Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Krankengeld – wie und wann bekomme ich es?

Die AOK zahlt Ihnen in der Regel Krankengeld, wenn Sie länger als sechs Wochen arbeitsunfähig erkrankt sind. Wir beraten Sie gern auch individuell. Hier finden Sie die wichtigsten allgemeinen Informationen.

In drei Schritten zum Krankengeld

1. Arbeitsunfähigkeitsnachweis
2. Beratungstermin bei Ihrer AOK
3. Krankengeld berechnen und auszahlen

In drei Schritten zum Krankengeld

1. Arbeitsunfähigkeitsnachweis

mehr erfahren
weniger anzeigen

Stellt Ihr Arzt bei Ihnen eine Arbeitsunfähigkeit fest, meldet er die Daten zu Ihrer Krankschreibung direkt an die Krankenkasse. So ist gewährleistet, dass die Krankmeldung ab dem ersten Tag bei Ihrer AOK vorliegt. Sollte die elektronische Übermittlung aus technischen Gründen nicht sichergestellt werden können, informiert Sie Ihr Arzt und Sie erhalten einen Papierbeleg beziehungsweise übergangsweise bis zum 31. Dezember 2021 die bisherige Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Bitte reichen Sie in diesen Fällen die Papierbescheinigung direkt bei Ihrer AOK ein. Sind Sie länger krank, kontaktieren wir Sie, um ein Beratungsgespräch mit Ihnen zu vereinbaren.

2. Beratungstermin bei Ihrer AOK

mehr erfahren
weniger anzeigen

Ihr persönlicher AOK-Ansprechpartner nimmt Kontakt zu Ihnen auf. In einem Beratungsgespräch erklärt er Ihnen alles rund um das Thema Krankengeld und unterstützt Sie bei allen Formalitäten.

3. Krankengeld berechnen und auszahlen

mehr erfahren
weniger anzeigen

Liegen alle erforderlichen Anspruchsvoraussetzungen und Informationen wie die Entgeltdaten vom Arbeitgeber vor, können wir Ihr Krankengeld berechnen und zahlen.  

AOK-Service: Wir beraten Sie individuell

Bei der AOK ist die persönliche Beratung zum Krankengeld ganz selbstverständlich Teil unseres Services. Die Beratung hat für Sie viele Vorteile, denn Ihr persönlicher Krankengeldberater betreut Sie während Ihrer Arbeitsunfähigkeit individuell und steht Ihnen für Ihre Fragen gern zur Verfügung.

So unterstützt Sie Ihr Berater unter anderem:

  • Er erklärt Ihnen, worauf Sie bei der Beantragung von Krankengeld achten müssen.
  • Er unterstützt Sie bei den Formalitäten.
  • Er hilft Ihnen bei der Vereinbarung erforderlicher Behandlungstermine.
  • Er berät Sie beim Ausfüllen notwendiger Anträge, beispielsweise für Reha-Maßnahmen.
  • Er unterstützt Sie bei der stufenweisen Wiedereingliederung in den Arbeitsalltag.

Was muss ich tun, um Krankengeld zu erhalten?

Um Ihnen Krankengeld zahlen zu können, brauchen wir von Ihrem Arzt den Nachweis über Ihre Arbeitsunfähigkeit. Diesen übermittelt die Arztpraxis in der Regel digital an die AOK. Sie wird für die gesamte Dauer Ihrer Arbeitsunfähigkeit ausgestellt, also auch während Sie von uns Krankengeld erhalten. Wenn die elektronische Übermittlung aus technischen Gründen nicht sichergestellt werden kann, informiert Sie Ihr Arzt und Sie erhalten einen Papierbeleg beziehungsweise übergangsweise bis zum 31. Dezember 2021 die bisherige Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Bitte reichen Sie in diesen Fällen die Papierbescheinigung umgehend bei Ihrer AOK ein.

Bei fortbestehender Arbeitsunfähigkeit dürfen keine Lücken im Nachweis entstehen. Das bedeutet: Bitte achten Sie darauf, bis zu welchem Tag Ihr Arzt oder das Krankenhaus Ihre Arbeitsunfähigkeit attestiert hat. Spätestens am darauffolgenden Tag muss Ihr Arzt die weitere Arbeitsunfähigkeit wegen derselben Krankheit feststellen. Ist dies ein Samstag, Sonntag oder Feiertag, reicht es aus, wenn die weitere Arbeitsunfähigkeit spätestens am darauffolgenden Werktag festgestellt und an die Krankenkasse übermittelt wird. Denn sind Sie länger krank und müssen Krankengeld beziehen, darf Ihnen die AOK während dieser Lücken kein Krankengeld zahlen.

Wie und wann zahlt die AOK das Krankengeld aus?

Liegt der Nachweis Ihrer Arbeitsunfähigkeit bei uns vor, überweisen wir Ihnen Ihr Krankengeld. Das Krankengeld wird immer rückwirkend gezahlt – bis zu dem Tag, an dem Sie bei Ihrem Arzt in der Praxis waren und er die Arbeitsunfähigkeit festgestellt hat. 

Bei der Auszahlung von Krankengeld zählen die Kalendertage. Erhalten Sie für einen ganzen Kalendermonat Krankengeld, wird es für 30 Tage ausgezahlt, unabhängig davon, ob der Monat 28, 29, 30 oder 31 Tage hat.

Wie lange beziehe ich Krankengeld?

Sie erhalten Krankengeld grundsätzlich, so lange Sie arbeitsunfähig sind. Krankengeld wird wegen derselben Krankheit allerdings für längstens eineinhalb Jahre (78 Wochen) innerhalb von drei Jahren gezahlt – gerechnet vom Beginn der Arbeitsunfähigkeit.

Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/SaarlandOrt/Kasse ändern

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite