Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...

Gesundheitsnavigator: Suche nach Ärzten in Mainz

Orthopäden in Mainz

Die Suchfunktion über Symptom, Krankheit, Fachgebiet oder Name und Ort oder Postleitzahl bietet umfangreiche Informationen und Daten zu Arztpraxen und niedergelassenen Ärzten.

Suche nach Orthopäden in Mainz und Umgebung

Orthopäde in Mainz gesucht? In Mainz sind 72 Orthopäden ansässig, allein 66 im Zentrum der Stadt. Den Patienten in Mainz ist eine schnelle Terminvergabe genauso wichtig, wie eine ausreichende Zeit für Beratung und Diagnose. Auf einen Termin warten Sie in Mainz im Durchschnitt einen Tag und Sie verbringen im Durchschnitt lediglich eine Minute im Wartezimmer.

Umfangreiche Qualitätsinformationen

Ein Orthopäde beschäftigt sich mit dem gesamten Bewegungsapparat eines Menschen, neben den Knochen gehören auch Sehnen, Muskel, Schleimbeutel und Gelenke zu den anfälligen Bereichen des Bewegungsapparates. Unser Alltag hat sich in den letzten Jahren zum Leiden unseres Rückens sehr verändert. Die meisten Menschen in Mainz verbringen viel Zeit am Schreibtisch, vor dem Computer, im Auto oder sitzend im öffentlichen Nahverkehr.

Was vielen fehlt ist der Ausgleich durch Bewegung. Sport und eine gute Haltung am Schreibtisch sind eine gute Vorsorge, um z.B. Rückenleiden gar nicht erst aufkommen zu lassen. Der Orthopäde wird zunächst versuchen, durch gezielte Fragen die Beschwerden einzugrenzen und den Schmerzpunkt zu lokalisieren. Hierbei ist es wichtig, festzustellen, ob die Schmerzen durch chronische Fehlhaltungen oder Überlastungen entstehen oder ob sie punktuell durch ein Ereignis ausgelöst wurden, beispielsweise durch einen Unfall oder einen Sturz.

Die Hals- und die Lendenwirbelsäule ist dabei besonders anfällig für schmerzende Verspannungen und Wirbelblockaden. Eventuell muss für eine finale Diagnose noch ein Röntgenbild erstellt werden oder eine Sonografie durchgeführt werden, auch eine Kernspinntomografie oder eine Computertomografie können Aufschluss über eventuelle, tiefgreifende Verletzungen geben. Im Diagnosegespräch klärt Sie der Orthopäde über die Möglichkeiten der Behandlung auf.

Dabei werden in der Regel zunächst sanfte Heilmethoden wie Massagen, Wärme- oder Kältebehandlungen und Krankengymnastik probiert, erst danach wird an Operationen oder andere Maßnahmen gedacht. Sprechen Sie mit Ihren Orthopäden über das bestmögliche Vorgehen und welche Leistungen dabei von der Krankenversicherung übernommen werden. Auch ein Anruf bei der Krankenversicherung lohnt sich, da häufig Zusatzleistungen, wie z.B. Osteopathie teilweise oder anteilig übernommen werden.

Ärzte merken und vergleichen

Lorem ipsum