Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Servicezentren werden geladen ...
Seitenpfad

Unverbesserlich

Ich war schon mal hier, das ist aber bereits einige Zeit her.

Damals war in diesem Forum die Hölle los und es wurde hier mit mehr oder weniger offenem Visier gestritten und gezankt. Genauso, wie es sich bei so einem streitbaren Thema gehört!

:-)

Von 2010 an war ich für ca. 16 Monate rauchfrei. Anschließende Versuche zum "Nichtmehrrauchen" endeten entweder nach 2 Stunden, 2 Tagen, 2 Monaten oder wann auch immer.

 

Ich werde von Samstag an einen Aufhörversuch starten und dieses mittlerweile sehr beschauliche Forum als Tagebuch benutzen. Schon ganz gut, dass hier nicht mehr so viel los ist. Da wird man dann wenigstens nicht von allen Seiten vollgequatscht oder mit "guten" Ratschlägen penetriert.

Ich bin mittlerweile 51 Jahre alt und weiß sowieso alles besser!

Meine Raucherkarriere ist typisch für jene Generation, wo die Zigarette fast schon einen Teil des Erwachsenwerdens ausgemacht hat. Jugendliches Imponiergehabe, Angeberei und der Geschmack von Freiheit und Abenteuer. Auf den Bildern von Familienfeiern aus meiner Kindheit gehörten Zigarette, Zigarre oder Pfeife zum Standardmotiv.

Vieles davon ist aus heutiger Sicht unvorstellbar. Zum Glück sind meine Kinder mit jetzt 17 bzw. 18 Jahren weiterhin rauchfrei. Ich glaube fast, dass sie es sogar noch nicht einmal probiert haben. Darauf bin ich sehr stolz. Genauso stolz bin ich auf meine Frau, die mir wegen des finanziellen Aufwands für den Tabakkonsum (ca. 20 Zigaretten am Tag) nie einen Vorwurf gemacht hat.

 

So denn, dann schauen wir mal wo die Reise hingeht.

Gruß

Dirk

 

Heute noch mal komplett mit den ganzen Dingen beschäftigen, die das Vorhaben gefährden können, bzw. früher gefährdet haben.

Natürlich ist man "erwachsen" genug um zu wissen, dass man sich sein kleines Leben nicht schönrauchen kann. Natürlich weiß man, dass sich viele Abhängigkeiten fast ausschließlich im Kopf abspielen. Natürlich gibt es hundert gute Gründe, die gegen das Rauchen sprechen und keinen einzigen Grund, der dafür spricht.

Eine mentale Geschichte ergibt sich daraus, dass man ganz viele Situationen aus der Vergangenheit mit dem Rauchen verbindet. Es erscheint nahezu so, als wenn man das bisher Erreichte nur geschafft hat, weil man eben zur Zigarette greifen konnte.

Umgekehrt wird wahrscheinlich ein Schuh draus: Man hat dieses alles im Leben erreicht, obwohl man geraucht hat.

Die entscheidende Frage wird sein: Was verbessert sich dadurch, wenn man sich aus dieser Abhängigkeit befreit?

Pessimisten würden wohl formulieren: Was verschlechtert sich dann?

Hach ja: Nur gut, dass ich Zeit meines Lebens zu den unverbesserlichen Optimisten gehört habe. Daran soll sich wohl in nächster Zukunft auch nichts ändern!

... bzw. eigentlich bereits Tag 1!

 

Gestern um 14.30 Uhr war es soweit. Es hatte sich alles etwas zeitlich nach vorn geschoben. Das war dann wohl die Konsequenz aus Angebot und Nachfrage. In diesem Fall endete das Angebot.

Nach der Arbeit habe ich mich hier zuhause gleich aufs Sofa gepackt und habe dann beinahe zwei Stunden gepennt. Das war aber wohl nur teilweise dem Nikotinentzug geschuldet. Die (Arbeits)Woche war anstrengend und deutlich zu heiß.

Anschließend gab es noch eine schöne große Portion Salat mit früh beginnender Nachtruhe. Heute morgen fühle ich mich ausgeruht und fit. Nach einem guten Frühstück werde ich mich mal gleich um ein paar Dinge rund um Haus und Hof kümmern.

Ich könnte mich natürlich auch noch etwas schonen. Meine Frau ist bei einer Weiterbildung, die Tochter bereits mit Freundinnen unterwegs und unser Sohn schläft noch.

Okay: ... ich nehme das Sofa! :-)

 

Erneut gut und lange geschlafen. Das ist relativ erstaunlich, da man sehr häufig von Schlafproblemen in den ersten Tagen hört, bzw. liest.

Heute morgen gab es eine kurze knackige Fahrradrunde, nachmittags bin ich ca. 40 Minuten gelaufen. (Es war aber mehr ein Mittelding aus Laufen und Gehen).

Ich kann mich für heute an keine Situation erinnern, wo ich jetzt irgendwelche Sorgen, Zweifel oder Probleme bekommen hätte.

 

Heute nacht bin ich zwar zwei Mal wach geworden. Das hatte aber nur den Effekt, dass ich mit Blick auf den Wecker beruhigt weiterschlafen konnte.

Zum Frühstück gab es Müsli, einen Becher Kaffee und ein großes Glas Wasser. Also eigentlich wie immer. Ich hatte die Weckzeit aber um 15 Minuten nach hinten verlegt.

Danach ging es wie üblich mit dem Rad zur Arbeit. Das mache ich seit gut sechs Jahren, wenn es nicht gerade Katzen und Hunde regnet. 25 km mit dem Renner oder Mountain-Bike. Dann ist man morgens bei der Ankunft am Arbeitsort auf jeden Fall wach. Nachmittags hat es den Vorteil, dass man sich die Birne freifahren kann und entspannt zuhause aufschlägt.

Heute habe ich für den Hinweg 62 Minuten benötigt. Das ist völlig indiskutabel, normalerweise brauche ich nur zwischen 50 - 55 Minuten. Egal! Da habe ich wohl etwas vor mich hin getrödelt.

Bei uns in der Firma habe ich mich vor Jahren noch dafür eingesetzt, dass nicht mehr im Betrieb geraucht wird. Die Leute stempeln ab und gehen dafür nach draußen. So gesehen ist das Gefährdungspotential hier relativ gering.

 

Auf der anderen Seite muss man sich da jetzt nichts vormachen:

Natürlich könnte ich jetzt ganz locker rausgehen und mir eine anzünden!!

So denn, der (Arbeits)Tag ist geschafft. Zäh, wie Kaugummi und irgendwie wollte es nicht vorangehen.

Das lag wahrscheinlich auch daran, dass ich vorher bereits dachte:

"Boah, das wird heute bestimmt zäh. Wahrscheinlich wird der Tag gar nicht vorbeigehen wollen".

 

Das größte Kompliment hat mir mein Chef gemacht, bzw. eigentlich hat er gar nichts gemacht. Er hat in den vorangegangen Monaten und Jahren immer mal gefragt, ob ich wohl gerade wieder mit dem Rauchen aufhören wolle.

Wenn ich ich dann antwortete, wie er darauf kommen würde, sagte er meistens: "Weil Du Dich heute wie ein Arsch benimmst".

 

Heute war alles im grünen Bereich, auch wenn ich ca. 100 von diesen kleinen Lutschdingern "gefressen" habe.

.... und ich sage mir immer noch: "Nur lutschen, nicht kauen" Dann beisse ich sie doch wieder kurz und klein.

Den Rückweg mit dem Rennrad habe ich heute von 25 auf 35 km gestreckt, aber auch nur ganz locker dahinpedaliert. Anschließend gab es zur Belohnung ein Männer-Schaumbad.

Ist kein Witz: "Männerpflege mit Naturkompetenz" inklusive Zedernholz und Jojobaöl. Bei der Gelegenheit stellt man dann auch fest, dass sich der Geruchssinn so langsam wieder erholt. Leider stellt man das auch bei der Morgentoilette fest, bei diversen Gullideckeln am Radweg und auf Höhe vom Kompostwerk in Gütersloh.

 

Hach ja, das Leben besteht nicht nur aus südländischen Schönheiten mit dunklen Korkenzieherlocken, die einen Hauch "Opium" von Yves Saint Laurent als Lieblingsparfum verwenden.

60:12 für den Hinweg, das ist immer noch jenseit von Eden, ähhh ... jenseits von Gut und Böse.

 

Ruhige Nacht, vier Vollkorntoast zum Frühstück (... aber die normalen und nicht diese DIN A3 - großen Sandwichteile), Kaffee, Wasser, Stuhlgang - Alles gut!

 

Rauchfrei seit:

3 Tagen, 17 Stunden, 6 Minuten, 25 Sekunden

77 Zigaretten nicht geraucht

24,32 Euro gespart

 

Hier gab es heute so gegen Mittag eine richtig schöne Hungerattacke. Da konnte ich aber mit zwei Berlinern, einer großen Tafel Edel-Traube-Nuss Schokolade sowie mehreren Minisalami gegensteuern :))

 

Na ja, Gewicht bzw. Gewichtszunahme ist ja ein beleibtes Thema, wenn es um den Rauchstopp geht. Ich werde mir da auf jeden Fall keinen Kopf um ein paar Kilos machen und sicherlich auch die Waage erst einmal nicht bemühen.

Jetzt, wo es auch langsam wieder die Weihnachtssachen in den Geschäften gibt, haben meine Frau und ich wieder unseren alljährlichen Deal: Kein Marzipan, keine Plätzchen, keine Dominosteine und keine Printen.

 

Gestern habe ich schon mal eine Tüte Spekulatius besorgt.

Deal geplatzt; ... so wie jedes Jahr.

 

Auf dem Rückweg heute stand jemand an einer Ampel neben mir und hatte eine Zigarette im Mund. Das roch jetzt auch nicht gerade sooooooo schlecht. Dafür, dass dies heute die einzige konkrete Situation war, wo ich an das Rauchen gedacht habe, geht es mir wahrscheinlich bestens?

 

Heute morgen hätte ich noch gut eine oder zwei Stunden schlafen können. Das ist jetzt aber in einer Arbeitswoche wohl nichts Ungewöhnliches.

Beim Radfahren merke ich bereits, dass man deutlich besser Luft bekommt. Die Nase ist superfrei und man kann bereits etwas abhusten. Die Fahrzeit morgens bleibt unterirdisch. Egal, ich nehme das jetzt als "Leichtigkeit des Seins".

Außerdem bauen sie gerade aus Gütersloh raus Richtung Neuenkirchen einen neuen Kreisverkehr. Das sind 800 Meter Umweg, zum Teil über Schotter: Passt schon!

Meine Arbeitshose (als Gewichtsindikator) geht weiterhin locker zu:

... so muss das :-)

 

Rauchfrei seit:

5 Tagen, 19 Stunden, 31 Minuten, 10 Sekunden

177 Zigaretten nicht geraucht

40,11 Euro gespart

 

Gestern schnell noch die 50 Meter für das Sportabzeichen gelaufen. Die Sporthelferin stellt sich mit der Uhr an die Zielmarke und sagte: "Ich rufe auch ganz laut beim Start".

So eine Chance lasse ich mir nicht nehmen: Schon mal vorab 5 bis 6 Meter nach vorne gerutscht und mit dem "L" von LOS aufgesprungen: Neuer, persönlicher Rekord!

Das oben gesparte Geld habe ich übrigens verfressen. :-)

 

Direkter Kontakt gestern mit Rauchern oder Zigarettenrauch:

1 x

Der Wunsch, bzw. Gedanke daran eine anzuzünden:

148 x

 

 

Jetzt komme ich auch in den "Genuß", dass ich das Forum mit dem Mobilteil bearbeiten kann?

 

Langes Wochenende in der Bundeshauptstadt. Morgen radeln mit Freunden. Sonntag ist hier ein Volkslauf mit Ziel am Brandenburger Tor.

 

Ich habe dann auch irgendwann bemerkt, dass ich in meinem Eingangspost mit der Jahreszahl völlig daneben lag. 2006 war ich fast 16 Monate lang rauchfrei. Egal!

 

Jetzt drücke ich mal auf absenden und schaue, was dann passiert!!!

 

P.S. Schmacht: Null / Hunger: Immer :-)

Heute schöne 130 km durch den Spreewald mit seinen vielfältigen Ablegern.

Jetzt mal richtig die Beine hochlegen und noch mal gut sein lassen. Morgen gibt es dann eine schöne Städtetour durch Berlin. 42 km im lockeren Trab.

Ich bin mal gespannt, wie sich die rauchfreien Tage morgen bemerkbar machen.

Hallo Dirk !

 

Herzlichen Glückwunsch, zu deinen erneuten "Ausstieg". Ich hoffe, du hattest eine optimale Vorbereitung .

Sicher kannst du dich noch an die "Sprüche" erinnern, wie : "Jede nichtgerauchte Zigarette ist eine gute Zigarette", oder: "Nichtraucher wird man, wenn man nur EINE nicht raucht" !

 

Wenig Schmacht und viel Kraft,

wünscht dir Lucki, der seit 3313 Tagen nicht mehr raucht!

Danke Ludwig!

Welche Vorbereitung meinst Du?

Die für das NMR oder für den  Berliner Marathon? :)

Spaß beiseite, ich habe das einfach gemacht (das NMR). Die ganzen Klippen kommen ja jetzt erst. 

So ein Marathon-Lauf hat einige gute Parallelen zum Rauchausstieg. Man schafft innerhalb kürzester Zeit einige motivierende Ergebnisse und muss schlussendlich doch Geduld und einen langen Atem haben.

 

Wenn man die 42,195 km in Angriff nimmt hat man schnell die ersten zwei, drei Kilometer zurückgelegt, bei Kilometer 4 schon fast 1/10tel des Weges, bei Kilometer 6 1/7tel und bei Kilometer 7 ca. 1/6tel geschafft. Über Kilometer 10 und 15 hangelt man sich dann so durch und schafft es schließlich bis zur Halbmarathondistanz.

... spätestens hier beginnt dann das große Staunen und Entsetzen: "Was? Den gleichen Weg nochmal??"

 

Mit dem NichtMehrRauchen ist es ähnlich. Eine gute Einstellung und ein wenig Euphorie können hier schön über die ersten Tage helfen. Man bemerkt schnell einige Veränderungen und Verbesserungen. Man riecht besser (... und zwar sowohl, als auch), hat mehr Geschmack und bekommt vielleicht auch schon besser Luft.

... und dann denkt man irgendwann darüber nach, dass man das ja jetzt noch viel länger, oder vielleicht sogar für immer durchziehen möchte, will, muss.

Nach dem Lauf gestern bin ich ca. fünf Kilometer zu Fuß zu meinem Quartier zurückgegangen. Ein kurzes Stück bin ich hinter einem Raucher herspaziert und dieser Tabakrauch hat wunderbar gerochen. Richtig toll, ... gar keine Frage.

Es gibt ja Leute, die haben hier geschrieben, dass sie diesen Qualm als NMR jetzt nicht mehr abkönnen oder sogar nach Wochen irgendwann mal an einer Zigarette gezogen hätten um festzustellen, dass es ekelig schmeckt.

VÖLLIGER QUATSCH!

Es riecht und schmeckt wunderbar! Wenn man das beachtet gibt es eine Falle weniger, in die man hineinlaufen kann.

 

Das Wesentliche:

Rauchfrei seit ...

10 Tagen, 1 Stunde, 34 Minuten, 10 Sekunden

211 Zigaretten nicht geraucht

66,63 Euro gespart

 

Hallo Dirk !

 

Herzlichen Glückwunsch zu 10 rauchfreien Tagen. Morgen können wir schon deine erste Cappu-Zahl feiern.

 

Gruß Lucki

 

11; ... das ist hier im Forum die kleinste erreichbare Cappu-Zahl.

 

Für die, die es nicht wissen, "Cappu" ist die alkoholfreie Variante für mehrstellige Zahlen, die ausschließlich durch identische Ziffern dargestellt werden.

... also Zahlen wie 11, 33, 222, 777, ...

 

Dieser Sprachgebrauch ist mal hier eingeführt worden, da es neben dem Rauchen auch noch andere Sorgen im Leben geben kann.

Ich trinke keinen Kapputtschiehno und "11" liegt für mich auch nur irgendwie genau zwischen "10" und "12".

 

Heute hatte ich noch einen freien Tag, bin trotzdem um 05.30 Uhr aufgestanden und nachmittags noch schön zwei Stunden mit dem Rennrad durch die Gegend gerollt.

 

Heute habe ich irgendwie noch gar nicht an das Rauchen gedacht (außer natürlich jetzt, beim Schreiben dieser Zeilen)

 

Das ist doch was! :-)

 

 

Gestern Abend mit dem Vorsatz eingeschlafen, dass ich mir heute als Erstes Zigaretten hole.

Das habe ich auch gemacht. :(

NMR-Pause, ... Kräfte sammeln, nachdenken und gucken, wie es weitergeht!

Habe die Euphorie und gute Stimmung der letzten Tage nicht retten können.

Bis später mal!

Gruß

Dirk

Och nö,

nu hab ich mich grad so schön eingelesen in dein Tagebuch

und nu ist Schluß?

Komm mal wieder und mach weiter.....büdde ;-)

Lieben Gruß von Mary

 

Hallo Dirk,

habe eben deine Beiträge gelesen. Ich würde gern die Tage lesen wie es dir ergangen ist seitdem. Hast du aufgegeben? Versuchst du es trotzdem weiter?

Liebe Grüße

Lisa

so jetzt habe ich dein tagebuch gefunden und gelesen und es endet im september? ?? es hat mich zum schmunzeln gebracht und nun wie sieht es nun aus mit dem rauchen ? noch rauchfrei??? mir wären die zusätzlichen pfunde nicht egal....und wenn meine grippesynthome ganz weg sind und kopf hals und brust wieder funktionieren.....????dann geht das kopfkino wieder weiter.....sucht.....glimmstängel....hmmmmm .....oder ich schaffe es sooo ganz einfach .....morgen also freitag morgen um 7uhr sind es dann 7 tage ohneglimmstängel....wären 21euro gespart.....reicht nur für mich zum verfressen....tot lach.....

 

gruß clara

 

g

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.