Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Gesundheitsförderung in Schulen

Gesundheit und Bildungserfolg hängen eng zusammen. Deshalb unterstützt die AOK mit erprobten und evaluierten Maßnahmen eine Schulentwicklung, die beides fördert.

Gesundheit an der Schule muss sich entwickeln

Gesundheitsförderung in der Lebenswelt Schule ist ein Prozess, der alle Beteiligten einbezieht: Schüler, Lehrkräfte und Eltern. Ziel der AOK ist es, Schulen dabei zu unterstützen, die Gesundheitskompetenz aller zu stärken. Dazu gehören Angebote zur gesunden Ernährung, für mehr Bewegung, regelmäßige Entspannung sowie zur Steigerung der sozialen Kompetenz. Darüber hinaus hilft die AOK, gesundheitsförderliche Strukturen aufzubauen und weiterzuentwickeln, um die Lern- und Lebensbedingungen an den Schulen insgesamt zu verbessern. 

Gesunde Schulen durch landesweite Prozesse

Gleichzeitig engagiert sich die AOK in landesweiten Prozessen und bringt dort ihre Erfahrung und Kompetenz zur Gestaltung gesunder Schulen ein. Durch die Zusammenarbeit verschiedener Akteure, zum Beispiel mit Ländern und Kommunen, wird deutlich gemacht, dass Gesundheitsförderung eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist, für die alle Beteiligten gemeinsam die Verantwortung übernehmen müssen.

Schule und Gesundheit

Die Schule hat einen starken Einfluss auf das Gesundheitsverständnis von Kindern und Jugendlichen. Sie vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten, wie sie gesund leben, Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen und ihr persönliches Wohlbefinden gestalten können. Daneben gilt es, die Lebenswelt Schule gesundheitsförderlich zu gestalten.

AOK-Angebote: Erlebnis- und handlungsorientierte Gesundheitsförderung

Die AOK NORDWEST legt einen besonderen Schwerpunkt auf Präventionsangebote für Kindertagesstätten und Schulen, in denen Kinder und Jugendliche unabhängig von ihrem sozialen Status in verschiedenen Entwicklungsphasen erreicht werden können.

„JolinchenKids“, „Felix Fit“ und „Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung“ sind Programme, die Themen wie Ernährung, Bewegung und seelisches Wohlbefinden in die Kindertagesstätten transportieren und früh im Alltag der Kinder verankern. Regional motivieren weitere Aktionen der AOK NORDWEST speziell Grundschüler zu mehr Bewegung und Gesundheit, beispielsweise mit „Walking Bus“ und „Klar Sicht“.

Das AOK-Kindertheater „Henrietta“ tourt seit 2007 durch ganz Deutschland. Die Tour ist Teil der AOK-Initiative „Gesunde Kinder – gesunde Zukunft“. Die Theateraufführungen wurden speziell für Schulkinder bis zehn Jahre und deren Lehrer entwickelt, um wichtige Themen wie gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung spielerisch zu vermitteln.

Das Projekt „natürlich erleben“ bietet Schülern der 7. Und 8. Klassen einen erlebnisorientierten Unterricht. An vier Projekttagen erhalten sie einen intensiven Zugang zur Natur – für ein gesundes Leben im Gleichgewicht. Das Projekt lädt dazu ein, beim Draußensein Neues zu entdecken, Grenzen auszuloten und womöglich über sich selbst hinauszuwachsen.

Mit Angeboten wie „Be smart – don’t start“, „Püppchen“ und „AlcoMedia“ begleitet die AOK NORDWEST Schülerinnen und Schüler vom Beginn der Pubertät bis zum Ende ihrer Schullaufbahn mit einer kontinuierlichen Suchtprävention.

Das könnte Sie auch interessieren

Das neue AOK-Schulprojekt „natürlich erleben“ bringt in vier Tagen Outdoor-Unterricht Schülern der 7. und 8. Klassen die Natur näher.
Mehr erfahren
Ein gesundes Kinderleben braucht physische, psychische und soziale Stärke. Mit „Henrietta & Co.“ bündelt die AOK die großen Gesundheitsthemen Ernährung, Bewegung und psychische Gesundheit zu einem Präventionsprogramm für Grundschulen. Ausgehend von den Theaterstücken „Henrietta in Fructonia“, „Henrietta und die Schatzinsel“ sowie „Henriettas Reise ins Weltall“ wurde ein umfassendes Portfolio an Informationen und Unterrichtsmaterialien entwickelt.
Mehr erfahren
Mobbing, ADHS oder Lernschwächen erschweren vielen Kindern den Schulalltag. Das können Eltern tun.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.