Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...

Gesundheitsnavigator: Suche nach Ärzten in Hamburg

Augenärzte in Hamburg

Die Suchfunktion über Symptom, Krankheit, Fachgebiet oder Name und Ort oder Postleitzahl bietet umfangreiche Informationen und Daten zu Arztpraxen und niedergelassenen Ärzten.

Suche nach Augenärzten in Hamburg und Umgebung

In Hamburg gibt es 278 Augenärzte, bei 1.830.584 Einwohner kommt dabei ein Arzt auf 6447 Einwohner. Allein 29 Augenärzte liegen im direkten Zentrum der Hansestadt. Besonders gefragt sind Alternative Heilmethoden, kurze Wartezeiten und die Zeit, die sich der Arzt für die Patienten nimmt. Da besonders die Augen von Kindern regelmäßig untersucht werden sollten, ist auch die Kinderfreundlichkeit ein Empfehlungskriterium.

Umfangreiche Qualitätsinformationen

Als Vorsorgeuntersuchungen wird eine Untersuchung der Augen mit ca. 4 Jahren und vor dem Schuleintritt empfohlen. Sind die Eltern Kurzsichtig kann im Alter zwischen 12 - 16 Jahren eine Fehlsichtigkeit durchkommen, dies sollte abgeklärt werden. Zum Führerschein wird ebenfalls ein Sehtest durchgeführt, um die Fahrtüchtigkeit festzustellen. Bereits ab 35 Jahren kann die Sehkraft nachlassen und eine Alterssehschwäche eintreten. Daher sollte spätestens ab 40 ein Kontrolltermin vereinbart werden.

Meistens zeigt sich diese in einer nachlassenden Sehkraft beim Lesen oder am Bildschirm, darum wird diese auch Altersweitsicht genannt. Die Weitsichtigkeit ist eine Fehlsichtigkeit der Augen, die in Dioptrin gemessen wird. Ihr gegenüber steht die Kurzsichtigkeit, bei der die Betroffenen schlechter in die Ferne sehen können. Fast 25% der Bevölkerung sind von Kurzsichtigkeit betroffen. Diese kann mit Hilfe einer Linse, die dem Auge vorgeschaltet wird, korrigiert werden.

Dies geschieht in der Regel durch eine Brille oder Kontaktlinsen, kann aber auch mit Hilfe einer Laserbehandlung korrigiert werden. Eine Brille oder Kontaktlinsen werden in der Regel von der gesetzlichen Krankenkasse zumindest anteilig übernommen. Bei einem Augenarztbesuch wird in der Regel zunächst die Sehkraft kontrolliert.

Bei akuten Beschwerden, werden auch andere Erkrankungen ausgeschlossen. Häufigste Beschwerden sind trockene Augen und die damit einher gehenden Symptome. Aber auch von Bindehautentzündung, der so genannte Augengrippe, sind immer mehr Menschen betroffen.

Ärzte merken und vergleichen

Lorem ipsum