Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

TIGER: Bessere Versorgung von Senioren nach Klinikaufenthalt

Nach dem Aufenthalt im Krankenhaus finden Senioren zum Teil schwer zurück in den Alltag. Eine Neueinlieferung ist häufig die Folge. Das Forschungsprojekt TIGER soll die ambulante Versorgung nach dem Klinikaufenthalt optimieren und eine höhere Lebensqualität ermöglichen. Geleitet wird das Projekt von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Im Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg können exklusiv Versicherte der AOK Bayern teilnehmen.

Studie zum neuen Versorgungsansatz

Diese neue Form der Versorgung wird mit einer wissenschaftlichen Studie begleitet, die zwei Patientengruppen vergleicht. Eine Gruppe erhält die unterstützende Versorgung durch Pfadfinder, die andere Gruppe die reguläre Versorgung. Erhoben werden zum Beispiel die Rate der Neueinweisung ins Krankenhaus und die gesundheitlichen Folgeprobleme. Das Projekt wird für drei Jahre mit rund 3,7 Millionen Euro gefördert.

Die AOK Bayern unterstützt das Projekt, da wir eine besondere Notwendigkeit darin sehen, Patienten und ihre Angehörigen während der Übergangsphase vom Krankenhaus in die eigene Wohnung besser zu unterstützen.

Unter diesen Voraussetzungen können Sie teilnehmen

Da es sich zunächst um ein Forschungsprojekt handelt und die Ergebnisse geregelt überprüft werden müssen, ist die Teilnahme an TIGER unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Teilnehmen können grundsätzlich:

Versicherte der AOK Bayern

  • ab dem vollendeten 75. Lebensjahr,
  • die im Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg stationär behandelt werden,
  • in einem bestimmten Postleitzahlengebiet rund um Regensburg wohnen und
  • deren niedergelassener Arzt an diesem Versorgungsvertrag teilnimmt.

Ärzte und Mitarbeiter des Krankenhauses Barmherzige Brüder Regensburg sprechen Versicherte, die in Frage kommen, gezielt auf das Projekt an und klären detailliert auf. Die Teilnahme wird von beiden Seiten schließlich schriftlich bestätigt.

Unterstützung für Senioren

Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus ergeben sich für ältere Menschen oft Komplikationen: Die Mobilität ist stark eingeschränkt, die Ernährung ist nicht optimal. Es besteht die Gefahr von Stürzen, Mangelernährung und Infektionen. Eine Neueinweisung in die Klinik ist dann unumgänglich.

Ab sofort können Senioren, die aus dem Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg entlassen werden, am Projekt TIGER teilnehmen und werden dann von so genannten „Pfadfindern“ zu Hause betreut.

Pfadfinder betreuen Patienten zuhause

Pfadfinder im Projekt TIGER sind Pflegewissenschaftler mit dem Schwerpunkt Geriatrie oder vergleichbar ausgebildete Pflegefachpersonen. Pfadfinder haben folgende Aufgaben:

  • Sie beraten Patienten und Angehörige vor Ort im Krankenhaus.
  • Sie bereiten schon während des Krankenhausaufenthaltes die Zeit nach der Entlassung vor. Dies geschieht immer in Rücksprache mit den Patienten, deren Angehörigen, Ärzten, Pflegepersonal und weiteren Beteiligten.
  • Sie empfehlen und organisieren notwendige ambulante Behandlungen wie Physiotherapie oder Ernährungsberatung.
  • Nach der Entlassung besuchen die Pfadfinder die Patienten regelmäßig zuhause und telefonieren mit ihnen.

Die Patienten können auch selbst mit den Pfadfindern Kontakt aufnehmen. Die Pfadfinder bleiben so immer auf dem Laufenden und erkennen rechtzeitig, ob sich der Zustand des Patienten verbessert, verschlechtert oder neue Probleme auftreten. Zeitnahes Einleiten von Maßnahmen hilft, einen erneuten Krankenhausaufenthalt zu vermeiden. Zusätzlich ist im Tiger-Betreuungskonzept im ersten halben Jahr nach der Entlassung mindestens ein Hausarztbesuch pro Quartal vorgesehen.

Weitere Leistungen der AOK

Ob Sie ambulant oder stationär entbinden – die Kosten rund um die Geburt übernimmt die AOK.
Mehr erfahren
Die Vernetzung von Haus- und Fachärzten, Kliniken und Therapeuten verbessert die Patientenversorgung.
Mehr erfahren
Die AOK-Pflegedienstsuche hilft bei der Suche nach dem passenden Pflegedienst.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK unterstützt Sie bei der Pflege mit zahlreichen Leistungen, Beratungsangeboten und Kursen.
Mehr erfahren
Vollmachten und Verfügungen sind für den Notfall wichtig. Ein Überblick, welche sinnvoll sind.
Mehr erfahren
Ernährung, Körperpflege und Bewegung gehören zur häuslichen Pflege. Das sind praktische Informationen und Tipps.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bayern
Ihr Ansprechpartner vor Ort

Persönlich und nah mit unseren 250 Geschäftsstellen

Ihren Ansprechpartner finden

Rund 10.000 Mitarbeiter engagieren sich bei der AOK Bayern aus vollem Herzen für Sie und Ihre Gesundheit

Weitere Kontaktangebote
Zweitmeinungsservice