Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...

Gesundheitsnavigator: Suche nach Ärzten in Kassel

Hautärzte in Kassel

Die Suchfunktion über Symptom, Krankheit, Fachgebiet oder Name und Ort oder Postleitzahl bietet umfangreiche Informationen und Daten zu Arztpraxen und niedergelassenen Ärzten.

Suche nach Hautärzten in Kassel und Umgebung

Sind Sie auf der Suche nach einem Hautarzt in Kassel? Die Haut ist unser größtes Organ, damit ist die Dermatologie ein weites Feld. In Kassel haben sich 29 Ärzte auf den Fachbereich Haut- und Geschlechtskrankheiten spezialisiert. Patienten in Kassel legen besonderen Wert auf eine schnelle Verfügbarkeit von Terminen sowie kurzfristige Sprechstunden. In Kassel warten Sie beim Hautarzt durchschnittlich einen Tag auf einen Termin und verbringen ca. 1 Minute im Wartezimmer. Neben traditionellen Heilmethoden sind bei Hautärzten auch alternative Heilmethoden gefragt, erkundigen Sie sich am besten vorab, was Ihr Dermatologe anbieten kann.

Umfangreiche Qualitätsinformationen

Zum Fachbereich der Dermatologie gehören neben der Haut, auch die Schleimhäute, Fußnägel und Fingernägel, Haare, die Talk- und Schweißdrüsen. Besonders wichtig sind auch die Bereiche Venerologie und Allergologie sowie die Onkologie. Nicht jeder Hautarzt deckt auch alle Fachbereiche ab, am besten vergewissern Sie sich bereits bei der Terminvergabe, ob Ihre Fragen bei Ihrem Hautarzt richtig aufgehoben sind.

Ein Besuch beim Hautarzt ist grundsätzlich für einen gesetzlich versicherten Patienten kostenfrei. Auch die Diagnose, Vor-und Nachsorgeuntersuchungen werden teilweise oder als Ganzbetrag übernommen. Am Beispiel Hautkrebsvorsorge ist gut zu erkennen, wo auch bei einer Routineuntersuchung eventuelle Zusatzkosten anfallen können.

Ab dem 35. Lebensjahr übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung alle zwei Jahre eine Hautkrebsvorsorge. Dabei untersucht der Hautarzt den Körper nach eventuellen Veränderungen. Diese können sowohl auf den weißen als auch den schwarzen Hautkrebs hindeuten. Bei einer Auffälligkeit wird eine Gewebeprobe entnommen und ins Labor gesendet.

Einige Ärzte verwenden bereits beim Hautkrebsscreening technische Hilfsmittel wie spezielle Mikroskope. Diese werden in der Regel nicht als Vorsorgeleistung übernommen. Über diese Faktoren klärt Sie Ihr Dermatologe in der Sprechstunde in der Regel auf. Erkundigen Sie sich auch noch einmal bei Ihrer Krankenversicherung zu Teilübernahme oder vollständiger Zuzahlung.

Ärzte merken und vergleichen

Lorem ipsum