Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Servicezentren werden geladen ...
Seitenpfad

Die AOK Niedersachsen unterstützt Studie zur Hospiz- und Palliativversorgung

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) sucht für eine Befragung Menschen mit schweren oder chronischen Erkrankungen und deren Angehörige.

Das Projekt „ABPATITE“

Die Medizinische Hochschule Hannover analysiert für das Projekt „ABPATITE“ den aktuellen Bestand und Bedarf an palliativmedizinischen Tageskliniken und Tageshospizen in Deutschland.

Besonders die Erfahrungen Betroffener werden in diesem Projekt miteinbezogen. Hierzu untersucht das Institut für Allgemeinmedizin und Palliativmedizin der MHH, welche Wünsche Patientinnen, Patienten und ihre Angehörigen zur häuslichen und außerhäuslichen hospizlich-palliativen Versorgung haben.

Die MHH lädt betroffene Patientinnen, Patienten und deren Angehörige ein, an einer einmaligen ca. 30-minütigen Befragung teilzunehmen. Langfristig sollen die Projektergebnisse dazu beitragen, die Versorgung patientenorientiert weiterzuentwickeln.

Teilnahme an der Befragung

Die Befragung der MHH konzentriert sich auf die Hospiz- und Palliativversorgung bei den folgenden Erkrankungen:

-       degenerative neurologische Erkrankung (bspw. Alzheimer, Parkinson, Multiple Sklerose etc.)

-       Organinsuffizienz (bspw. Niereninsuffizienz, Herzinsuffizienz etc.)

-       unheilbare Krebserkrankung

Teilnehmen können volljährige Personen, die in den letzten 6 Monaten stationär behandelt wurden (nicht zwingend wegen der Erkrankung) und aktuell nicht hospizlich oder palliativ versorgt werden, und deren Angehörige.

Die Teilnahme ist zeitlich und räumlich flexibel möglich.

Interessiert?

Dann hinterlegen Sie hier ihre Kontaktdaten.

Die Mitarbeitenden der MHH melden sich dann bei Ihnen.

Kontakt zur MHH

Sie haben Fragen zu dem Projekt? Kontaktieren Sie die MHH:

Online: www.mhh.de/allpallmed/abpatite

oder persönlich über Carolin Huperz von der MHH

E-Mail: huperz.carolin@mh-hannover.de

Telefon 0511 532-4987

Das könnte Sie auch interessieren

App zum Onlineportal „Meine AOK“

Krankmeldung bequem online einreichen. Nutzen Sie die Meine AOK-App.

Coronavirus: Regelungen zur Quarantäne

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verringern, kann für Betroffene Quarantäne angeordnet werden. Was bedeutet das?

Was ist das Coronavirus?

Was wir über das Coronavirus wissen

Kontakt zu meiner AOK NiedersachsenOrt/Kasse ändern

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite