Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...

Gesundheitsnavigator: Suche nach Ärzten in Nürnberg

Augenärzte in Nürnberg

Die Suchfunktion über Symptom, Krankheit, Fachgebiet oder Name und Ort oder Postleitzahl bietet umfangreiche Informationen und Daten zu Arztpraxen und niedergelassenen Ärzten.

Suche nach Augenärzten in Nürnberg und Umgebung

Wenn Sie in Nürnberg auf der Suche nach einem Augenarzt sind, haben Sie die Auswahl zwischen 60 Ärzten. Allein 6 davon befinden sich im direkten Zentrum der Stadt. Nürnberg hat 515.201 Einwohner, damit kommen auf 8428 Bewohner ein Augenarzt. Besondere Kriterien für die Wahl eines Augenarztes sind in der Regel die zeitnahe Terminvergabe und kurze Wartezeiten vor Ort. Im Durchschnitt müssen Sie in Nürnberg einen Tage auf einen Termin bei einem Augenarzt warten und verbringen lediglich eine Minute im Wartezimmer.

Umfangreiche Qualitätsinformationen

Häufigste Gründe für einen Besuch bei einem Augenarzt sind die Kontrolle der Sehstärke, trockne Augen, Bindehautentzündungen und andere Erkrankungen der Augen. Besonders gefürchtet ist der Grüne Star, der für 10-25% der Erblindungen verantwortlich ist. Weniger gefährlich, dafür aber deutlich häufiger ist der Graue Star. 700.000 Mal pro Jahr wird er in Deutschland operiert und tritt meistens Altersbedingt auf.

Bereits ab 35 Jahren kann die Sehkraft sich Altersbedingt verschlechtern. Sind die Eltern kurzsichtig, kann diese Fehlsichtigkeit sogar bereits als Teenager durchbrechen. Daher werden regelmäßige Kontrollen der Augen empfohlen. Kinder sollten mit ca. 4 Jahren zur ersten Mal zu einer Untersuchung der Sehfähigkeit, vor dem Schuleintritt wird in der Regel ebenfalls eine Kontrolle durchgeführt und spätestens zur Führerscheinprüfung wird diese erneut überprüft. Spätestens mit 40 Jahren sollten Sie auch ohne Beschwerden den Augenarzt aufsuchen und Fehlsichtigkeit und Erkrankungen wie den Grauen Star ausschließen zu können.

Bei einer Kurzsichtigkeit fällt es Ihnen deutlich schwerer Dinge in der Ferne wahrzunehmen, was besonders im Straßenverkehr hinderlich sein kann. Bei einer Weitsichtigkeit verschwimmen z.B. Buchstaben in einem Buch oder auch auf einem Bildschirm. Bei Astigmatismus handelt es sich um eine Fehlsichtigkeit des Auges, bei der einige Bereiche im Blickfeld unscharf sind, sie wird daher auch Stabsichtigkeit genannt.

Diese Fehlsichtigkeit kann durch das Vorsetzen einer korrigierenden Linse entsprechend verbessert werden. Die optische Korrektur wird durch Dioptrie-Angaben vorgenommen. Kurzsichtigkeit wird in Dioptrien mit einem Minus angegeben, beispielsweise -1,75 dpt, Weitsichtigkeit wird mit einem Plus davor angegeben, also zum Beispiel +1,5 dpt.

Ärzte merken und vergleichen

Lorem ipsum