Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...

Gesundheitsnavigator: Suche nach Ärzten in Berlin

Orthopäden in Berlin

Die Suchfunktion über Symptom, Krankheit, Fachgebiet oder Name und Ort oder Postleitzahl bietet umfangreiche Informationen und Daten zu Arztpraxen und niedergelassenen Ärzten.

Suche nach Orthopäden in Berlin und Umgebung

Sind Sie auf der Suche nach einem Orthopäden in Berlin? Berlin hat 3.613.495 Einwohner und 568 Ärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie. Auf 6127 Einwohner kommt dabei ein Orthopäde. Allein im unmittelbaren Zentrum der Stadt befinden sich 49 Praxen.

Umfangreiche Qualitätsinformationen

Leiden Sie an Rückenschmerzen, Knieproblemen oder einer Fehlstellung der Hüfte? Damit sind Sie nicht allein. Es gibt wohl kaum einen Menschen, der in seinem Leben nicht wenigstens einmal bei einem Orthopäden vorstellig wird. Schuld daran sind Fehlhaltungen, zu geringe Bewegung, Überbelastungen oder auch schlichtweg Verschleiß. Der Fachbereich eines Orthopäden umfasst den kompletten Bewegungsapparat. Zum Bewegungsapparat gehören zum Beispiel die Knochen, Gelenke, Sehnen und Muskeln.

Die Orthopädie ist ein Teilbereich der Chirurgie. Ein Orthopäde nimmt sich zunächst Zeit für ein ausführliches Diagnosegespräch, dabei überprüft er bereits eventuelle Fehlhaltungen oder Fehlstellungen und greift, wenn möglich, korrigierend ein. Eine Diagnose wird oft von einem Bildgebenden Verfahren unterstützt, dies kann durch ein Röntgenbild erfolgen, aber auch eine Computertomografie, eine Kernspintomografie oder eine Sonografie kann bei der Diagnose helfen.

Häufige Krankheitsbilder sind Bänderrisse, Gelenkinfektionen, Knochenmetastasen oder Kreuzbandrisse. Bei der Orthopädie kann mit Krankengymnastik und Massagen gegengesteuert werden, bei schwerwiegenden Verletzungen oder Erkrankungen kann jedoch eine Operation notwendig sein. Häufig muss der Körper danach erst langsam wieder an Belastungen gewöhnt werden.

Es wird ein Aufenthalt in einer Rehabilitationsklinik verschrieben oder Rehasport. Ist dieser medizinisch notwendig, übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung Rehasportkurse. Beim Rehasport und Funktionstraining wird auf Art und Schwere der Erkrankung oder Behinderung eingegangen oder der Kurs darauf abgestimmt.

Ärzte merken und vergleichen

Lorem ipsum