Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Servicezentren werden geladen ...

Orthopädische Schuheinlagen

Orthopädische Einlagen sind medizinische Hilfsmittel, die Fehlstellungen der Füße ausgleichen sollen. Sie werden vom Arzt verordnet und individuell angefertigt. Unter bestimmten Voraussetzungen übernimmt die AOK die Kosten dafür.

Was sind orthopädische Schuheinlagen?

Fehlstellungen und Verformungen an den Füßen können Schmerzen verursachen und den gesamten Bewegungsapparat belasten. Orthopädische Schuheinlagen sind speziell angefertigte Einlagen, die diese Defizite ausgleichen. Sie dienen der Entlastung und Lastumverteilung der Weichteile, Knochen und Gelenke im Fuß.

Orthopädische Schuheinlagen werden verordnet

Die Schuheinlangen werden individuell nach Indikation angefertigt. Dafür untersucht der Arzt, zum Beispiel der Orthopäde, die Füße. Liegt eine Fehlstellung oder ein anderes Fußproblem vor, verordnet er die Schuheinlagen auf Rezept. Mögliche Diagnosen sind zum Beispiel:

  • Verformungen an den Zehen wie Hallux valgus, Hallux rigidus, Hammer- oder Krallenzehen
  • Knick-, Senk-, Spreiz-, Hohl-, Platt- oder Klumpfuß
  • Ermüdungsbrüche
  • Diabetisches Fußsyndrom

Das Rezept reichen Sie in einem Sanitätshaus oder bei einem Orthopädieschuhtechniker ein. Dort werden Ihre Füße vermessen und die Einlagen für Sie angefertigt. Bei Abholung testen Sie die Einlagen vor Ort und lassen Änderungen vornehmen, wenn diese notwendig sind.

Das zahlt die AOK

Schuheinlangen sind Hilfsmittel, für die bestimmte Festbeträge festgesetzt sind. Auf dieser Grundlage übernimmt die AOK die Kosten für ein Paar orthopädische Schuheinlagen pro Jahr, wenn sie von einem Arzt verordnet wurden. Ist es aus medizinischen und hygienischen Gründen erforderlich, übernimmt die AOK die Kosten für ein zweites Paar.

Das zahlen Sie dazu

Generell beträgt Ihre Zuzahlung zehn Prozent des Preises, mindestens fünf und höchstens zehn Euro. Wenn Sie sind von der gesetzlichen Zuzahlung befreit sind, müssen Sie nichts zuzahlen.

Entscheiden Sie sich nach einer ausführlichen und fachlichen Beratung für eine gesonderte Anfertigung, die den Festbetrag überschreitet, tragen Sie die verursachten Mehr- und Folgekosten selbst.

Weitere Leistungen der AOK

Amblyopie – Schwachsichtigkeit: Das zahlt die AOK

Bei der Amblyopie oder Schwachsichtigkeit hilft die AOK mit allen medizinisch notwendigen Maßnahmen.

Zuzahlungen auf einen Blick

Bei einigen Leistungen sieht der Gesetzgeber Zuzahlungen vor. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Vorsorgeuntersuchungen für Babys und Kinder

Damit Ihr Kind gesund aufwächst: Nutzen Sie regelmäßig die U-Untersuchung beim Kinder- und Jugendarzt.

Das könnte Sie auch interessieren

FAQ: Gutscheine für FFP2-Masken

Seit Januar verschickt die AOK Gutscheine für FFP2-Masken per Post. Lesen Sie hier, wer Anspruch hat.

Gehstock und Rollator

Mobil und sicher. Nützliche Infos zur Nutzung von Gehstock und Rollator.

Kontakt zu meiner AOK NiedersachsenOrt/Kasse ändern

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite