Nicht leistungsfähig nach Corona-Erkrankung

Guten Tag,

Mitte November habe ich mich mit Corona infiziert. Neben den "typischen Symptomen" entwickelte ich in der 2. Woche noch eine Lungenentzündung. 

Ich war jedoch nicht zu einer stationären Behandlung und kurierte alles mit Ruhe, Schmerzmedikamenten und kurzfristig Astmaspray selbst aus. 

Nach 7 Wochen krank/Urlaub habe ich meine Arbeit wieder aufgenommen. 

Vorher war ich 2x in der Woche Nordic Walking - 6 Kilometer; ca. 1 Stunde. 

Ich ernähre mich gesund, bin Mitte 40 und mit einem BMI von ca. 26 nicht ganz normalgewichtig, aber auch nicht unbedingt toll übergewichtig. 

Momentan bin ich nicht wirklich fit. 

Kleinste Anstregungen (z.B. Stiefel anziehen) lassen meinen Puls auf 100 steigen und die Luft schlecht werden; 15 Treppenstufen bewirken dann schon einmal eine Steigerung auf 150. 

Normalruhepuls liegt bei 80 bis 90. 

Meine Physiotherapeutin, welche 2x wöchentlich Massagen durchführt, fragte mich, ob ich "mehr" geworden sei. 

Ich bejahte dies natürlich, weil ich es selbst gemerkt habe.

Es sei jedoch keine Gewichtszunahme im Sinn von übermäßigem Essen, sondern sie würde anhand meines Erscheinungsbildes und dem "Zupacken" merken, dass es sich um Wassereinlagerungen handelt. 

 

Die Blutuntersuchung kurz nach Corona (3 Wochen nach pos. Test) war gem. damals behandelnder Ärztin in Ordnung. 

Blutdruck normal; heute früh bei 140 zu 80 glaube ich (140 weiß ich; den 2. Wert nicht mehr richtig). 

 

Da mich das Schlappe und tw. "Herzbubbern" etwas ängstigte und ich immer öfter das Gefühl von "innerlich ertrinken" habe vereinbarte ich einen Termin bei meinem Hausarzt. 

Der gestrige Termin war nicht toll und im Nachhinein fühle ich mich nicht ernst genommen.

Er glaubt der Physiotherapeutin; verstand es nicht, dass keine kardiologische/pulmologische Untersuchung stattgefunden hat und veranlasste ein Thorax-Röntgen. Weiterhin verschrieb er mir 2 verschiedene Entwässerungsmedikamente - ohne dass eine körperliche Untersuchung stattgefunden hat - nicht mal ein "Anfassen" oder eine Blutdruckmessung; lediglich die Feststellung, dass mein Puls mit 100 zu hoch ist, aber meine Sauerstoffsättigung mit 97 doch top. 

Ich würde "innerlich abgedrückt" und es könnte ein "kardiologisches Problem" sein, was ich nicht auf die leichte Schulter nehmen soll.

Wassereinlagerungen hätten immer etwas was man beobachten und abklären muss.

Ich musste mich noch vor ihm wiegen, damit er beim nächsten Besuch feststellen kann wieviel Wasser ich eingelagert habe.

Sport soll ich bis zur Klärung auf keinen Fall machen. Wie denn auch?!? Ich komme momentan nicht mal 4 Stockwerke hoch ohne dass ich stark Herzklopfen habe und mir die Luft eng wird.

Das Röntgenbild ist mit Lunge und Herz unauffällig. 

Ich komme mir gerade wie eine Hypochonderin vor, die zu Unrecht ärztliche Hilfe gesucht hat.

Ist das "normal", dass man trotz gutem Röntgenbild dennoch solche Probleme hat?

Könnte trotzdem etwas mit dem Herz sein? 

Ich bilde es mir doch nicht ein, dass ich schlecht Luft bekomme und Kollegen sagen mir auch, dass ich langsam machen soll.

Zu diesem Arzt möchte ich nicht wieder; ich gehe dort aufgelöster raus wie ich reingekommen bin. 

Wären andere abklärende Untersuchungen vielleicht angeraten? 

Bin jetzt verängstigter und hilfloser als vor dem gestrigen Tag...

Hallo Claudia,

zuerst möchte ich mich bei dir entschuldigen, da du so lange auf eine Antwort von uns warten musst. Das ist natürlich in deinem Fall besonders schlimm, da du dringende Hilfe von uns erwartest hast. Leider hat auch bei uns Corona zugeschlagen und das System der "Experten" durcheinander gewirbelt. Aber ich hoffe, ich kann dir jetzt mit Worten helfen.

 

Corona ist für uns alle Neuland. Auch für die Ärzte. Insofern kann ich deinen Arzt verstehen (wenn ich auch nicht in Schutz nehmen möchte). Er macht die Klassiker, es gibt keine Auffälligkeiten und er steht im "Nebel". Leider sind Ärzte in ihrem Fachgebiet sicherlich Koryphäen, aber wir Menschen sind multiple "Kunstwerke", für die es in der Medizin viele Fachrichtungen gibt. Alle diese Fachrichtungen stehen aktuell vor dem gleichen Problem. Sie müssen forschen und lernen mit dem Virus umzugehen. Was ich damit sagen will, es wird sicherlich kaum einen Arzt geben, der dir sagen kann, wie man jetzt vorgeht und dich wieder gesund macht. Ich glaube dir, dass du dir die Defizite nicht einbildest, sondern dich sehr genau beobachtest und einfach Sorge hast, dass sich daraus etwas Schlimmes entwickelt. Persönlich glaube ich, dass dein Körper Zeit braucht, um die Folgen deiner Erkrankung zu kompensieren. Deine Organe sind geschwächt und es dauert, bis sie wieder voll leistungsfähig sind. Meine Kolleg*innen und ich können dir letztlich auch nur Ratschläge geben, die unserer Profession entsprechen. Mein Ratschlag für dich ist, sich moderat zu bewegen (Spaziergänge, Spaziergänge, ... Spaziergänge), aber so, dass du jederzeit Möglichkeiten hast, dich bei Schwächanzeichen auszuruhen (idealer Weise sitzend). 

Vielleicht hast du ja die Möglichkeit, dir in deinem Wohnumfeld einen zweite Arztmeinung einzuholen. Alternativ gibt es bei der AOK eine Ärzte-Hotline unter dem Namen "Clarimedis". Wenn du die Nummer 0800 1 265 265 anrufst, kannst du deine Fragen loswerden. Bitte deine Versichertennummer bereithalten, wenn du anrufst.

 

Ich wünsche dir gute Besserung,

Uwe Jahn

 

 

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.