildungsprojekt, die Angebote der AOK unterscheiden sich jedoch regional. Wenn Sie die Postleitzahl Ihres Wohnorts eingeben, können wir die für Sie zuständige AOK ermitteln und die regionalen Aktivitäten Ihrer AOK anzeigen.

    Aktualisiert: 30.05.2024

    Nach oben

    Waren diese Informationen hilfreich für Sie?