Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...
Seitenpfad

Ein Hin Und Her

Hallo,

ich versuche seit einer Woche das Rauchen aufzugeben. So ist mein Wille schon stark, aber ich habe manchmal schwache Stellen, wo ich es selbst nicht hinbekomme das Rauchen zu unterlassen.

Ich habe mich nun bereits an ein Nichtraucher telefon gewendet. die meinten nun, dass mein Zeitpunkt sehr schlecht gewählt ist. im Moment habe ich Urlaub, der ist nächste Woche vorbei, außerdem feiert am Samstag mein freund seinen 30igsten,was für mich auch schwer wird. ich weiß das hört sich alles als Ausrede an. Der Vorschlag der dame war nun, dass ich am Sonntag mein vorgehen beginne, da ich jetzt ja schon einen Willen entwickelt habe, nur die Umstände schwierig sind. Was meinen Sie denn dazu? Ich bin mir so unsicher !

Hallo Jenny,

grundsätzlich gibt es keinen schlechten Zeitpunkt zum Aufhören. Man muss nur versuchen, störende negative Einflüsse, wie z.B. Stresssituationen mit Familie, Beruf etc, auszuschließen.

 

Doch wer kann das 100 %tig kontrollieren? In deinem Leben gibt es wahrscheinlich jeden Tag Situationen (Rituale) in denen du eine geraucht hattest. Hast Du die alle auf dem Schirm?

 

Die Zigaretten für die Belohnung, die Zigaretten für (oder gegen) den Stress, die Zigarette zum Kaffee oder die danach oder... oder??

 

Du siehst, es gibt viele Situationen, die man eigentlich nur hinbekommt, wenn man sich selbst und sein Rauchverhalten beobachtet und seziert. Dafür wird ein Schachtelwickel geführt, ein sog. Rauchzettel über einen Zeitraum von mind. einer Woche.

 

Und dann heißt es, Gegenstrategien für zu ergreifende Maßnahmen zu entwickeln. Statt einer Zigarette ein kleinen Gang um den Block, oder ein Strohhalm in den Mund... oder ein Fisherman.

 

Gegen den Nikotinflash evtl Hilfsmittel wie N- Pflaster, Kaugummi oder Tabletten.

Und dann würd ich sagen, fang erst nach der Party deines Freundes mit dem NMR an. Versuche dann aber auch Spielregeln aufzustellen, so dass z.B. in der (deiner?) Wohnung nicht mehr geraucht wird. Schöner wär´s natürlich, zusammen aufzuhören. Wäre das ein Gedanke?

 

Im Idealfall sollte man sich besser vorbereiten und hierfür ist das Nichtraucherprogramm der AOK ein probates Mittel.

 

Es gab und gibt viele, die meinten, schnell und sofort aufhören zu müssen (weil das Rauchen natürlich nicht gut ist) aber aufgrund mangelnder Vorbereitung kläglich scheiterten. Und das zehrt am Selbstwertgefühl und führt dazu, dass man sich der Sucht ergibt, ja sich geradezu aufgibt.

 

Aber egal wie Jenny, du bist hier herzlich willkommen. Und wenn´s soweit ist, schreibste einfach oder von mir auch jetzt täglich bis zu  Deinem NMR- Beginn. Allein das hilft dir ungemein.

 

Drück dir die Daumen

Gruß

Wolfgang

 

 

 

Hallo Jenny,

es gibt beim Nichtrauchen keine schlechten Zeitpunkte, wenn der Wunsch aufzuhören stark genug ist. Entscheidend ist vielmehr die Frage: kommt der Wunsch aufzuhören von Ihnen selbst? Oder gibt es Personen oder Ereignisse, die dies Ihnen quasi 'von Außen' nahegelegt haben?

Wenn der Wunsch in Ihnen herangewachsen ist, dann sollten Sie zu einem in nicht weiter Ferne liegenden Stichtag auch 'ernst' machen. Auf einige Tage mehr oder weniger kommt es letztlich nicht drauf an. Wenn Ihnen der Sonntag besser paßt, so stellt das kein Problem dar.
Nur das Woche für Woche oder gar Monat für Monat immer weiter vor sich Herschieben, weil man ständig neuen 'ungünstigen' Ereignissen entgegengeht - das wäre sicherlich der falsche Weg. Es kann Ihnen sowieso niemand garantieren, dass just nach 6 Wochen Rauchfreiheit irgendein unerwartetes 'ungünstiges' Ereignis passiert - irgendwann muß man als angehender Nichtraucher sowieso auch 'ungünstige' Ereignisse ohne Zigarette bewältigen.

Machen Sie sich deshalb nicht allzuviel Gedanken über 'günstige' oder 'ungünstige' Ereignisse - das wird m.E. überschätzt. Prüfen Sie vielmehr, ob der Wunsch aufzuhören größer ist als die Angst davor und wenn ja, dann fangen Sie baldmöglichst damit an. Bei Fragen und Problemen können Sie sich gerne hier wieder melden. Im Zweifelsfall können Sie sich auch von unserem Onlineprogramm an die Hand nehmen lassen.

Viel Erfolg und freundliche Grüße vom AOK-Experten Klaus Zytar

 

P.S. Und nachdem ich gesehen habe, dass mir mein 'Bruder im Geiste' zuvorgekommen ist, auch ein Gruß in das Oldenburger Land ;-)

Oldenburger Münsterland, Herr Zytar. 

Oldenburger Münsterland!!!

 

:-))

Ui vielen Dank für die Antworten, das hilft schon viel. Ich habe mir jetzt den Plan gesetzt das ich mich wirklich gut auf Sonntag vorbereite und dann nochmal durchstarte und zwar ohne mich jetzt in Selbstvorwürde wegen des scheiterns zu wuhlen ( das ist gerade mein größtes Problem) 

Jetzt habe ich doch noch eine Frage zu diesem Programm, ich habe mich nun angemeldet und einen Brief erhalten, den nächsten bekomme ich in 7 Tagen, aber ich möchte mein Ausstiegsdatum doch am Sonntag machen, kann ich mein datum irgendwo eintragen? Wenn ic den Brief erst in 7 Tagen erhalte, muss ich jetzt dann ncoh 7 Tage rauchen oder wie ? oder hat das alles damit gar nichts zu tun?

hej Jenny!

willkommen im forum!

wenn du am sonntag starten willst, kommt das aok programm für dich zu spät. mit diesem programm wirst du schritt für schritt zu einem aufhörtermin geführt, den du dir selbst setzt.

du hast dir jetzt den sonntag gesetzt (ich hätte den montag gewählt, aber egal, ). insofern kannst du aus dem aok programm nur im nachhinein erkenntnisse für dich ziehen. das macht aber nix wenn deine innere motivation aufzuhören derzeit soo gross ist. DO IT!!!

dein größtes problem hast du schon selbst erkannt... ich denke, das hat etwas mit dem druck zu tun, den du dir selbst gegenüber aufbaust. versuche (leicht gesagt) das ein wenig zu entschleunigen, indem du immer nur einen tag nmr machst, machen statt schaffen.

so wird der kampf gegen dieses nikotinmonster entspannter, es mag es überhaupt nicht, wenn man entspannt gegen seine attacken angeht. <--- punkt! ;-)

ich wünsch dir was und immer hier melden, ohne postings keine tipps, c´est ca! ...:-)... 

grüssli

roger c*

Hallo,

 

Es sind manchmal die kleinen Sätze, die etwas so gut auf den Punkt bringen, dass man sich fragt, wieso da eigentlich noch keiner vorher drauf gekommen ist.

 

Einer dieser Sätze war Luckys 'Wer den Kopf in den Sand steckt, wird ersticken'. Einfach klasse.

 

Der hier gefällt mir aber auch sehr gut: 'Ohne Postings keine Tipps'. Stimmt genial. Wer sich nach kurzer Stippvisite wieder klammheimlich verabschiedet, darf sich nicht wundern, wenn er 'baden' geht.

 

Insofern kann man die Leute an Ihrem eigenen Egoismus packen: Wer postet, belebt nicht nur das Forum, nein - er bekommt eine 'Belohnung' zurück. Sollte man vielleicht öfter den Neulingen sagen.

 

Jetzt noch ein Tipp an Jenny: Bitte in unserer Wortwolke (Tag Cloud) rechts oben unter dem Stichwort 'Briefabfolge' nachlesen, dass Programm bedingt zwischen der Anmeldung und dem Aufhörtag mindestens 14 Tage liegen müssen. Ich kann das nicht ändern und finde es darüberhinaus sinnvoll, da diese Mindestzeit der Vorbereitung dient. Ich habe es schon öfter erwähnt und weiß, dass es hart klingt aber eine 'nachträgliche' oder 'nicht ordnungsgemäße' Absolvierung des Online-Entwöhnungsprogramms bringt nach meiner Meinung nicht viel bis gar nichts aber das ist jedem seine freie Entscheidung. Wer sich entschließt, am Programm teilzunehmen, muß überlegen, ob er diese Mindestzeit von 14 Tagen noch hat. Ansonsten kann er/sie gerne auch so ins kalte Wasser springen - eine Teilnahme am Programm wäre dann allerdings aus meiner Sicht entbehrlich.

 

Abschließende Frage an Wolfgang: Warum um Gotteswillen darf man nicht Oldenburger Land sagen sondern 'Münsterland'? Ist das so wie zwischen Bayern und Franken?

 

Freundliche Grüße vom AOK-Experten Klaus Zytar

Hallo Jenny, ich muss sagen das es auch mir schwerfallen wird aufzuhören. Aber wenn man immer Denkt es ist ein schlechter Zeitpunkt, dann findet man nie den richtigen Zeitpunkt. Auch ich habe mit meiner Gesundheit ( rechtes Bein, Knie ) nach OP Probleme. Aber ich sage mir es wäre nur ein Grund Gedanke zu sagen dadurch ist es ein schlechter Zeitpunkt Daher halte ich am 01.09.2013 fest nicht mehr zu Rauchen. Es steht auch am Donnerstag 05.09. eine Feier an. Wenn ich deswegen verschieben würde, würde die nächste Feier anstehen und ich hätte wieder eine Ausrede. Ich will nicht mehr Rauchen und Abhängig sein, daher nehme ich den Kampf auf auch wenn es nicht der Ideale Tag ist. Aber wann ist der Ideale Zeitpunkt? Motiviere dich hier und versuche es doch auch ab dem 01.09. Dann wissen wir, das wir nicht alleine sind die den Kampf aufnehmen wollen. Komme was wolle, ich werde am 31.08. meine letzte Zigarette Rauchen und Kämpfen. Wir können uns ja am Sonntag hier hören ( schreiben ). Ich werde da sein und die vielen anderen auch. Gruß Manfred ( Blaecky )

verbündung Manfred(Blaecky):-)... das ist es!!!

du liest dich sehr motiviert und ich hoffe, dass Jenny da auch so denkt.

der 01.09. ist es!

ich denke, es gibt keinen idealen tag zum aufhören. es gibt nur ´grössere baustellen´, die dass scheitern wahrscheinlicher machen. mit denen solltest du vor dem nmr aufgeräumt haben.

also... Jenny wird sich, maybe, melden und dann seid ihr ab sonntag nacht die neuen verbündeten gegen die sucht.

ich wünsch euch was... einen guten start!

@Herr Zytar ... danke, und c´est ca! :-)

grüsse

roger, das grüne winkelkanu! :-))) , ja Hömma!!! :-)

 

 

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.