Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...

Infektion mit SARS-CoV-2 erkennen: Alles zum Coronavirus-Test

Ein Coronavirus-Test wird durchgeführt, um den Erreger SARS-CoV-2 nachzuweisen. Was die AOK bezahlt und wie der Test abläuft, erfahren Sie hier.

Bezahlt meine Krankenkasse mir einen Coronavirus-Test?

Einer neuen Kostenregelung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zufolge übernehmen gesetzliche Krankenkassen einen Test auf das Coronavirus seit Anfang März immer dann, wenn dieser vom behandelnden Arzt angeordnet wurde.

Insbesondere wenn Symptome einer Atemwegserkrankung bestehen und der Patient direkten Kontakt mit einem Infizierten hatte, oder sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet oder in einer Region mit an CoVid-19 Erkrankten aufgehalten hat, ist ein solcher Test anzuraten.

Auch wenn klinische oder radiologische Hinweise auf eine virale Lungenentzündung ohne Alternativdiagnose und ohne erfassbares Risiko hindeuten, rät das RKI zu einem Test. Grundsätzlich übernimmt die Krankenkasse immer die Leistung, wenn dieser vom behandelnden Arzt als notwendig gesehen wird. Die Ärzte orientieren sich hierbei an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Wie läuft der Coronavirus-Test ab?

Bei Verdacht auf das Vorliegen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) sollten je nach Krankheitssituation Proben aus den oberen oder parallel aus den oberen und den tiefen Atemwegen entnommen werden.

Bei Abstrichen ist zu beachten, dass für den Virusnachweis geeignete Tupfer verwendet werden ("Virustupfer" mit entsprechendem Transport-Medium oder notfalls trockene Tupfer mit kleiner Menge NaCl-Lösung; kein Agar-Tupfer). Werden Oro- und Nasopharynx abgestrichen, sollten die Tupfer in einem Medium-Röhrchen vereinigt werden, um die Nachweiswahrscheinlichkeit zu erhöhen.

Alle Proben sollten das Labor schnellstmöglich nach Entnahme erreichen. Erfolgt dies voraussichtlich innerhalb von 72 Stunden, kann die Probe bei 4°C gelagert werden Die Probenentnahme erfolgt aus den oberen Atemwegen (Abstriche aus dem Nasen-Rachen-Raum) und ggf. auch den tiefen Atemwegen (z.B. Husten-Auswurf). Die Proben werden mittels eines molekularbiologischen Tests (Reverse-Transkriptase-PCR) auf das SARS-CoV-2 hin getestet.

Der Test selbst dauert etwa 4 bis 5 Stunden. Zur Zeit sind die Labore enorm überlastet, zusätzliche Zeiten müssen für den Probentransport eingerechnet werden. An der Charité/Labor Berlin werden die Tests täglich durchgeführt. Ein Test auf den Erreger SARS-CoV-2 (Coronavirus) kann mittlerweile vielerorts durchgeführt werden, so etwa diversen Kliniken in ganz Deutschland, aber auch bei Hausärzten, deren Labore entsprechende Tests zulassen.

Für positiv getestete Patienten wird aktuell prinzipiell eine Quarantäne angeordnet, je nach Krankheitsschwere zu Hause oder im Krankenhaus. Ihre Kontaktpersonen werden zur Vorsicht für zwei Wochen unter häusliche Quarantäne gestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wissen als bester Schutz vor Corona – die AOK an Ihrer Seite
Mehr erfahren
Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verringern, kann für Betroffene Quarantäne angeordnet werden. Was bedeutet das?
Mehr erfahren
Die Pflicht für häusliche Beratungsbesuche für Pflegegeldempfänger wird bis einschließlich 30.9.2020 ausgesetzt. Kürzungen oder gar den Entzug Ihres Pflegegelds haben Sie nicht zu befürchten.
Mehr erfahren

Kontakt zu meiner AOK

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite