Krankentagegeld-Zusatzversicherung: Sicheres Einkommen im Krankheitsfall

Sollten Arbeitnehmer einmal krankheitsbedingt ausfallen, sind Arbeit­geber gesetzlich dazu verpflichtet, ihnen bis zu sechs Wochen lang den Lohn fortzuzahlen. Danach greift die gesetzliche Krankenversicherung, doch die zahlt nicht den vollen Betrag. Mit einer Krankentagegeld-Zusatzversicherung der AOK erhalten Sie die Lohnersatzleistung auch bei längerer Arbeitsunfähigkeit in voller Höhe ausgezahlt.

Ein Arbeitnehmer steht in einer Werkstatt. Bei Krankheit erhält er mit der AOK-Krankentagegeld-Versicherung auch nach sechs Wochen noch die Lohnersatzleistung.© AOK

Inhalte im Überblick

    Dauerhaft abgesichert mit einer Krankentagegeld-Zusatzversicherung der AOK

    Gesetzlich Versicherte bekommen von ihrer Krankenkasse nach sechs Wochen Verdienstausfall nur ein Kranken­geld von circa 78 Prozent ihres Netto­einkommens. Wenn Sie privat versichert sind, müssen Sie den Verdienst­ausfall ab dem 43. Tag selbst absichern.

    Mit jedem Krank­heits­tag ent­stehen Ein­kommens­verluste, die bei längerer Arbeits­unfähig­keit schnell zur Existenz­bedrohung werden können. Denn während ein Groß­teil der Ein­nahmen wegbricht, fallen laufende Kosten wie zum Beispiel für Miete, Versicherungen und private Lebens­haltung weiter an. Damit keine Versorgungslücke entsteht, können Sie sich mit einer privaten Kranken­tage­geld­versicher­ung absichern.

    Ihre Vorteile

    • Lohnfortzahlung bei längerer Krankheit: Gleichen Sie Ihr fehlen­des Ein­kommen aus.
    • Sichern Sie sich ideal ab – egal ob Sie privat oder gesetz­lich versichert sind.
    • Auf Sie zuge­schnitten: Als Arbeit­nehmer beginnt die Kranken­tage­geld­leistung mit dem Ende der Lohn­fort­zahlung durch den Arbeit­geber.

    So funktioniert's

    • Ihr Arbeitgeber zahlt Ihnen im Krankheitsfall mindestens die ersten sechs Wochen Ihr Gehalt normal weiter.
    • Anschließend erhalten Sie Krankengeld von Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung. Das Krankengeld ist allerdings geringer als das Arbeitseinkommen. Die Lösung: ein Krankentagegeld bei einer privaten Krankenversicherung.
    • Wenn Sie privat krankenversichert sind, erhalten Sie nicht automatisch ein Krankentagegeld. Sie benötigen jedoch einen Verdienstausgleich, sobald die Lohnfortzahlung Ihres Arbeitgebers endet.

    Welche Leistungen beinhaltet die Krankentagegeld-Zusatzversicherung meiner AOK?

    Nicht in allen Regionen bietet die AOK eine Krankentagegeld-Zusatzversicherung an. Die Angebote der AOK unterscheiden sich regional. So weicht zum Beispiel auch die Gestaltung der Tarife voneinander ab. Indem Sie die Postleitzahl Ihres Wohnorts eingeben, können wir Ihnen die Zusatzversicherung anzeigen, die Ihre AOK vor Ort anbietet.
    Aktualisiert: 31.08.2021

    Waren diese Informationen hilfreich für Sie?

    Kontakt zu Ihrer AOK

    Kontakt zu Ihrer AOK

    Weitere Rufnummern anzeigen

    Online Kontakt aufnehmen

    Zum Kontaktformular

    Onlineportal „Meine AOK“

    Zum Onlineportal