AOK WortmarkeAOK Lebensbaum
Login

Vorsorgeuntersuchungen für Kinder

Lassen Sie Ihr Kind regelmäßig beim Kinderarzt untersuchen. Dafür gibt es ein bundesweit einheitliches Früherkennungsprogramm: die Vorsorgeuntersuchungen, auch als U-Untersuchungen und J-Untersuchungen bekannt. Für diese Früherkennungsuntersuchungen übernimmt die AOK die Kosten.

Eine Mutter ist mit ihrer Tochter bei der Kinderärztin. Vorsorgeuntersuchungen sind wichtig, um Krankheiten früh zu erkennen und werden auf das Kind abgestimmt.© AOK

Inhalte im Überblick

    Sonderregelung in der Coronakrise

    Zur Entlastung und zur Verhinderung der Ausbreitung des Covid-19-Virus über die Wartezimmer der Arztpraxen können für die Vorsorgeuntersuchungen U6, U7, U7a, U8 und U9 die festgelegten Untersuchungszeiträume und Toleranzzeiten überschritten werden.

    Die Kosten werden dennoch von der AOK übernommen. Die Sonderregelung gilt vorerst bis zum 30. Juni 2022. Die U-Untersuchungen U2 bis U5 bleiben hiervon unberührt.

    Warum sind U-Untersuchungen für Kinder wichtig?

    Jedes Kind wächst und entwickelt sich in seinem eigenen Tempo. Der Kinder- und Jugendarzt erkennt, ob sich alles in einem normalen Rahmen bewegt oder ob Auffälligkeiten vorliegen, die man genauer beobachten oder behandeln sollte. Denn für viele Entwicklungsstörungen gilt: Je früher sie erkannt werden, desto schneller kann der Arzt darauf reagieren. Deshalb haben Mediziner ein Vorsorgeprogramm entwickelt, das Ihr Kind von den ersten Minuten seines Lebens an begleitet. Das Programm besteht aus zehn U-Untersuchungen bis zum Grundschulalter und einer Jugendgesundheitsuntersuchung (J1) zu Beginn der Pubertät.

    Es ist wichtig, dass Sie die Untersuchungen jeweils in den vorgesehenen Zeiträumen vornehmen lassen. Nur so kann der Arzt die Entwicklung Ihres Kindes richtig beurteilen.

    Was wird bei den U-Untersuchungen gemacht?

    Bei jeder U-Untersuchung überprüft der Arzt die körperliche Entwicklung Ihres Kindes: Er hört unter anderem Herz und Lunge ab, untersucht die Haut, schaut, ob das Kind sich altersentsprechend bewegen kann, und misst Gewicht und Größe. Darüber hinaus richtet er sein Augenmerk je nach Alter Ihres Kindes auf unterschiedliche Aspekte. Was er aber immer untersucht, sind

    • das Seh- und Hörvermögen
    • die Sprachentwicklung
    • grob- und feinmotorische Fähigkeiten
    • geistige Fähigkeiten sowie
    • die soziale und emotionale Kompetenz

    Der Arzt fragt Sie auch, ob Ihnen etwas bei Ihrem Kind aufgefallen ist, zum Beispiel Probleme beim Schlafen oder Essen. Außerdem spricht er je nach Entwicklungsphase weitere Themen wie Impfschutz, Ernährung, Mund- und Zahngesundheit oder Unfallverhütung an.

    „Gelbes Heft“ gut aufbewahren

    Das Kinder-Untersuchungsheft („Gelbes Heft“) erhalten Sie direkt nach der Geburt – von Ihrem Arzt, Ihrer Hebamme oder Ihrem Entbindungspfleger. Hier werden alle Untersuchungsergebnisse Ihres Kindes eingetragen. Bitte bewahren Sie es sorgfältig auf und nehmen Sie es zu jedem Untersuchungstermin beim Kinder- und Jugendarzt mit.

    Vorsorgeuntersuchungen für Babys

    Sofort nach der Geburt wird Ihr Kind zum ersten Mal untersucht. Im Laufe der kommenden zwölf Monate folgen fünf weitere U-Untersuchungen. Mit zunehmendem Alter vergrößern sich die Abstände zwischen den Terminen.

    Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche

    Im Alter zwischen zwei und fünf Jahren stehen vier U-Untersuchungen an. Der Arzt legt sein Augenmerk in dieser Phase unter anderem auf die Sprachfähigkeit Ihres Kindes und wie gut es seine Bewegungen kontrollieren kann. Mit dem Eintritt ins Jugendalter rückt neben der körperlichen und seelischen auch die schulische Entwicklung in den Vordergrund.

    Das zahlt die AOK

    Die gesunde Entwicklung Ihres Kindes ist uns wichtig, ebenso dessen Mund- und Zahngesundheit und die Prophylaxe von Karies bei Kindern. Aus diesem Grund übernimmt die AOK die Kosten für

    • die ärztlichen Gesundheits-Checks U1 bis U9 in den ersten sechs Lebensjahren Ihres Kindes,
    • die Jugendgesundheitsuntersuchung J1 und
    • die zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen. Was wann untersucht wird, erfahren Sie hier.

    Welche zusätzlichen Leistungen bietet meine AOK bei der Vorsorge für Kinder?

    Die Angebote der AOK unterscheiden sich regional. Mit der Postleitzahl Ihres Wohnorts können wir die für Sie zuständige AOK ermitteln und Ihnen weitere Leistungen für Vorsorgeuntersuchungen bei Babys, Kindern und Jugendlichen anzeigen.
    Aktualisiert: 22.06.2021

    Waren diese Informationen hilfreich für Sie?

    Kontakt zu Ihrer AOK

    Kontakt zu Ihrer AOK

    Weitere Rufnummern anzeigen

    Online Kontakt aufnehmen

    Zum Kontaktformular

    Onlineportal „Meine AOK“

    Zum Onlineportal