Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...

Gesundheitsnavigator: Suche nach Ärzten in Münster

Orthopäden in Münster

Die Suchfunktion über Symptom, Krankheit, Fachgebiet oder Name und Ort oder Postleitzahl bietet umfangreiche Informationen und Daten zu Arztpraxen und niedergelassenen Ärzten.

Suche nach Orthopäden in Münster und Umgebung

Orthopäde in Münster gesucht? In Münster sind 114 Orthopäden ansässig, allein 67 im Zentrum der Stadt. Auf einen Termin warten Sie in Münster im Durchschnitt einen Tag. Den Patienten ist eine schnelle Terminvergabe genauso wichtig, wie eine ausreichende Zeit für Beratung und Diagnose.

Umfangreiche Qualitätsinformationen

Zum Fachbereich der Orthopädie und Unfallchirurgie gehört der gesamte Bewegungsapparat, also vom Scheitel bis zur Sohle. Neben den Knochen z.B. der Wirbelsäule, können auch Sehnen, Muskel, Schleimbeutel und Gelenke verletzt werden oder sich entzünden und damit einen Besuch beim Orthopäden veranlassen.

In unserem Alltag sitzen wir zu viel - in Autos, Bahnen, am Schreibtisch, vor dem Fernseher oder auf der Couch. Diese Haltung ist eine permanente Belastung für unseren Bewegungsapparat, wird diese konstante einseitige Belastung nicht durch Sport und Bewegung ausgeglichen, kann es zu Schmerzen im Rücken kommen. Besonders anfällig für schmerzhafte Verspannungen und Wirbelblockaden sind die Hals- und die Lendenwirbelsäule. Konsultieren Sie einen Orthopäden, weil sie z.B. Schmerzen im Rücken verspüren, wird dieser zunächst versuchen, die Ursache der Beschwerden zu erkennen.

Er stellt Ihnen gezielte Frage, um zunächst eine Lokalisierung des Schmerzes vorzunehmen. Ist der obere Rücken betroffen, der untere Rückend mit der Lendenwirbelsäule oder der mittlere Rücken? Im nächsten Schritt überprüft er, ob ein Ereignis (z.B. "Verheben" , ein Unfall oder ein Sturz) ursächlich für die Schmerz sein könnte. Hinzu kommen Fachgriffe, mit denen er den Grad der Bewegungseinschränkung einschätzen kann. Eventuell muss für eine finale Diagnose noch das ein oder andere Leiden ausgeschlossen werden.

Hierzu muss bei einem Problem mit den Knochen, in unserem Fall z.B. ein Problem der Wirbelsäule, geröntgt werden. Besteht der Verdacht eines Problems von Muskeln, Sehnen und Schleimbeuteln wird häufig eine Sonografie, eine Art Ultraschalluntersuchung angewandt. Nach der Diagnose entscheidet der Orthopäde gemeinsam mit Ihnen über das weitere Vorgehen. In 90% der Fälle können bei Rückenleiden zunächst einmal Wärme, z.B. in Form einer Fangopackung, Krankengymnastik und Massagen helfen.

Informieren Sie sich zu den Übernahmemöglichkeiten von Massage und Krankengymnastik durch Ihre Krankenversicherung am besten direkt bei Ihrer Krankenkasse. In der Vor- und auch Nachsorge sollte zukünftig auf ein gewisses Maß an Bewegung geachtet werden, welche Sportarten bei Ihrem Leiden besonders zu empfehlen sind, kann Ihnen Ihr Arzt sagen. Übrigens: Überprüfen Sie auch mal Ihre Matratze und Ihr Kopfkissen - eine falsche Position des Kopfes beim Schlafen kann schnell zu Verspannungen und Kopfschmerzen führen.

Ärzte merken und vergleichen

Lorem ipsum