Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Mehr als drei Viertel der Eltern in Bayern fühlen sich gesund

AOK stärkt Gesundheitsförderung

10.10.2018

Die gute Nachricht: Mit 78 Prozent bezeichnen insgesamt mehr als drei Viertel der Eltern in Bayern ihren Gesundheitszustand als gut bzw. sehr gut. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage der AOK Bayern unter 500 Eltern im Freistaat, die im Rahmen der AOK-Familienstudie 2018 durchgeführt wurde. In Paarfamilien fühlen sich sogar 80 Prozent der Eltern gesund, wohingegen nur 64 Prozent der Alleinerziehenden diese Einschätzung teilen.

Auch beim Thema Bewegung gibt es Unterschiede. Zwar bewegen sich 40 Prozent der Eltern täglich gemeinsam mit ihren Kindern. Allerdings spielt für mehr als jede dritte Familie körperliche Aktivität in der Freizeit kaum eine Rolle. Dies gilt umso mehr, je übergewichtiger die Eltern sind: Gehört für 70 Prozent der Eltern mit Normalgewicht Bewegung in der Familie zur Freizeit, so sind es bei Eltern mit Adipositas nur etwas mehr als die Hälfte (56 Prozent).

Die Ergebnisse bestärken das Engagement der AOK Bayern im Bereich Gesundheitsförderung. Ein Schwerpunkt liegt dabei in den nichtbetrieblichen Lebenswelten des Wohnens, des Lernens, der Freizeitgestaltung oder des Sports. Im Jahr 2017 unterstützte die AOK Bayern gesundheitsfördernde Aktivitäten in 1.550 Kindergärten, Schulen und Kommunen. Damit wurden in diesen Lebenswelten rund 930.000 Personen in ihrer Gesundheitskompetenz gestärkt.

Allein in 830 Kindertagesstätten konnten frühzeitig Weichen für einen gesundheitlichen Lebensstil gestellt werden. Die Präventionsprojekte umfassten die Themen Ernährung, Bewegung und seelisches Wohlbefinden. Durch die Einbindung von Erziehern und Eltern ist die Nachhaltigkeit der Maßnahmen gesichert. Die Projekte erreichten letztes Jahr insgesamt 80.000 Kinder, Eltern und Erzieher.

Aufbauend auf den Aktivitäten in den Kindergärten wird auch die Gesundheitskompetenz in Schulen gefördert. Dazu hat die AOK Bayern 2017 flächendeckend im Freistaat an rund 670 Schulen Präventionsprogramme für über 75.000 Kinder, Eltern und Lehrer angeboten.

Im Rahmen der „Gesunden Kommune“ unterstützt die AOK Bayern gesundheitsfördernde Projekte, die die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger nachhaltig in ihrer jeweiligen Lebenswelt steigern. So konnten im letzten Jahr 35 Projekte von Städten, Gemeinden und Landkreisen finanziell gefördert werden. Der Aufbau und die Umsetzung gesundheitsförderlicher Strukturen sowie die Stärkung der Gesundheitskompetenz richten sich vor allem an sozial benachteiligte Menschen.

Anbei die Pressemitteilung als pdf.

Pressekontakt

AOK Bayern - Die Gesundheitskasse
Ansprechpartner: Michael Leonhart, Pressesprecher
Zentrale, Carl-Wery-Straße 28, 81739 München
Telefon 089 62730-146, E-Mail: presse@by.aok.de