Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Bayern
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Geplante Behandlung in weiteren Ländern

Eine gezielte Reise zur Behandlung in einem Land, mit dem Deutschland kein Sozialversicherungsabkommen hat, will gut überlegt sein. Die AOK kann sich hier nur in seltenen Ausnahmen an den Kosten beteiligen.

Geplante Behandlung in Ländern ohne Sozialversicherungsabkommen

Deutschland verfügt über ein hervorragendes Gesundheitssystem. Die AOK kann sicherstellen, dass Sie hier eine geeignete Behandlung erhalten. Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen beschränken sich grundsätzlich auf Deutschland. Wenn eine medizinisch notwendige Behandlung hier einmal nicht möglich sein sollte, kann die Kostenübernahme außerhalb Deutschlands geprüft werden.

Bitte beachten Sie: Für Behandlungen in Ländern, die weder zur EU noch zum EWR gehören und mit denen Deutschland auch kein Sozialversicherungsabkommen hat, kann die AOK im Normalfall keine Kosten übernehmen.

Wichtig zu wissen: Die Erstattung von privat verauslagten Kosten ist ohne vorherige Genehmigung durch die deutschen Krankenkassen nicht möglich.

Um Sie individuell beraten zu können, sprechen Sie uns bitte vor jeder geplanten Behandlung an.

Das könnte Sie auch interessieren

Top vorbereitet in den Urlaub – die AOK hilft Ihnen
Mehr erfahren
Ob Australien, USA oder Kanada: Mit Work and Travel lernen Sie spannende Länder kennen und verdienen dabei Geld. Wie das funktioniert und was Sie beachten sollten, erfahren Sie in unseren Tipps.
Mehr erfahren
Sie möchten im Ausland studieren – für ein Auslandssemester oder länger? Dann sollten Sie vorab einige wichtige Fragen klären. Die AOK Bayern unterstützt Sie dabei!
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bayern

Ihren Ansprechpartner finden

Mehr als 11.000 Mitarbeiter engagieren sich bei der AOK Bayern aus vollem Herzen für Sie und Ihre Gesundheit

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.