Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Gesundheitskasse übernimmt Kosten für sportmedizinische Untersuchung

Das Angebot richtet sich nicht nur an Sportneueinsteiger. Die erweiterte Leistungsdiagnostik bietet darüber hinaus noch einen Leistungscheck mittels einer Belastungsuntersuchung und Laktatbestimmung zur besseren Trainingssteuerung für Breitensportler.

Gesundheitskasse übernimmt Kosten für sportmedizinische Untersuchung

Potsdam, 16. Mai 2017. Einfach rauf aufs Rad oder rein in die Laufschuhe? Für Untrainierte kann das Verletzungsgefahren oder Gesundheitsrisiken bergen. Wichtig ist es deshalb, sich vor Trainingsbeginn von einem Sportmediziner gründlich durchchecken zu lassen. Die AOK Nordost übernimmt ab sofort einen Großteil der Kosten für eine sportmedizinische Untersuchung. Für die Inanspruchnahme dieser Vorsorgeuntersuchung und die Beratung bei einem Sportmediziner erstattet die Gesundheitskasse bis zu 90 Prozent des Rechnungsbetrages. Bei einem Basischeck zahlt die AOK Nordost bis zu 75 Euro, bei einer erweiterten Untersuchung beträgt die Erstattung sogar bis zu 150 Euro.

„Sport ist gesund und tut dem Körper gut. Aber bei sportlicher Betätigung ist immer auch eine gewissenhafte Vorbereitung sinnvoll, um Verletzungen vorzubeugen und eine Überlastung zu vermeiden“, sagt Prof. Dr. Bernd Wolfarth, Leiter der Charité Sportmedizin. Alle zwei Jahre haben AOK-Versicherte zukünftig die Möglichkeit, einen solchen Check-up in Anspruch zu nehmen. Haus- und Fachärzte mit der Zusatzbezeichnung Sportmedizin untersuchen dabei Herz, Kreislauf und Bewegungsapparat und geben anschließend eine Empfehlung für die jeweils geeigneten sportlichen Aktivitäten. „So erhält jeder eine fundierte Einschätzung, welche Sportart und Trainingsinhalte für ihn individuell am besten geeignet sind und kann sich optimal entsprechend der eignen Fitness sportlich betätigen“, sagt Wolfarth.

Doch das Angebot richtet sich nicht nur an Sportneueinsteiger. Die erweiterte Leistungsdiagnostik bietet darüber hinaus noch einen Leistungscheck mittels einer Belastungsuntersuchung und Laktatbestimmung zur besseren Trainingssteuerung für Breitensportler.

Sportaffine unterstützt die AOK Nordost zudem weiterhin mit ihrem digitalen Prämienprogramm „FitMit AOK“. Hier haben die Versicherten die Möglichkeit, mit sportlichen Aktivitäten, Mitgliedschaften im Fitnessstudio, aber auch mit dem Besuch von Vorsorgeuntersuchungen Punkte zu sammeln, die anschließend in Prämien oder bares Geld eingetauscht werden können. So lohnt sich der Einsatz für die eigene Gesundheit gleich doppelt.

 

 

Weitere Informationen

Nähere Informationen zum neuen Angebot für sportmedizinische Untersuchungen erhalten Versicherten am kostenfreien AOK-Servicetelefon 0800 2650800 oder auf der Internetseite www.aok.de/nordost unter dem Suchwort „Sportmedizinische Untersuchung“.

Bei der Suche nach einem Sportmediziner in der Nähe hilft der AOK-Arztnavigator unter http://www.aok-arztnavi.de/.

Pressekontakt

AOK Nordost - Die Gesundheitskasse
Pressesprecherin Gabriele Rähse
Telefon: 0800 265 080 - 22202
presse@nordost.aok.de