Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Vorsorgeleistungen für Schwangere

Vorsorgeuntersuchungen für Schwangere werden vor allem beim Frauenarzt durchgeführt. Diese finden zu Beginn alle vier Wochen statt. In den letzten beiden Monaten schaut der Arzt sogar alle 14 Tage nach dem Wohl von Mutter und Kind. Aber auch der Besuch beim Zahnarzt wird zu Beginn der Schwangerschaft empfohlen.

Regelmäßige Kontrollen

Ihr Arzt nimmt alle vier Wochen eine Gewichtsmessung, Herztonkontrolle und Bestimmung des Hämoglobingehalts im Blut vor. Pro Schwangerschaftsdrittel ist routinemäßig auch eine Ultraschalluntersuchung vorgesehen. Je nach Befund oder falls spezifische Probleme diagnostiziert werden, sind darüber hinaus weitere Ultraschalluntersuchungen möglich.

In den letzten beiden Schwangerschaftsmonaten werden die Vorsorgeuntersuchungen alle 14 Tage durchgeführt. Der Arzt bestimmt die Position des Kindes und den Status der Gebärmutter. Dafür ist eine Ultraschalluntersuchung zwischen der 29. und 32. Schwangerschaftswoche vorgesehen. Ab der 36. Woche sind weitere Ultraschalluntersuchungen möglich, wenn der Arzt eine falsche Kindslage vermutet. Auch das zahlt die AOK.

Kostenbeteiligungen Ihrer AOK

Die Gesundheitsvorsorge für werdende Mütter und Familien liegt uns besonders am Herzen. Deshalb können unsere Versicherten weitere Leistungen erhalten:

Je Schwangerschaft können insgesamt einmal 120 € für folgende Angebote erstattet werden:

  • zusätzliche Ultraschalluntersuchungen
  • Toxoplasmosetest
  • Triple-Test
  • Nackenfaltenmessung
  • Antikörperbestimmung bei Ringelröteln und Windpocken
  • B-Streptokokken-Test
  • Zytomegalie-Test
  • PH-Selbsttest
  • Arzneimittel mit Wirkstoff Eisen, Magnesium und /oder Folsäure
  • Unterbringung einer Begleitperson im Elternzimmer bei der Entbindung

Erstattet werden jeweils 80 % des Rechnungsbetrages.

Voraussetzungen bei Untersuchungen auf bestimmte Erkrankungen des Kindes:

  • Die Behandlungen werden durch Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe durchgeführt.
  • Zur Erstattung sind die Rechnungen vorzulegen.

Voraussetzungen bei Arzneimitteln mit Wirkstoffen Eisen, Magnesium und / oder Folsäure:

  • Es handelt sich um nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Arzneimittel.
  • Die Arzneimittel werden als Einzel- oder Kombipräparat von einem Vertragsarzt auf Privatrezept verordnet.
  • Die Arzneimittel werden in einer Apotheke bzw. über einen zulässigen Versandhandel bezogen.
  • Es handelt sich nicht um ein Nahrungsergänzungsmittel mit den genannten Wirkstoffen.
  • Zur Erstattung sind die Rechnungen und Privatrezepte vorzulegen.

Voraussetzung bei der Unterbringung einer Begleitperson:

  • Die Begleitperson ist bei der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse versichert.
  • Zur Erstattung sind die Rechnungen vorzulegen.

Weitere Leistungen der AOK

Die AOK bezahlt zu Beginn der Schwangerschaft spezielle Vorsorgeuntersuchungen für werdende Mütter.
Mehr erfahren
Bei einer Risikoschwangerschaft kommt die AOK für zusätzliche Untersuchungen auf.
Mehr erfahren
Mit dem Mutterschaftsgeld unterstützt Sie Ihre AOK rund um die Geburt Ihres Babys auch finanziell.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Informieren und entscheiden: besondere Untersuchungen in der Schwangerschaft.
Mehr erfahren
Welche Sportarten Schwangere bedenkenlos ausüben können und wann Sie vorsichtig sein sollten.
Mehr erfahren
Die App „AOK Schwanger“ bietet viele nützliche Funktionen für werdende Mütter.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland

Ihr Ansprechpartner rund um die Uhr

24 Stunden täglich und kostenfrei am Service-Telefon

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.