Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Servicezentren werden geladen ...
Seitenpfad

Stress Pur

Guten morgen zusammen.

 

Momentan steht mir das Wasser bis zum Hals. Und damit auch mein Verlangen nach einer Fluppe.

 

Mein Mann ist vorgestern mit dem Rettungswagen von der Arbeit ins Krankenhaus gebracht worden. Verdacht auf Herzinfarkt!

Zwar hat sich das zum Glück nicht bestätigt, aber dafür hatte er einen leichten Schlaganfall!

 

Momentan helfen selbst die Lutschtabletten nicht so wirklich und hangele mich von Stunde zu Stunde um bloß nicht wieder anzufangen mit der Qualmerei.

Hat irgend jemand von euch einen brauchbaren Tip, wie ich weiter durchhalten kann??

LG

Margret

Guten Morgen meine liebe Margret,

verdacht auf Herzinfarkt? Puh, das alleine sollte schon ein Grund sein gar nicht erst darüber nachzudenken, je wieder mit dem ollen qualmen anzufangen?!!! !!! !!!

 

Ich kann mir vorstellen was du zur Zeit durchmachst, denke immer daran, wenn du wieder anfängst bist du ganz sicher nicht zufriedener, erlöster oder gar stressfreier!!!

Im gegenteil, dann ärgerst du dich nur noch über dich selbst und hast noch ein Problem mehr, weil du wirst nie wieder ein glücklicher Raucher...

 

Halte durch, weil du es "Dir" wert bist,

Dieses rauchen wollen, nicht dürfen? Verdrängen? Gedankenspiele?
Der Kopf kann auch noch nicht frei sein, alles ganz normal, steck nicht soviel Energie dahinter nicht rauchen zu dürfen, sondern akzeptiere dass du es so gewollt hast! Du tust dir etwas Gutes damit,  denke in kleinen Schritten...
Wenn wieder so ein Moment kommt, sagst Du Dir: " In der nächsten Viertelstunde rauche ich nicht, vielleicht später." Im Idealfall reiht sich auf diese Weise Viertelstündchen an Viertelstündchen, daraus wird eine Stunde, ein Tag, eine Woche.

 


Ich finde es wichtig, dass der Blick nach vorne gerichtet ist. Wenn du den Wunsch hast, wenn es wirklich dein Bedürfnis ist, mit dem Rauchen aufzuhören und du die Entscheidung gegen die Zigarette auch aus eigenem Antrieb triffst, und nicht weil irgendwer es von dir erwartet, dann hast du gute Aussichten auf Erfolg.

 

Ich wünsche Dir und natürlich auch deinem Mann alles Gute!

 

LG Silvia

 

 

Hallo Margret 35 c !

 

Realität ist, daß wenn du wieder rauchen würdest, der leichte Schlaganfall auch nicht rückgängig gemacht wird.

Du bist heute 5 Wochen rauchfrei und du wirst es auch die nächsten 5 Wochen bleiben, denn mit Rauchen wird nichts besser.

Denke an die Zeit, als Kind.........hast du da auch bei Stress EINE geraucht ?

Nein, du warst höchstens etwas bockig und daß schadet deiner Gesundheit sehr wenig. Also, wieso nicht wieder bockig sein und einen Eimer durch den Garten treten, bis der Henkel runter fällt....lol.

 

Jeder Rückfall würde dich in Selbstzweifel fallen lassen.

 

Stell dir vor, du wärst auf einen Eiland...nur Wasser(mit Haifischen) herum und in der Mitte steht eine Palme, ohne Zigarettenautomat ?.......würdest du weiterschwimmen, zu einer Insel mit Zigarettenautomat, an der Palme?

 

Ach ja, Lachen soll auch vom Rauchen ablenken.

 

Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen und für deinen Mann, rasche Genesung.

 

LG Lucki

Hallo Margret,

 

zunächst einmal alles Gute für deinen Mann.

 

Silvia und Lucki haben eigentlich alles gesagt, egal was passiert, rauchen macht es doch nicht besser, ganz im Gegenteil, du holst dir ein altes Problem zurück.

 

Mach weiter mit dem NMR und sei stolz darauf. Deinem Mann hilft es jetzt am wenigsten, wenn du dich kaputt machst!

 

LG boergy 190c*

Guten Morgen Margret,

vorab möchte ich dir viel viel Kraft wünschen, dass alles zu bewältigen. Ich nehme einen Kuli in die Hand das hilft mir.

Liebe grüße Ulrike

Hallo Margret,

wenn du aus dem Krankenhaus kommst, dann pflege Freundschaften und geh spazieren. Besuch Kinder und Enkelkinder. Räum die Schränke auf, pack die Wintersachen aus. Entrümpele die Schränke. Geh einkaufen, bald ist Weihnachten. Ordne die Fotoalben. Back einen Kuchen.

Kurz und gut lenk dich ab. Genies einen Kaffee. Setz dich auch mal in ein Kaffee und genies dort eine Verweilzeit.

Koche lecker lad Freunde ein...

Nicht rauchen. Tief Luft holen und laufen, laufen laufen, das entspannt und tut gut.

Toi toi toi wünscht Birgit

Danke euch allen für die vielen guten Tips und Wünsche.

 

Natürlich wird eine Zigarette die Situation keinen Deut verbessern oder verändern. Deshalb ist es wirklich Quatsch der Sucht nachzugeben.

 

Ich habe es irgendwie geschafft ohne Zigaretten über den Tag zu kommen. Nachdem ich den Nachmittag bei meinem Mann im Krankenhaus verbracht habe und er mir gesagt hat, dass er jetzt auch aufhören will zu rauchen, da stand für mich fest, dass ich auf keinen Fall wieder anfangen darf!

LG

Margret

Hallo Margret,

die besten Genesungswünsche an deinen Mann. Ihr habt jetzt ein weiteres gemeinsames Ziel: Hände weg von der Fluppe. Gemeinsam schafft ihr das! Denkt an die schönen Dinge des Lebens, freut Euch darauf. Endlich Entscheidungen frei zu treffen, ohne von der Zigarette fremdbestimmt zu sein.

Ich wünsche Euch dabei viel Willenskraft und Erfolg!

LG Heino

 

 

 

 

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.